Hilfe!!! Unsere Tochter mag kein Mittagessen!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lueni78 24.08.07 - 13:10 Uhr

Hallo zusammen,

unsere Kleinster (14 Monate) mag kein Mittagessen! #heul

Clara isst den ganzen Tag alles andere, egal ob ein trockenes Brot, Obst, Keks, Gemüse, etc. Aber wie gesagt, leider kein Mittagessen. Ich bin mittlerweile echt mit meinem Latein am Ende und weiss nicht mehr weiter! #kratz

Ich möchte auch nicht unbedingt jedesmal mit ihr schimpfen und sie zum Essen zwingen. Was soll ich nur machen? Wer hat eine Idee oder eine andere Methode? Wem geht´s genauso? #gruebel

Dazu kommt noch, dass die Große Mittags immer schön brav alles isst. Aber wenn sie jetzt mitbekommt, dass Clara nichts essen möchte, wenn sie nicht will, dann habe ich Sorge, dass Maya auch irgendwann Faxen machen wird?!? #gruebel

Wer kann mir helfen, bin echt verzweifelt und ratlos ???? #kratz

#herzlich Grüsse
Sylvia

Beitrag von daniko_79 24.08.07 - 13:13 Uhr

Hallo

is die Kleine vielleicht zu Müde ? Vielleicht isst sie lieber nach dem Mittagschlaf ?

Isst sie denn alleine oder wird sie noch gefüttert ? Felix wollte nicht mehr gefüttert werden , da war er 13 Monate alt seid dem isst er alleine und das klappt echt prima !

Daniela

Beitrag von sanni112 24.08.07 - 13:26 Uhr

Hallo!

Also bei uns gibt es immer um 12 Uhr Mittagessen (immer pünktlich, da mein Mann seine Mittagspause zuhause verbringt).
Wenn Hannah nach 10:30 Uhr etwas ißt z. B. Apfel oder Banane, mag sie auch kein Mittag essen.
Ißt eure Clara denn vormittags eine Zwischenmahlzeit? Vielleicht könnte es daran liegen. Bei uns war es auf jeden Fall so.

Viele Grüße

sanni

Beitrag von sunflower.1976 24.08.07 - 13:41 Uhr

Hallo!

Vielleicht ist Deine Tochter zu müde zum essen.
Oder sie ist noch satt von einer Zwischenmahlzeit.
Seit Beginn der Beikost handeln wir nach einer Regel (aus dem Buch "Mein Kind will nicht essen") und das hat uns sämtlichen Stress genommen:
Ich entscheide, was es wann zu essen gibt und André entscheidet, wie viel er davon möchte.
Das heißt, dass es kommentarlos akzeptiert wird, wenn er bei einer Mahlzeit nichts oder nur sehr wenig isst. Er bekommt keine Alternative, wenn er nichts essen möchte. Und er bekommt erst wieder zur nächsten regulären (Zwischen-)Mahlzeit etwas.
So bleibt die Verantwortung, ob er Hunger hat und was essen möchte oder eben nicht, bei ihm. Denn nur er kann spüren, wie viel er benötigt.

Versuch vielleicht, dass Essverhalten mittags gar nicht zu beachten und zu kommentieren. Lass´ sie. Möglicherweise spürt Deine Tochter Dein schlechtes Gefühl, wenn´s um das Thema Mittagessen geht und blockt von vorneherein ab.

LG Silvia

Beitrag von stehvieh 24.08.07 - 13:45 Uhr

Hallo!

Geht das schon immer so, also hat sie schon mal ihr Mittagessen gemocht und erst später damit aufgehört? Meine Kleine hat zur Zeit auch eine Mittag-Verweigerungs-Phase, bei ihr liegt es dann immer an einem neuen Zahn. Warmes Essen geht dann einfach nicht. In solchen Zeiten schmier ich ihr mittags ein Brot und geb Obstbrei oder ein Stück Banane hinterher. Bei ihr geht das aber immer wieder vorbei, wenn der Zahn ganz draußen ist und nicht mehr wehtut (bis zum nächsten Zahn halt).

Ich würd kein Drama draus machen. Wer nicht warm mag, isst eben kalt. Sie wird auch mit Brot, Obst oder Gemüsestücken satt werden. Es muss ja aus ernährungswisschenschaftlicher Sicht gar nichts Warmes geben, das ist ja nur Gewohnheit #;-). Und das Schlimmste wäre, Druck zu machen, damit kann man den Kindern das Essen nämlich schnell ganz verleiden.

LG
Steffi

Beitrag von julisa 24.08.07 - 14:01 Uhr

Hallo,

bei unserer mittlersten war es genauso, dann habe ich rausgefunden, dass sie nicht alleine essen will. ( Bei uns gibt es Abends warm) also habe ich einfach Mittagessen und Abendessen vertauscht und gut war.

Viel Glück

Julisa

Beitrag von junistern2006 24.08.07 - 16:32 Uhr

Hallo
Ist bei uns ebenso. Insgesamt isst Jan eher schlecht. Aber zu Mittag werde ich kaum was los. Eine kartoffel ist schon ein echter Erfolg. Ist natürlich schade um´s Essen, aber deswegen schimpfe ich nicht mit ihm. Wenn er keinen Hunger hat, dann hat er ihn eben nicht. Unterernährt ist er nicht. Ich denke, dass kommt schon wieder irgendwann.
An zwei Tagen essen wir bei meinen Eltern und da ist es auch so. Liegt also nicht an meiner Kochkunst. Ich bin selbst auch immer ein schlechter Esser GEWESEN als Kind. Na, und? Unter Zwang wird das garantiert nicht besser. Du bist also nicht allein damit!
LG Inga + Jan (14 Monate) + #ei 22. SSW