@ Flaschenmamas: Brauche eure Tipps & Tricks

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von tina_b84 24.08.07 - 11:23 Uhr

Hallo ihr lieben #blume

Ich will nicht stillen - auf die Gründe will ich hier nicht eingehen... Ihr Flaschenmamas könnt das sicher verstehen #cool

Wir haben zwar noch viel Zeit uns vorzubereiten, aber es kann ja nicht schaden, sich schon mal ein paar praktische Tipps zu holen ;-)

Hier mal meine Fragen - ich denke mit einer Sammlung eurer Tipps ist nicht nur mir geholfen, sondern auch vielen anderen Anfängern #freu

Aaaalso:

1. Welche Flaschen und Sauger benutzt ihr? NUK, Avent, ...? Mit welcher Marke kommt ihr am besten zurecht?

2. Bringen diese Anti-Kolik-Fläschchen und -Sauger wirklich was?

3. Glas- oder Plastikflaschen - was ist besser?

4. Nutzt ihr alle einen Sterilisator? Ist ein Vaporisator das gleiche??

5. Wie macht ihr das nachts? Was bereitet ihr alles vor, damit es schneller geht?

6. Und unterwegs? Was nehmt ihr alles mit und wie?

7. Auch ganz wichtig: auf welche Milchnahrung schwört ihr? Nehmt ihr auch Billigmarken?

Ok, mehr fällt mir erstmal nicht ein #schwitz Ich danke euch jetzt schon ganz herzlich und spendier euch für eure Mühe auch ein Stück #torte

LG, Tina

Beitrag von mela 24.08.07 - 11:34 Uhr

hallo Tina!

Also:
Mein kleiner bekommt die Nahrung aus der Apotheke!Novalck!
Das ist echt super!
Zwar etwas teurer aber echt super!
Wir benutzen glas und Plastikflschen von Nuk!
Die Sauger von DM, Von denen von Nuk hat er nicht getrunken, warumauch immer!
Nachts habe ich sie so vorbereitet, mittlerweile nicht mehr er schläft durch, in dem ich schon die richtige Menge Pulver in die Flasche getan habe! Abgekochtes Wasser in die Thermoskanne und dann noch abgekochtes Wasser in eine Flasche zum abkühlen!
Dann musste ich nur noch Nachts heisses und kaltes wasser mischen und in die flsche geben. Schütteln fertig!

Hoffe konnte dir etwas helfen!

Beitrag von sini1 24.08.07 - 11:35 Uhr

Also, dann fang ich mal an. HAbe zwar gestillt, aber ich denke, kann jetzt aus Erfahrung sprechen, da wir schon seit zwei Monaten bei der Flasche sind:
1. Nuk und breite Sauger "von Hebammen empfohlen"
2. weiß ich nicht
3. Plastikflaschen, sind nicht so schwer zum Halten, auch später für deinen kleinen Zwerg
4. Ja, sind das gleiche, werden bis zum Krabbelalter benutzt, weil sie ja ab da alles anlecken.
5. Nachts habe ich das immer so gemacht: Den Flaschenwärmer mit ins Kinderzimmer genommen, die Flaschen mit abgekochtem, abgekühlten Wasser und entsprechenden Milchpulver schon vorbereitet hingestellt, dass ich sie nur noch erwärmen muss. Schadet dem Kind und der Milch nicht. Du darfst nur nicht erwärmte Milch nicht nochmal erwärmen.
6. Unterwegs habe ich immer warmes Wasser in der entsprechenden Menge in einer kleinen Thermoskanne mit, richtige Temperatur bekommst du mit dem "Cooltwister" hin (kostet ca. 25 €). Das Pulver schon in die Flasche gepackt und dann, wenn Not am Kind ist, Wasser aus Thermoskanne in Flasche, schütteln, fertig.
7. Ich musste eine allergene Milch nehmen, Mann ist Heuschnupfenallergiker. Der Kinderarzt meinte, am besten Hipp. Ich glaube, am Anfang brauchst du Pre. Schmeckt zwar scheußlich bitter, die Allergiemilch, scheint aber meinen kleinen Keks nicht zu stören.

Hoffe, konnte dir einigermaßen helfen.

Liebe Grüße Gesine und Amelie, 7 Monate

Beitrag von bibi22 24.08.07 - 11:39 Uhr

Hi Tina!

Bin zwar noch jungmami, aber ich probiers mal :-) So mache ich es:

1.) Benutze Nuk die funktionieren super! (Aber immer den richtigen Sauger benutzen, also Milch bei Milch etc.)

2.)hmm.. sind das die mit dem air system? Wenn ja, die sind super, also luft schluckt sie fast keine.

3.)Ich habe kleine Plastikfläschchen und ein großes Glasfläschen (noch ein altes von meiner mutter :-) ) Der einzige Nachteil den ich bis jetzt gefunden habe, die Glasfläschen sind aus dem Vaporisator brennheiß, wenn man sie dringend braucht verbrennt man sich die Finger dran..

4.)Ich benutze einen (dauert 10min und alles ist Steril, passt ne Menge rein!)

5.)Ich mache 2 Große Fläschen ab mit je 200ml und stelle sie in den Kühlschrank. Wenn ich sie brauche, füll ich sie in kleine um und Stell das Fläschen dann in den Fläschenwärmer.

6.)Fläschen schon abgefüllt und Fläschenwärmer. Dort wo ich hingehe gibt es immer einen Kühlschrank und ne steckdose :-)

7.)Ich habe Hipp von anfang an genommen, da die Umstellung auf eine Andere Marke aber recht schwer ist, (Meine Maus bekommt leicht verstopfung) bleib ich dabei. Ich würd mich auf eine Marke einpendeln die du möchtest!

lg bibi #blume

Beitrag von sister_awake 24.08.07 - 11:57 Uhr

1. Welche Flaschen und Sauger benutzt ihr? NUK, Avent, ...? Mit welcher Marke kommt ihr am besten zurecht?

Meine Kleine kommt nur mit Avent zurecht, aus allen anderen (NUK First CHoice, NUK normal, Billigmarken) bekommt sie nichts raus, warum auch immer. Wenn es ginge, würd eich aber NUK nehmen, denn davon gibt es das Zubehör fast überall, es ist nicht so teuer und es gibt Latexsauger für später, wenn Zähnchen da sind.

2. Bringen diese Anti-Kolik-Fläschchen und -Sauger wirklich was?

Ich denke, ja. Man muss zumindest nicht ständig absetzen, um Luft reinzulassen.

3. Glas- oder Plastikflaschen - was ist besser?

Wenn ich sehe, wie oft mir meine Flaschen schon hingefallen sind, bin ich froh, dass ich Plastik habe.

4. Nutzt ihr alle einen Sterilisator? Ist ein Vaporisator das gleiche??

Ich nutze einen Sterilisator für die Mikrowelle (Avent, da apssen 6 Flaschen inklusive allem Gedöns rein). Der ist in 6,5 Minuten fertig und verbraucht nicht ganz so viel Strom.

5. Wie macht ihr das nachts? Was bereitet ihr alles vor, damit es schneller geht?

Zum Glück muss ich ja nachts nicht mehr füttern... :-D
Früher habe ich mir abends vor dem Schlafengehen die Fläschchen zurecht gemacht, sofort im Wasserbad heruntergekühlt und in den Kühlschrank gestellt.

6. Und unterwegs? Was nehmt ihr alles mit und wie?

Flaschen, Milchpulverprotionierer (DM), Flasche mit abgekochtem kaltem Wasser, Thermosflasche mit heißem Wasser. Dann mischen, das klappt super und man hat auch schnell das Veerhältnis raus. Eine warmgehaltene Flasche würde ich NIE!!!!!! mitnehmen, da vermehren sich Keime rasant!!!! Dann braucht man auch nicht zu sterilisieren...

7. Auch ganz wichtig: auf welche Milchnahrung schwört ihr? Nehmt ihr auch Billigmarken?

Ich habe anfangs Aptamil Pre gegeben (schweineteuer). Irgendwann musste ich auf 1er umsteogen, da MImi nicht mehr satt wurde, und seitdem bekommt sie Bebivita. Die verträgt sie gut, sie ist preiswert und sie wächst und gedeiht, ohne zu dick zu sein.


Hoffe, ich konnte Dir helfen.

Beitrag von pka79 24.08.07 - 12:00 Uhr

HUhu Tina,


1. Aventflaschen und Sauger, sehr empfehlenswert.

2.Ich finde schon

4. Habe die Flaschen immer ausgekocht

5. Ich hatte eine Thermoskanne und habe dann das Wasser in die Flasche gegeben und dann das Pulver, fertig, niemals vorbereiten sondern immer Fisch.

6. ne kleiner Thermoskanne Pulverspender und Flasche.
Pampers und frische Kleidung, falls Pipi durchging.

7. Humana

hoffe ich konnt helfen.

glg steffi

Beitrag von tina_b84 24.08.07 - 17:31 Uhr

#danke für eure lieben Antworten!

Habt mir schon sehr geholfen #freu

Beitrag von nina4175 25.08.07 - 15:29 Uhr

Hallo Tina,

unser Sohn wird nächste Woche 1 Jahr alt, da laufen sich viele Tricks an, die ich gern weitergebe.

1. Flaschenmarke hatten wir nicht, Sauger allerdings nur von MAM, mit anderen kamen wir nicht klar (schlossen nicht so dicht an, mochte der Lütte nicht).

2. Haben wir nicht ausprobiert, aber hier ein ganz wichtiger Tipp: auf den Milchpackungen steht dass man das Fläschchen schütteln soll - mach das lieber nicht. Wir haben Wasser in das Fläschchen, Pulver dazu und mit einem langen Joghurtlöffel umgerührt, so wird Schaumbildung vermieden, die Luft kann auch durch den Sauger geschluckt werden und so Bauchweh verursachen - auch Nestlé war nach Anfrage nicht abgeneigt das evtl. auf den Pack. zu veröffentlichen.

3. Wir haben nur Glasflaschen, ist m. E. hygienischer und verführt Kinder später nicht dazu selbst lange zu nuckeln wenn sie die Flasche halten können (Zahnschutz). Klar muß man aufpassen dass sie nicht runterfallen, aber auch nach dem 50.x auskochen sehen sie noch lecker aus.

4. Ein Gerät zum sterilisieren mit Wasserdampf haben wir am Anfang ständig genommen, nachdem Baby begonnen hat alles was er fand sich in den Mund zu stecken haben wir es gelassen, nur noch neu gekaufte Sauger und Schnuller werden ausgekocht.

5. Wasser auf 50° abkühlen lassen, in gute Thermosflasche, Pulver in Portionierer (gibts bei DM-Drogerie z.B., da kann man portionsweise das Pulver reinfüllen und muß nachts nicht im Tiefschlaf bis 7 zählen, sehr praktisch auch für unterwegs). Flaschen, Sauger, Schraubverschlüsse, Löffel wurden bereitgestellt.

6. Nach ein paar Wochen kennst du dein Kind und nimmst für die Zeit entsprechend Wasser, Pulver und Flaschen +1x Reserve mit. Wir sind die ersten Male losgezogen wie für eine 6monatige Polarexpedition (alle Flaschen, alles an Pulver etc.). Unsere Freunde hatten Angst, wir wollten einziehen ;)

7. Wir sind Allergiker und haben Beba HA gefüttert, nicht das Billigste, aber wurde von div. Allerigkerverbänden empfohlen.

Alles Gute,
Martina