Brustentzündung;muss Antibiotika nehmen und hab schlechtes Gewissen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ernie80 24.08.07 - 11:49 Uhr

Hallo!

Vielleicht kann mir jemand von Euch Zuspruch geben-mir geht es grad gar nicht gut...Ich habe Mastitis und muss Antibiotika nehmen und jetzt habe ich doch ein sehr schlechtes Gewissen, dass mein Sohn das jetzt schon abkriegt...Er ist erst drei Wochen alt...Mein FA hat gesagt, ich kann ruhig weiterstillen und das will ich ja auch unbedingt, aber das der Kleine das abkriegt finde ich echt blöd. Hat jemand von Euch auch mit Antibiotika weitergestillt?
Mein Problem ist, dass ich in beiden Brustwarzen entzündete Risse habe und die heilen einfach nicht, habe schon viel probiert.Dadurch ist jetzt wohl ein Errerger in die Brust gekommen und sie wurde rot und heiß und ich habe Schüttelfrost bekommen...
Ich habe mir stillen wirklich schöner vorgestellt...Wenn Jaron doch erst sechs Monate alt wäre...

Gruß Sandra mit Jaron *02.08.07

Beitrag von dasissjakompliziert 24.08.07 - 11:57 Uhr

geht sogar mit cortison ..
es gibt ein super buch: das handbuch für die stillende mutter-da sind superviele themen drin mit Lösungsansätzen geschildert-gib nicht auf, am anfang haben die meisten ähnl,iche probleme!!

Beitrag von jose2004 24.08.07 - 13:30 Uhr

Hallo Sandra,

ja das stillen ist auch trotz Antibiotika das beste für deinen Kleinen. Vielleicht tust du dir solange die Brust entzündet ist und weh tut Stillhütchen rauf, wenns nicht mehr geht.

Hast du eine Hebamme die dich nochmals betreuen und unterstützen kann? Wenn nicht, ruf doch mal bei LaLechLiga an und bitte um Rat http://www.lalecheliga.de/. Die haben kompetente Stillberaterinnen die dir bei sowas zur Seite stehen.

Versuch durchzuhalten #blume es lohnt sich!!

josy + jones *14.5.07

Beitrag von anne_loewe 24.08.07 - 14:28 Uhr

Es wird noch schön!!!
Ich hatte auch fünf Wochen lang so viele Probleme, ich hätte echt fast aufgegeben. Nun ist mein Klienr fast sieben Monate und isst schon Brei dazu. ich geniesse jedes Stillen, es ist nun so wunderbar und unkomlpziert. Ich bin sicher, irgendwann geht es Dir auch so. Sehr bald!
Gute Beeserung!
Ausserdem ist es doch Blödsinn ein schlechtes Gewissen zu haben, Du kannst doch nix dafür! Und wie meine Vorschreiberin schon sagte: besser als keine Mumi mehr!

LG Anne