Zurück von U4 und gleich zwei Rügen bekommen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von etc 24.08.07 - 10:00 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Bin gerade von der U4 zurück und KiA meint, sie wäre gut entwickelt.
Sie hat sich schon 2mal auf den Bauch gedreht und erzählt gern und viel.#freu

Also nun die Vergleichsdaten Geburt/ U3 / U4

Gewicht : 3560 / 4470 / 6300 g
Größe: 52 / 54 / 63,5 cm
Kopfumfang:33,5/ 36,5 / 39,5 cm

Hab natürlich zwei Rügen bekommen:-[ :
- man Soll ein Kind noch nicht hinsetzten, auch nicht kurz oder auf den Schoß, obwohl das Momentan die Lieblingsposition war ( hab es natürlich nicht lang gemacht, aber manchmal schon, sie will ja auch was sehen!;-) )

- sie hat seit Montag etwas Apfel - Bananen - Brei bekommen, da Sie immer ganz gierig auf unser Essen geschaut hat. Sie hat immer nur ein paar Löffel abends bekommen und dannach MuMi, sie hat es auch super vertagen, naja KiA meinte es wäre viel zu früh und ja nicht vor dem 5. Monat mit Beikost beginnen:-[

Sonst gehts Ihr gut, hat kurz geweint#heul, im Moment schläft Sie wieder friedlich (hoffe es bleibt so und sie bekommt kein Fieber).

Gabs bei Euch Fieber?

Schönen sonnigen#sonne Tag

Ariane und #babyFiona Sophie (04.05.07)

Beitrag von sapf 24.08.07 - 10:22 Uhr

Naja, Recht hat er!!!




Schön, daß sonst alles i.O. ist!






LG, sapf

Beitrag von jekyll 24.08.07 - 10:48 Uhr

hi ariane,
ja man sagt heutzutage man soll erst nach dem vierten monat frühestens anfangen. wenn dein mutterinstinkt dir aber sagt, dass es ihr guttun könnte jetzt das zu bekommen, was du ihr gibts dann tu es einfach. du kennst dein kind am besten von allen. ohnehin wird heutzutage viel zu viel geschiss um alles gemacht und die mütter verunsichert ohne ende.

lg
sonja

Beitrag von etc 24.08.07 - 10:56 Uhr

Danke!#blume dachte schon ich bin ne schlechte Mutter#heul, aber wir sind doch früher auch nicht anders gefüttert worden und groß geworden sind wir auch!Wenns nach den lieben Verwandten ginge hätte Fiona schon mit 4 wochen den ersten Brei bekommen!:-[

Beitrag von kuhlie 01.09.07 - 05:22 Uhr

Lass dich net verunsichern!!! Ich gebe meiner Kleinen auch schon mittags immer Brei, den liebt sie, man muss sie echt schmatzen sehen...

Das Gerede von wegen WHO etc... höre auf deinen Instinkt- ein bisl ist uns aus der Urzeit noch geblieben...

Meine Kleene will auch am liebsten sitzen, zieht sich selbst immer in die aufrechte Position- mit an Mami oder Papi lehnen ist da nix- sie will immer nach vorne!
Was soll man denn machen??? Sie hinlegen, obwohl sie dann mit Weinen und Schreien anfängt??? Wenn man sie auf den Schoß setzt ist sie wieder fröhlich und lacht und brabbelt...

Beitrag von honeymaus73 24.08.07 - 12:03 Uhr

Hallo,

endlich mal jemand der mir aus dem Herzen spricht:-).

Man sollte wirklich etwas mehr auf seinen Mutterinstinkt hören, ich denke mal, dann liegt man immer goldrichtig. Denn wer kennt das Kind besser als die eigenen Eltern.

Viele Grüße

Ela

Beitrag von lypa 24.08.07 - 10:56 Uhr

Hallo Ariane...
(Ich muss immernoch schmunzeln!!!)

Also, hier mal meine Daten:
Geburt/ U3/ U4/ U5

Gewicht: 4520g/ 5230g/ 7780g/ 8940
Größe: 54cm/ 57,2cm/ 67,8cm/ 71,3cm
KU: 37cm/ 38,5cm/ 41,9cm/ 43,6cm

Und meine Kurze wollte mit drei Monaten sitzen und hat sogar gemeckert wenn ich sie hingelgt habe. Den ersten Brei gabs mit 4 Monaten. Sie hat nie Theater gemacht oder hatte Bauchweh oder so. Alles gar keuin Problem. Ich nehm das nicht so, sie ist quietsch fiedel und es geht ihr gut!! Und irgendwie find ich das nicht in Ordnung dass dein KA deswegen so einen Terz macht. Immerhin ist sie ja nicht mehr 3 Wochen alt.

LG Lydia & #baby FIONA SOPHIE (6 Mon)


Beitrag von etc 24.08.07 - 10:59 Uhr

Hab gerade deine VK angeschaut, süß die Kleine:-D.
Liegt wohl am Namen, das die kleinen soviele Haare haben, oder?#freu

Beitrag von lypa 24.08.07 - 11:16 Uhr

#kratz ach daher kommt das... ich habe mich schon gewundert...

;-)

Beitrag von tigra85 24.08.07 - 11:35 Uhr

Hallo,

ich gebe meiner Kleinen auch seit der 18. Woche Brei. Sie ist nie richtig satt geworden. Meine Hebamme meinte, das wäre okay. Der KA war nicht begeistert. Ist mir egal; meine Kleine isst denm Brei gerne und verträgt ihn auch gut!

Setzen lasse ich sie ab und zu auch. Sie zieht sich schon seit mehr als einem Monat immer an meinen Händen hoch. Setze sie dann kurz mal auf und lege sie dann wieder hin. So zur Übung. Auch setze ich sie manchmal kurz auf den Schoß. Bisher hat sich weder der KA noch die Hebamme negativ darüber geäußert.

Ich denke, du solltest das tun, was dein Mutterinstinkt dir eingibt! Selbst wenn der KA damit nicht zufrieden ist; wenn du merkst, dein Kind ist damit glücklich, kannst du es ja so weiter machen. ( Damit meine ich jetzt nicht, dass du dein Kind jetzt schon ewig hinsetzen sollst. Nur ein paar Kleine Übungen können ja auch nicht schaden!:-))

LG Uli

Beitrag von knutschkugel4 24.08.07 - 11:54 Uhr

Hi,halts mit der Beikost so ,wie du es für richtig hälts!!!!
Wann haben wir denn beikost von unseren Müttern bekommen???!!!
Meine haben auch schon mit 3,5 Monaten Karottenbrei bekommen und meine Kinderärztin meinte wenn sie es vertragen ist es in Ordnung
Liebe Grüße Dany