leider jetzt auch hier

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von xirt 24.08.07 - 11:34 Uhr

hallo,
habe gestern erfahren, dass mein baby seit ca. 1,5 wochen nicht mehr lebt (bin in der 12. ssw). es war ein wunschkind und wir hatten uns so gefreut....
beim ersten us waren es zwillinge (meine FA hatte mir nicht viel hoffnung bei einem zwilling gegeben, da er kleiner war als der andere), beim zweiten nur noch eins und seit gestern auch dieses nicht mehr. bin unendlich traurig. habe schon einen sohn der mich gluecklicherweise jetzt zum lachen bringt.

am montag ist as. habe dazu ein paar fragen an euch. ich habe gelesen, dass bei einer missed abortion auch abgesaugt werden kann. wie war es bei euch? hat man euch hinterher das geschlecht mitgeteilt? und den grund der fg (wie genau kann das festgestellt werden)? ab wann kann man ein baby bestatten lassen (ab welcher ssw? oder passiert das bei as gar nicht?)?
danke fuer eure antworten, trixi

Beitrag von aryansmama 24.08.07 - 12:33 Uhr

Ich wurde mit " einem Löffel " ausgeschabt.

Bei dieser Saugmethode würde ich wohl an Trauer sterben.. alleine der Gedanke - abgesaugt - ... Stück für Stück ....


Bei mir war´s ein Mädchen, ..

Grund der FG: Entzündung in der Gebärmutter.

Nicht in jeder Stadt gibt es einen speziellen Ort für die "Kleinsten aller Kleinen" an dem diese beerdigt werden.
Soweit ich weiss ist soeine Bestattung ca. 4x im Jahr ( Es wird halt gesammelt )

Bis zu der Beerdigung von meiner Lütten ( 17.Ssw) wird es wohl auch noch etwas dauern. ( Wir bekommen vorher bescheid über Tag - Zeit und Platz .)



Beitrag von exodia 24.08.07 - 12:35 Uhr

Hallo Trixi,
lass dich erstmal drücken. Es tut mir sehr leid für dich/euch.

Ich habe das auch durchgemacht. Auch eine Missed Abortion, die in der 12. Woche festgestellt wurde.

Ich wurde vor der AS gefragt, ob ich das "Material" einschicken lassen möchte zur Untersuchung und ich habe mich dafür entschieden.
Es kam dann raus, dass das Kind unter Trisomie 21 (Down Syndrom) litt und daher der Körper einen "Schlussstrich" unter die Schwangerschaft gezogen hat.

Danach ging es mir irgendwie besser, weil ich doch das Vertrauen in meinen Körper verloren hatte. Und da wusste ich, dass mein Körper alles richtig gemacht hatte.

Ich wünsche dir alles Gute
Andrea

Beitrag von xirt 24.08.07 - 15:03 Uhr

hallo andrea,
ich glaube nach so einem ergebnis haette ich mich auch besser gefuehlt. in so einem fall (wenn man es weiß) haette ich mich wohl fuer eine abtreibung entschieden und das ist bestimmt noch ein wenig schwieriger, da man dann auch noch ein schlechtes gewissen hat.
ich glaube allerdings ich haette danach mehr angst, dass das naechste kind auch wieder trisonomie 21 hat... obwohl das ja nicht so oft vorkommt.
habe in deiner vk gesehen, dass du auch eine maerz mami gewesen waerst. und ich hatte mich schon so aufs stillen in der haengematte im sommer gefreut... mein sohn war ein novemberkind.
dir auch alles gute, trixi

Beitrag von unicorn1984 25.08.07 - 16:03 Uhr

Es tut mir so leid was dir passiert ist zu deinen Fragen kann ich leider nix sagen denn ich hatte ne FG ohne AS

Beitrag von nastyangel 25.08.07 - 16:25 Uhr

Dein Zitat: "ab wann kann man ein baby bestatten lassen "

habe ich gestern zufälligerweise anderswo gelesen, dass Babys ab 500 gramm dem Gesetz nach Todurkunde ausgestellt wird und somit bestattet werden können. (Also so im etwa ab 24. SSW)

Beitrag von nastyangel 25.08.07 - 16:27 Uhr

*ähem* sorry:
das mit FG tut mir natürlich sehr leid, aber nit den Mut verlieren. #blume

Beitrag von xirt 26.08.07 - 12:39 Uhr

hallo,
danke fuer die troestenden worte. habe den thread auch gelesen.
den mut verlier ich nicht, da ich bisher immer recht schnell schwanger geworden bin. ausserdem hilft es auch ein wenig hier im forum zu lesen, dass es viele gibt, die wesentlich schlechter dran sind. wenn man noch kein kind hat oder mehrere fg oder eben schon jahrelang uebt... da hab ich es noch "gut getroffen". fuehle mich gestern und heute soweit auch okay, aber habe ganz schoen angst vor der as morgen...
liebe gruesse & danke, trixi