Sohn brüllt nachts bis er kotzt

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von melliweini 24.08.07 - 08:21 Uhr

Hallo, habe ein Problem mit meinem 1jährigen Sohn, seit ein paar tagen wird er nachts wach und fängt an zu brüllen, ohne das ich ihn beruhigen kann. Das geht soweit bis er kotzt. Heute nacht auch wieder. War am Mittwoch mit ihm beim Arzt, weil er Montag und Dienstag auch nachmittags Fieber bekommen hat, aber der Arzt konnte nix feststellen und Finn hat auch kein Fieber mehr seitdem.
Vielleicht hat jemand ja das Gleiche bei seinem Kind gehabt, weil langsam mach ich mir echt Sorgen.

Lg Melli und Finn

Beitrag von toffifee007 24.08.07 - 08:42 Uhr

Hallo!

In der Krabbelgruppe macht das auch ein Kind, aber schon lange. Er ist gesund, deshalb können die Ärzte da nix machen. Wünsch dir viel Glück, dass das nur ne Phase ist!!

LG
Ina

Beitrag von gala1973 24.08.07 - 09:43 Uhr

Hallo,

ein Tip kann ich dir nicht wirklich geben. Aber ich kann dir nur sagen, das unser Sohn das auch hatte als er kleiner war. Er konnte sich so in sein weinen reinsteigern das er würgen mußte und dann auch erbrechen mußte. Er ist jetzt 3 Jahre und es ist schon über ein jahr nicht mehr gewesen. Es ist zwar nicht schön aber auch nichts schlimmes.

gruß Claudia

Beitrag von cathie_g 24.08.07 - 10:59 Uhr

hat er vielleicht Sodbrennen (Reflux)? Sprich mal den Kinderarzt gezielt darauf an

LG

Catherina

Beitrag von melliweini 24.08.07 - 12:50 Uhr

Hätte er das nicht schon viel eher haben müssen, weil es ist wirklich erst seit ein paar Tagen?

Beitrag von cathie_g 24.08.07 - 13:05 Uhr

nicht unbedingt, kann zB im Rahmen einer Magen-Darminfektion kommen. Du kannst ja mal versuchen seinen Kopf nachts etwas hochzulagern.

LG

Catherina

Beitrag von edaninaku 24.08.07 - 11:59 Uhr

hallo Melli,

viele meinungen, viele verschiedene vorschläge ;-)

also bei uns war das so, dass unsere tochter 2 tage fieberte und am dritten tag eigentlich nur noch weinte, ohne sie beruhigen zu können. fieber hatte sie da allerdings keines mehr. sind direkt ins KH gefahren, weil ich ihr arges gebrüll und geweine als nicht normal empfand.

mussten dableiben. sie hatte sich einen fiesen virus eingefangen.

so muss es ja bei euch nicht sein.. im allgemeinen sind kinder um den ersten geburtstag herum wohl sehr unruhig. vielleicht ist es wirklich nur diese phase.

alles gute #blume

Kati

Beitrag von celia79 24.08.07 - 12:22 Uhr

Hallo Melli,

der Sohn einer Freundin hatte das auch, er steigerte sich solange rein, bis er Husten, Würgen und dann Brechen musste. Und immer nachts.
Bis sie ihm dann Drosera Globulis gegeben hat, dass hat ihnen echt gut geholfen. Allerdings frag mal in der Apo nach der Dosierung. Ich meine, sie hatte für nachts die C30 Potenz, die darf man aber täglich nur 2x3 Kügelchen geben.

Lg Celia

Beitrag von befree78 26.08.07 - 13:07 Uhr

Hallo Melli,

wenn keine gesundheitliche Ursache festzustellen ist (Virus, Zähne etc) würde ich Dir empfehlen etwas pflanzliches zu geben. Einfach damit Dein kleiner Mann zur Ruhe kommt, wenn ihm Mamas Trost nicht reicht. Ich habe die Viburcol-Zäpfchen, die mich vor mancher "verzweifelten" Nacht gerettet haben. Die sind rein pflanzlich (Kamille...) und wirken beruhigend. Ich gebe sie nur, wenn Denis einfach nicht mehr alleine "runter kommen" kann.

Probiers ruhig mal aus, schaden tuts nicht! Die werden von der Apotheke grad beim Zahnen, Erkältung etc zum besseren Durchschlafen empfohlen.

Grüße
Helena #liebdrueck