Irgendwie habe ich gerade voll Panik!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von insomnia79 24.08.07 - 12:12 Uhr

Hallo ihr lieben!

Mein Kleiner wird nächsten Montag 9 Monate alt. Gestern war ich bei einer sehr guten Freundin. Ihr kleiner (auch das zweite Kind, wir kennen uns von der Rückbildung vom ersten Kind) ist gerade 1,5 MOnate alt.
Als ich ihn gesehen habe ist mir so richtig bewußt geworden, dass mein Kleiner schon sehr bald kein Baby mehr sein wird! ER wird in drei Monaten ein Jahr alt werden!
Mir geht momentan alles zu schnell! Mirco steht schon bald 2 Monate und lässt sich auch jetzt oft los und steht für 10-30 Sekunden alleine #schock

Ich habe mir soooo sehr ein Baby gewünscht!
Gestern musste der Kollege meines Mannes nach Hause. SEine Frau hat angerufen, dass es sicher bald los geht und sie ihr Kind bekommen.
Gestern Abend rief er dann meinem Mann an und sagte ihm, dass es ein Junge sei und wie er heisst und bissle, wie es gelaufen ist.
Mensch, mich hat das sooo traurig gemacht, obwohl ich mich auch gefreut habe!

Warum vergeht das erste Jahr beim zweiten Kind soooo schnell?!
Natürlich freue ich mich, wenn ich sehe, wie er sich entwickelt. Und er ist soooo süß, wenn er mit Mamamama oder Papapaaa oder heiiigeeeehhhh durch die Wochnung krabbelt und dann sitzen bleibt, einen anschaut, in die Hände klatscht und lacht!

Oh, ich liebe meine Kinder soooo sehr! Auch wenn es oft stressig ist oder ich manchmal sage: ich hab jetzt keine Lust mehr, ich will einfach mal wieder Ruhe und viel Zeit für mich! Ich würde sie nie wieder hergeben wollen! Es ist einfach toll, Mutter zu sein ;-)

LG Esther mit Lara 2 Jahre, 11 MOnate (mensch, die wird heute in zwei Wochen auch schon drei #schock) + Mirco, am Montag 9 Monate

Beitrag von josili0208 24.08.07 - 12:19 Uhr

Warum vergeht das erste Jahr beim zweiten Kind soooo schnell?! >> DAS frag ich mich auch immer.
Bin auch bissl traurig, vor allem da ich davon ausgehen muss dass das 2. auch das letzte ist #schmoll
Und meine Kollegin hat vor einer Woche entbunden, ich hätte heulen können als ich den kleinen Krümel im Arm hatte.

Naja tröste Dich, irgendwann werden wir Omas und dann können wir nochmal so richtig ran ;-)
LG Jo

Beitrag von insomnia79 24.08.07 - 12:30 Uhr

Hallo ;-)

Ich weis eben auch nicht, ob wir noch ein Baby bekommen werden. Aber ich gehe jetzt momentan auch davon aus, dass wir kein Baby mehr bekommen.
Sollte es meinem Mann aber genauso gehen, gibt es noch ein drittes Kind.
Manchmal redet er von einem dritten, manchmal sagt er: es ist schluss. Ich weis, dass ich nicht nein sagen kann, wenn er ja sagt. Sollte er aber NEIn sagen, werde ich es wohl so akzeptieren! ;-)

Ich hatte den kleinen gestern auch immer wieder auf dem Arm. Ich bin öfter bei dieser Freundin gewesen. Nur gestern fiel es mir besonders auf. Und dann kam halt noch dieser Anruf. Es war auch irgendwie toll, auf das Baby hin zu fiebern: wie wird wohl die zweite Geburt, wann kommt es? Schafft es mein Mann schnell genug nach Hause (beim ersten ging es von der ersten Wehe bis das Kind das ist nur 3 Stunden und mein Mann arbeitet manchmal bis zu 100 km von uns zu Hause entfernt, da er Zimmermann ist ;-) ).

Ich hoffe, dass ich mal Oma werde. Dann klau ich mir die Babys als *fg*

LG esther ;-)

Beitrag von suncreme 24.08.07 - 12:49 Uhr

hallo esther...

-Ich würde sie nie wieder hergeben wollen! Es ist einfach toll, Mutter zu sein -

versteh ich nicht,warum nie wieder?

naja ansonstens kann ich dich gut verstehen,meine maus wird am montag 11 mon.alt,das ist mir auch bewusst geworden wo ich neulich ein säugling sah...
was soll man machen?nichts!einfach nur jede sekunde geniessen...;-)
lg suncreme#cool

Beitrag von insomnia79 24.08.07 - 13:15 Uhr

Hallo ;-)

Das hab ich vielleicht etwas doof geschrieben. Ich mein halt, dass ich nie mehr ohne sie sein will. Also nicht mutter zu sein!
Ich war bisher erst zwei Nächte von meiner Tochter getrennt. Einmal hat sie bei meinen Schwiegereltern oben geschlafen. Und dann die Nacht, als ich unseren Kleinen bekommen habe!
Den kleinen hatte ich nur als mal für ne WEile bei meinen Eltern, wenn ich zum Zahnarzt musste! ;-)

Ich genieße die Zeit auch. Aber ich glaube, die richtige Babyzeit ist schon fast vorbei ;-)

Euch noch alles, alles Gute!

Esther