Wann schlafen Babys eigentlich durch??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von puschel80 24.08.07 - 12:04 Uhr

Hallo,
wollt mal gerne wissen wann eure Mäuse das erste mal durchgeschlafen haben?
Habt ihr da noch gestillt oder schon auf Flaschennahrung umgestellt?
Wie lange reicht beim stillen eigentlich eine Brust?

Dankeschön

Lg Katja

Beitrag von supermania 24.08.07 - 12:07 Uhr

Hallo,

unsere hat mit ca. 3 Wochen von 23:00 Uhr bis ca. 6:00 Uhr geschlafen. Inzwischen schafft sie 20:30 Uhr bis 7:00 Uhr. Hoffe, das bleibt so.

Sie wird voll gestillt.
Wie meinst Du das mit einer Brust? Von der Sättigung? Ist bei uns unterschiedlich. Meist zwischen 2-3 h.

LG

Maria

Beitrag von puschel80 24.08.07 - 12:12 Uhr

Ich meine ob sie von einer Brust satt wird oder schon beide braucht?
Mein Junior trinkt jetzt so ca. 20-25 Minuten an einer Brust, aber ich denke mal das ihm das irgendwann nicht mehr reichen wird??

Beitrag von supermania 24.08.07 - 12:21 Uhr

Wenn es ihm nicht mehr reicht, dann meldet er sich schneller wieder mit Hunger. Ich würde ihm aber immer auch die zweite Brust anbieten. Er braucht ja auch die Milch vor dem Milcheinschuss um seinen Flüssigkeitsbedarf zu decken.

Du wirst aber auch feststellen, dass er bald nicht mehr so lange für eine Brust braucht. Die Milch stellt sich ja auch immer wieder um und passt sich dem Babyalter an.

Angelique braucht für eine Brust ungefähr noch 8 Minuten und nuckelt an der zweiten dann noch ein paar Minuten. Mal braucht sie was länger, dann wieder was kürzer. Wie der Hunger bei uns Großen auch.

Du brauchst keine Angst haben, Dein Kleiner wird auch später satt und wenn nicht mehr von der Brust, dann merkst Du es. Das ist aber sehr selten.

Beitrag von teufelchen29 24.08.07 - 12:20 Uhr

Hallo Katja,

unsere Maus hat mit ca. 4-5 Wochen schon durchgeschlafen. d.h. so 7-8 Std. Natürlich gabs mal die ein oder andere Nacht, wo es nicht klappte aber ansonsten hat sie nachts einen schönen Rhythmus. von ca. 22-23 h bis 6 h. Hoffe, das bleibt auch so :-)

Stillen sollte ich von anfang an beide Seiten. Bei der U3 meinter KIA, dass ich versuchen soll nur noch 15 Minuten an jeder Brust, da sie sonst nur nuckeln würde und nicht richtig trinkt. (wir waren ab und zu schon bei 1,5 Std., #schock) Und den Stillrhythmus tagsüber auf ca. 4 Stunden bringen.

Nach ein paar Tagen klappt das auch wunderbar. Sicherlich stelle ich nicht den Wecker danach, doch in der Regel sind es so 3-5 Std bis sie kommt.

Flaschennahrung wirds bei uns vorerst nicht geben - das Stillen klappt wunderbar!

LG Nadine mit Lina *27.06.07

Beitrag von lucie_neu 24.08.07 - 12:20 Uhr

Emma wird gestillt und hat ab der 8. Woche traumhaft durchgeschlafen.
Mit Einführung der Beikost war das vorbei.
Heute Nacht wollte sie um 20 Uhr, 21 Uhr, 1 Uhr, 3 Uhr, 5 Uhr, 6 Uhr, 7 Uhr an die Brust und trinken. Und zwar so richtig mit Hunger...

Ich habe ihr mal probeweise (und aus Verzweiflung) abends eine Flasche mit Fertigmilch gemacht und sie ihr um 22 Uhr noch gefüttert. Da hat sie zwar 120 ml (sie trinkt nie mehr) anstandslos weg getrunken, war aber um 2 Uhr trotzdem wach und hatte meines Erachtens noch mehr Hunder als mit Stillen...
Naja, ein Versuch war es wert....

Beitrag von alpina 24.08.07 - 12:29 Uhr

hallo,

meine ersten beiden Kinder waren von Anfang an Flaschenkinder und schliefen so ca mit 8Wochen bis zu 10Stunden durch #freu .
Unser Anton ist 10Wochen alt wird voll gestillt und kommt zur zeit Nachts alle 1 1/2 - 2Stunden #schwitz aber komischer weise macht es mir nicht soviel aus.Er schläft neben mir im Bett. Er ist ein schneller Trinker braucht höchstens 10Minuten für die Brust und schläft dann sofort wieder ein.
Ich muss sagen ich geniese das sogar,ich finde das Stillen so wunderschön.Schade das ich es bei meinen ersten beiden Kids gar nicht versucht hatte.
Die Kinder werden ja so schnell gross und das Stillen kann dann schnell vorbei sein,deswegen geniese ich es jedes mal!!!

Lieben Gruss alpina

Beitrag von bibsi77 24.08.07 - 13:22 Uhr

Hallo Katja,
unsere Tochter hat das erste Mal mit 5 Wochen durchgeschlafen und dann gleich 8-10 Stunden im Schnitt. Sie hat am Anfang Milumil 1 bekommen. da ist Stärke drin, die wohl länger satt hält. Mit dem Stillen musste ich leider nach 11 Tagen aufgeben, da Sophie nur rumgenuckelt und nicht richtig getrunken hat. Da musste ich stdl. stillen und war dann nach den 11 Tagen total kaputt. Mit Fläschchen haben wir sehr schnell geregelte Zeiten hinbekommen und Sophie hatte dann sehr schnell nur 4 Mahlzeiten am Tag (8.00/12.00/16.00 und 20.00 Uhr).

Tochter Nr. 2 (ET 17.11.) bekommt von Anfang an nur Fläschchen. Habe mich aus verschiedenen Gründen gg. das Stillen entscheiden!

LG,
Bibsi77.

Beitrag von njenny2011 24.08.07 - 13:43 Uhr

Hi,

wow, hier haben wohl alle Musterkinder! Also mein Großer hat erst mit knapp 5-6 Monaten durchgeschlafen. Und das auch nicht immer jede Nacht. Er war Flaschenkind. Also man kann es gar nicht pauschalisieren.

LG
Jenny

Beitrag von yvi1082 24.08.07 - 14:45 Uhr

Ich habe auch so ein "ungezogenes" Kind. William wird voll gestillt und schlaeft immer mal 5-6 Stunden am Stueck, will aber ansonsten jede Nacht mindestens einmal trinken (meist so gegen 3 Uhr morgens).
Bei meinen anderen war es auch immer ganz unterschiedlich, Elena hat schon mit zwei Monaten mindestens 8 Stunden geschlafen, Nathan mit etwa vier Monaten, war dafuer aber schon immer ein Fruehaufsteher und ist jeden Morgen um spaetestens 6 Uhr auf den Beinen. Matthew hingegen hat erst mit einem Jahr so richtig durchgeschlafen, vorher selten mal laenger als 5 Stunden.
Du siehst, jedes Kind ist anders.

Beitrag von delphina1980 24.08.07 - 14:48 Uhr

Hallo,

Hier mal ein nicht Musterkind: Sebastian hat ansatzweise mal mit 2,5 (Ja zwei ein halb) JAHREN durchgeschlafen. Er war von anfang an ein Flaschenkind und kam nachts mindestens immer 3 mal, auch mit 1,5 Jahren noch.

Das durchschlafen soll ja ein Reifungsprozess sein...

LG
Bianca mit Sebastian (3) + #ei (26 ssw)

Beitrag von mari75 25.08.07 - 11:52 Uhr

hi,
also meine Kleine hat mit 10 Monaten angefangen durchzuschlafen, vorher trank sie immer so 1 bis 2x die Nacht.

Hatte anfangs gestillt, dann stillen und Flasche und dann mit ca. 10 Wochen voll auf Flasche umgestellt. Hat aber am Schlafen nichts geändert. Sie war von Anfang an eine schlechte Schläferin. Trank die ersten 4-5 Wochen nachts fast stündlich, begann da nachts Flasche zu geben weil ich fix und alle war, dann schlief sie ca. 2-3 Stunden aber mehr schlief sie einfach nciht am Stück (die anderen scheinen hier wirklich alle Musterkinder zu haben)

Das kann man wirklich nicht pauschalisieren. Bei uns gabs auch nur Pre-Milch bis ca. 6.Monat und dann bis jetzt nur 1er-Milch.

Grüsse
Mari