Ist es schlimm wenn man sich einen Tag stark angestrengt hat?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnuffelhasi 24.08.07 - 09:34 Uhr

Guten Morgen Ihr Lieben!

Ich habe gestern endlich das Kizi gekauft und ich wollte mir nicht nehmen lassen die wickelkommode alleine aufzubauen!und beim tragen habe ich auch ein wenig geholfen aber das war nicht das schlimme! eher das zusammen bauen!jetzt habe ich Muskelkater im Bauch(leicht) und Rückenschmerzen!
Sollte ich zum arzt oder kann ich bis Montag warten da habe ich 3screening!

Lg Yvonne 28ssw(morgen 29ssw)

Beitrag von electra86 24.08.07 - 09:39 Uhr

Ich würde schon zum Arzt gehen, egal was für Schmerzen im Bauch oder Rücken sind immer ein Alarmzeichen....

Lass mal etwas ruhiger angehen ;-)

Beitrag von coci1975 24.08.07 - 09:39 Uhr

Guten Morgen,

das Thema hatte ich gestern mit einer Freundin...

Wenn man mal zurückblickt, mussten die Frauen auf dem Feld arbeiten, haben nach dem Krieg das Land wieder mit aufgebaut und es gab keinen Mutterschutz vor der Entbindung.

Meine Nachbarin erzählte mir neulich, das sie bis zur Geburt arbeiten musste. Da haben noch die Männer das Zepter in der Hand gehabt und wenn man den Anschluss nicht verlieren wollte, musste man eben ackern.

Ich selber helfe auch viel auf unserer Baustelle (Hausentkernung). Gegen das Ziehen im Bauch nehme ich Magnesium. Ich mach immer soviel ich kann.

Ich denke nicht, das du deswegen zum Arzt musst.

Lieben Gruss und gute Besserung,

Corinna

Beitrag von schnuffelhasi 24.08.07 - 09:41 Uhr

so Stark sind die schmezrn ja auch nicht!
Und rückenschmerzen habe ich ja des Öfteren!

Beitrag von coci1975 24.08.07 - 09:46 Uhr

Gegen Rückenschmerzen kann man eh nicht soviel machen, ausser gezielter Gymnastik / Stärkung des Rückens. Ich würde sonst mal ein entspannendes Bad versuchen.
Gegen das Ziehen im Bauch sagte mein FA, ich soll die Magnesium Dosierung erhöhen.

Mach dann halt nicht so doll und ruh dich öfter mal aus.

Beitrag von steffi82 24.08.07 - 09:41 Uhr

hallo hasi!


Ich kenne das nur zu gut, kann mir auch nichts nehmen lassen!! also ich würde sagen wenn es dir gut geht, brauchst du nicht zum Doc. Andere wie ich müssen auch Kinder schleppen oder Einkaufstüten und es hat meinen 2 Kindern noch nicht geschadet :-)

Jedem das seine, die Meinungen gehen hier auch auseinander, aber ich denke dass es nichts schlimmes war...hab erst am Montag einen neuen Kleiderschrank aus Massivholz zusammengebaut und aufgestellt und mir geht es auch blendend!!

Also, alles liebe und mache huete einfach ein bischen ruhiger...

#liebdrueck, steffi mit Lars 6, Enya fast 3 und #baby 16 ssw

Beitrag von schnuffelhasi 24.08.07 - 09:43 Uhr

#danke

Beitrag von nightwitch 24.08.07 - 09:46 Uhr

Hallo,

ich war gestern gute 12 Stunden unterwegs.
Erst 3 Std Zugfahren, dann KH und Geburtsplanung und Untersuchung, dann was bei meiner Mom gegessen und wieder 3 Std. zurück.
Gestern abend bin ich auch mit Schmerzen (vorallem in den Beinen und Füssen (wassereinlagerungen)) ins Bett. Meine Hüfte tat mir weh, aber die Ärztin meinte dass kommt durch die Geburtsvorbereitung vom Körper.
Also ich so schnell wie möglich ins Bett.
Heute lasse ich es gaaaaaaaaaaaaanz langsam angehen.
Haushalt ist heute Tabu für mich ;-)
Evtl gleich mit einkaufen fahren, aber dann auch nur im Schneckentempo durch den Laden... dauert es halt ein bissle länger heute ;-)
Ich würde dir raten auch Magnesium zu nehmen und dich heute auf der Couch auszuspannen. Haushalt kann ruhig mal liegen bleiben und wenn es jemanden stört, kann er es ja selbst tun ;-)

Wenn du allerdings das Gefühl hast, es wird stärker, dann geh bitte zum Arzt oder ins KH. Es muss ja nichts schlimmes sein, aber ich denke man ist hinterher beruhigter wenn alles abgecheckt wurde.

Ich wünsch dir noch einen schönen Tag

LG Sandra, 37. Woche

Beitrag von malafe 24.08.07 - 09:50 Uhr

Hallo Yvonne,

ich würde mir auch nicht zuviele Gedanken drüber machen. Nimm was Magnesium. Solltest du dir aber ganz unsicher sein, ruf deinen Arzt oder deine Hebi an oder geh halt wirklich zum Arzt.
Ich muß jeden Tag meine kleine Tochter tragen, sie ist erst 16 Monate und kommt daher nicht alleine auf den Wickeltisch oder vom 3. Stock die Treppen runter und hoch (wir haben keinen Aufzug). Und sie wiegt immerhin stolze 11 kg.
Mein Mann schimpft zwar immer mit mir, aber ich kann ja nicht den ganzen Tag in der Wohnung bleiben mit den Kindern. Habe auch noch eine große Tochter von 3 Jahren, sie muß ich nimmer heben.

Grüsse,

Steffi mit Maximilian (34. SSW) und 2 Mädels an der Hand

Beitrag von november07 24.08.07 - 10:04 Uhr

hi
kenne das. es ist ein itz wie schnell man in diesem stadium "überanstrengt" ist ;-)
im normalzustand kannmna sich das gar nicht vorstellen. ich bin abends so platt, als wäre ich einen marathon gelaufen mit gepäck auf dem rücken..
und muskelschmerzen vorne oben hinten unten überall habe ich fast jeden abend (ich hasse es das sagen zu müssen, man will ja kein schlaffi sein) #hicks
also. denke es ist völlig normal für uns
lg