Nuß mich mal abreagieren, *silopo*lang*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von grillesun 24.08.07 - 13:34 Uhr

Habe heute morgen meine AU und meinen Schlüssel zu meinem Arbeitgeber gebracht, da ich gestern von meinem FA bis zum Beginn des MuSchu krank geschrieben wurde. Ich habe eine seeeehr schmerzhafte Symphysenlockerung und soll nur sitzen oder liegen, gestern habe ich dann das Angebot bekommen mir jederzeit eine Einweisung in`s Krankenhaus zu holen um eine Schmerzinfusionstherapie zu machen, habe ich aber erstmal abgelehnt.Will das meinem Frummel nicht antuen und will auch keine ganze Woche in`s KH#heul
So, auf der Arbeit hat erstmal keine Kollegin mit mir geredet, mußten alle ganz schnell weg, haben ja soviel arbeit! Bin dann also zu meinem Pflegedienstleiter, der hat sich meine AU geschnappt und mich rauskomplimentiert, nichtmal richtig gefragt wie es mir geht oder was überhaupt los ist. :-[
Als ich meinen Schlüssel abgegeben habe lief ich kurz dem Chef über den Weg und der sagte noch ganz nett er wünscht mir alles gute bei der Geburt, fand ich ja noch nett.
Aber der Hammer kam als ich wieder zu Hause war, da rief mein Chef mich an und fragte ob ich nicht auf meinen Urlaub verzichten möchte, meinen Kollegen zu liebe, so muß er mir ja meinen Urlaub ausbezahlen. Es sei dazu gesagt das ich in einer kirchlichen Einrichtung arbeite und nicht in einer Privaten die ja nicht ganz so viel Geld haben, wobei das auch meißt nicht stimmt.
Ich kriege mich garnicht wieder ein, erst bin ich da seit einem Jahr der A... vom Dienst und kann für alle Kollegen den Dienst übernehmen, dann werde ich von Anfang an gemobbt weil ich es wage schwanger zu werden, als wenn die Kollegen ihre Kinder im vorbeigehen und ohne Probleme gekriegt hätten und jetzt soll ich denen auch noch richtig viel Geld schenken???
Ich glaub mein Schwein pfeift!!!
Wenn ich die Wahl hätte würde ich, trotz dem schon immer schlechten Arbeitsklima und der wirklich bis jetzt in keiner Weise erleichterten Arbeitssituiation (mußte bis jetzt alle arbeiten wie heben,tragen,infektiöser Umgang, etc. erledigen) lieber täglich zur arbeit, als mit Schmerzen zuhause zu sitzen und mich zu tode zu langweilen.#schmoll
#danke für`s zuhören aber ich bin so braßtig das ich mich garnicht wieder einkriege!

LG grillesun

Beitrag von nana141080 24.08.07 - 13:41 Uhr

das ist krass.laß dir das doch nicht gefallen!!!
lg nana

Beitrag von alex1971 24.08.07 - 13:50 Uhr

DU bist wichtig und Dein Baby, wenn die anderen spinnen, lass Dich nicht ärgern und schon Dich!

Alles Gute und viel Glück für die Restzeit
Alex

Beitrag von yvivonni 24.08.07 - 13:52 Uhr

Hallo, kann dir nur beiflichten.Bei mir war es ganz genau so,nur das keiner von mir geld wollte.
Schenke denen ja nicht´s. Alle wollen was von dir aber wehe du möchtest mal was. Ich habe gestern Positiv getestet, und ich weiß jetzt schon was meine Kollegen dazu sagen werden. Halte den Kopf hoch und stehe über den dingen.

LG Yvi