Enntäuscht vom Mann (Vorsicht, lang)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tybbydee 24.08.07 - 13:53 Uhr

Hallo allerseits,

trotz des schönen Wetters bin ich heute ziemlich deprimiert, da ich heute morgen einen Streit mit meinem Mann hatte. Wir sind seit Oktober letzten Jahres verheiratet und unsere Tochter ist fast 6 Wochen alt.
Alles fing damit an, dass wir eine gute Steuerrückzahlung bekommen haben und ich vorschlug, dass sich mein Mann ein Objektiv für seine Kamera von einem Teil des Geldes kaufen soll, das er sich schon länger wünscht, da er sich auch durch die Steuererklärung gekämpft hat. Er überlegte hin und her, denn er hätte eigentlich auch gerne einen Flachbildfernseher (dass Männerwünsche immer so teuer sein müssen #augen ). Ich deutete daraufhin an, dass ich auch damit gerechnet hätte, noch etwas zu bekommen. Ich spielte darauf an, dass ich gerne ein Schmuckstück zur Geburt unserer Tochher hätte, darüber hatten wir auch schon einmal gesprochen - auf meine Initiative hin. Sein Kommentar war: "Wieso, du hast dir doch letztens ein Paar Schuhe gekauft."

Dazu muss ich sagen, dass ich wirklich sehr sparsam lebe, mir wenig kaufe, obwohl ich nicht schlecht verdiene. Er hingegen erfüllt sich öfter 'mal einen Wunsch, sonst achtet er auch ziemlich auf Preise. Ich bringe ihm öfter schon 'mal etwas aus der Stadt mit - Kleinigkeiten halt - wenn ich denke, ich kann ihm damit eine Freude machen, umgekehrt ist das eher selten der Fall. Blumen habe ich letztes Jahr zum Geburtstag bekommen (auf meinen ausdrücklichen Wunsch hin), sonst eigentlich noch nie (wir sind seit 4,5 Jahren zusammen).

Ich bin einfach wahnsinnig enttäuscht, dass er nicht von selbst einmal auf die Idee gekommen ist, mir etwas von sich aus zu kaufen. Das Schmuckstück kann ich in den Wind schreiben, wenn ich ihn nicht daran erinnere. Noch nicht 'mal einen Strauß Blumen habe ich von ihm bekommen. Auch zur Hochzeit habe ich nichts von ihm bekommen. Er wollte mir wohl eine Halskette schenken, doch er hat so oft betont, dass die ganze Hochzeit so ein Stress ist, und auch noch mein Geschenk ... bis ich dann von mir aus gesagt habe, dass ein Geschenk nicht nötig sei, wir hätten doch unsere Trauringe. Seitdem betont er immer wieder, dass er mir doch ein wahnsinnig tolles Geschenk machen wollte, aber die Umstände... (Naiv wie ich bin, hatte ich damit gerechnet, dass er sein Vorhaben zu Weihnachten oder Geburtstag nachholt, aber Pustekuchen).

Ich bin einfach nur wahnsinnig enttäuscht. Es geht mir nicht um das materielle, sondern um die Geste und dass ich gerne ein Stück hätte, das mich an dieses besondere Ereignis erinnert.

Bin ich überempfindlich? Ich stecke in einer Zwickmühle: ich formuliere meinen Wunsch, kann mich jedoch nicht darüber freuen, wenn ich ihn erzwinge, dann verzichte ich lieber (wie bei der Hochzeit ...)

Was würdet ihr machen?

LG, Jule

Beitrag von dragonmother 24.08.07 - 14:00 Uhr

*knuddel*

Och das kenn ich zu gut.

Mein Mann kommt auch nicht auf die Idee mir mal ne Kleinigkeit mit zu bringen.

Wir haben auch letztes Jahr im Oktober geheiratet...genau einen Tag nach meinem Geburtstag, und er hat sogar meinen Geburtstag vergessen.

Wenn ich etwas von ihm haben will, muss ich schon nen großen Zettel schreiben wo draufsteht was ich will, weil so kommt er nicht auf die Idee.

Ganz ganz selten fällt ihm doch ein das er mir ne Freude macht...so wie letztens. Da hat er mir ne Sonnenblume mitgebracht...das fand ich super lieb von ihm.

Lass dich nicht unterkriegen...er liebt dich ja trotzdem...auch ohne Geschenke.

Ich weiß...so ne kleine Aufmerksamkeit wär echt mal schön.

Lg Steffi * Kilian

Beitrag von windfee 24.08.07 - 14:02 Uhr

#liebdrueck hi kann dich sehr gut verstehen bei mir ist das genauso wie bei dir.mein mann kommt auch net mal auf die idee wen er z.b einkaufen is mir ne kleine geste mitzubringen was ja net täglich sein soll.ich bin da fast wie du ich seh was und denk das kaufst nun um ihn ne freude zu machen.
hab ihn sogar schon gesagt über eine gepflügte blume würd ich mich riesig sogar freun weil er mir damit zeigen würde,er denkt an mich aber net ma das tut er.ich denk mal damit müssen wir uns abfinden.

ich bin auch nicht aufs materiale aus aber es geht einfach um das prinzip.
würd mich auch übern bonbon freuen

lg und alles liebe

Beitrag von kati_n22 24.08.07 - 14:05 Uhr

Ich kann Dir sagen was ich gemacht habe:
aufgegeben!

LG
Kati
- die eigentlich einen superlieben Mann hat, nichtmal einen exclusiven oder teuren Geschmack, das Thema VOR der Geburt 1000 Mal angesprochen hat, betonte das es auf die Geste ankäme und auch nicht teuer sein müsste, aber trotzdem nix bekam ;-)

Beitrag von pueppi1982 24.08.07 - 14:08 Uhr

Ich weiß nicht, kann es sein, dass das ne "Männerkrankheit" ist?! ;-)
Aber ich glaube auch dass er dich trotzdem liebt und du wohl damit leben mußt. Ich hab auch schon öfter versucht meinem zu erklären, dass Frau hin und wieder gern mal ne Aufmerksamkeit bekommt, muß ja nichts materielles oder teures sein, er versteht das auch denkt aber nie dran. Ich liebe ihn trotzdem, weil er ja auch meine ganzen macken akzeptiert.
Also Kopf hoch und freu dich einfach über deine kleine Familie. #freu

lg Jule und Nelly (die friedlich schläft)

PS: Als ich nach der Geburt im KH lag, hatten wir Jahrestag und ich hab auch nix bekommen, naja was solls, das beste Geschenk hatte ich ja in den Armen und das wäre ohne Mann ja auch net so einfach gegangen. #freu

Beitrag von snutel77 24.08.07 - 14:12 Uhr

Hallo,

kannn dich sehr gut verstehen. #liebdrueck

Wir hatten letzte Woche unseren ersten Hochzeitstag und rate mal, was ich geschenkt bekommen habe? Genau- nichts!#heul
Noch nicht mal ein Blümchen.

Seine Mutter hatte einen Tag vorher Geburtstag, was soll ich sagen, SIE hat von ihm was geschenkt bekommen. :-[

Ich hingegen habe auch zu meinem Geburtstag nichts bekommen. Schon komisch.

Ich bin auch enttäuscht darüber, aber wenn es nicht von ihm selber kommt, muss ich es wohl so hinnehmen...
Schade, Männer könnten es so einfach haben uns Frauen mal eine kleine Freude zu machen...

Kopf hoch Leidensgenossin...:-)

LG
Snutel77

Beitrag von germany 24.08.07 - 14:16 Uhr

Haben wir zufällig dens selben Mann?Mein Schatz und ich sind seit 4 Jahren,3 Monaten und 22 Tagen zusammen:-p und seid dem 4.April verlobt.Aber auch er ist so.Er kauft sich dauernd was und ich bin eher beschieden,obwohl ich mir in letzter Zeit auch einiges an anziehsachen geleistet habe,weil ich es einfach mal wieder für richtig hielt mir auch eine Freude zu machen.Jetzt hab ich grad eine neue Jacke für Justin bestellt.Und ebend hab ich mal ins email fach von meinem schatz geguckt und was seh ich?Er hat sich dooch glatt vor ca. 1 std. eine e-Gitarre bei Quelle bestellt.Ich darf in sein email fach gucken nur falls jetzt einer was sagen sollte.Naja also sitzt der auf Arbeit und bestellt,und gestern noch zu mir sagen: Aber bestell nicht wieder so viel,dich kann man nie alleine lassen,dauernd bestellst du was.. aaaaha Männer!Ich weiß gar nicht wann der mir zum letzten mal was geschenkt hat.Oh doch vor ein paar Monaten die chucks die ich unbedingt haben wollte,hat er mir heimlich gekauft.Jaaa,aber sonst.... ich bring ihm auch öfter mal was mit wenn ich shoppen gehe.Wenn man was von ihm will muss man ihm genau sagen was es ist,wo man es bekommt,was es kostet und am besten schleppt man ihn mit ins geschäft und starrt ihn bettelnd an.(Das ist nicht schwer,er sagt bei meinen riesen Augen kann er nicht nein sagen ;-) ) Naja aber schade ist es schon das er nicht mal von sich aus was kauft.


lG germany

Beitrag von hushus 24.08.07 - 14:27 Uhr

Liebe Jule,
eigentlich gibt es fuer dein Problem keine Loesung,weil du ihm immer einen Ausweg zeigst,entweder du erinnerst ihn so lange daran dass er gezwungen ist dir was zu schenken und dann kannst du dich nicht freuen weil du es dir eigentlich auch haettest selbst kaufen koennen oder du nimmst ihm die Entscheidung in dem du sagst dass du ja gar kein Geschenk brauchst.Meine beste Freundin ist seit fuenfzehn Jahren mit ihrem mann zusammen und er hat ihr auch vor ihrer Hochzeit nie egal zu welchem Anlass etwas geschenkt oder sie ausgefuehrt,sie hat es Jahre lang akzeptiert und vor mir entschuldigt und jetzt nach so langer Zeit stoert es sie sehr,weil sie sieht,dass mein Mann mit mir gerne essen geht und auch nachdem im Januar unser Sohn auf die Welt kam er sich freut mir mit Kleinigkeiten eine Freude zu machen,zur Geburt habe ich eine wunderschoene Uhr geschenkt bekommen.Wenn du in der Hinsicht mehr Aufmerksamkeit von deinem Mann moechtest und es manchmal auch durch materielle gezeigt bekommen moechtest dann musst du in den sauren Apfel beissen und ganz klar deine Wuensche ihm gegenueber formulieren und noch oefter Streit bekommen bis er es vielleicht bald versteht und du solltest ihm mal nichts aus der Stadt mitbringen,vielleicht wird es ihm dann klar.Ein Versuch ist es wert,viel Glueck:-)

Beitrag von anyca 24.08.07 - 14:37 Uhr

Ein Schmuckstück zur Geburt finde ich ne merkwürdige Forderung, er hat doch von Dir auch nichts zur Geburt bekommen, oder? Ihr beide habt etwas Wundervolles bekommen: Euer Kind! Ich jedenfalls hätte nie erwartet, daß mein Mann mir was zur Geburt schenkt. Er war dabei, hat die ersten Tage alle Windeln gewechselt damit ich liegenbleiben und mich ausruhen konnte, hat mich bekocht und versorgt ... aber was hätte ich da mit einem Schmuckstück gesollt?

Ansonsten solltet ihr wohl allgemein mal drüber reden, wer wieviel ausgeben darf und was für Euch gerecht ist.

Beitrag von robingoodfellow 24.08.07 - 15:03 Uhr

Hallo,

warum soll es denn keine Anerkennung geben für 10 Monate Quälerei und Verzicht? Für eine äusserst anstrengende Entbindung?

Zur Geburt von meinem Großen habe ich damals eine Armbanduhr bekommen die ich mir soooo sehr gewünscht habe. Diesmal.....nix. Blumen bekomme ich nicht, Geschenke aus der Reihe auch nicht.
Weihnachten und Geburtstag ist eine Qual für ihn behauptet er weil ihm nix einfällt. HALLO!!!! Ich habe eine riesengroße Wunschliste bei amazon.de.

Mein Mann vergisst es einfach. Aber so sind wohl viele. Leider.

LG

Puck

Beitrag von anyca 24.08.07 - 16:08 Uhr

Tut mir leid, wenn Du Deine Schwangerschaft als "10 Monate Quälerei und Verzicht" empfunden hast. (Klar, Übelkeit, dicke Beine und so hatte ich auch, aber ich hab meine Schwangerschaft als "9 Monate (bei mir hat ein Monat immer noch 30 /31 Tage ;-)) von meinem Mann auf Händen getragen werden" empfunden, da brauchte es keinen Schmuck mehr.

Weiß er denn von der Wunschliste bei amazon? Nächstes Mal schreib ihm einen eindeutigen Wunschzettel und leg ihn einen Monat im Voraus auf seinen Schreibtisch!:-)

Beitrag von tybbydee 24.08.07 - 14:47 Uhr

#danke für so viele Antworten. Gut zu wissen, dass man nicht alleine ist. Vielleicht sollte ich in Zukunft meine Wünsche deutlicher formulieren und ihm diverse 'Entscheidungshilfen' geben (Artikel im Prospekt anstreichen, etc.).

LG, Jule

Beitrag von kathrincat 24.08.07 - 15:42 Uhr

es ist euer geld, warum sagst du nicht einfach ich möchte das haben und du kaufst es dir! männer haben mit schmuck nichts am hut! er kauft sich sein tv und du deinen schmuck, der tv ist ein teil der steuerrückzahlung und schon ein vorgezogens weihnachten und dein schmuck ist zur geburt und auch was von der steuerrückzahlung. so seit ihr beide glücklich!

mein mann kommt zwar auch allein auf die ide mir mal blumer oder so mitzubringen, aber bei schmuck ist er auch so und da sag ich halt ich wünsche mir genau den ring.... zu weihnachten und da kaufen wir ihn halt zusammen, ist ihm viel lieber, so, denn er sagt selbst er hat keine ahnung davon.
männer bekommen auch meistens so andeutungen nicht mit, wie das find ich schön oder so, also immer schön sagen das hätte ich gern, könntest du mir zu weihnachten kaufen....
oder gleich sagen, wollen wir es kaufen wäre ein super geschenk zu weihnachten, geb.... für mich.

Beitrag von toffl1986 24.08.07 - 16:30 Uhr

fühl mich hier wie zuhause ;-)
;-)1. kleine Geschneke erhalten die freundschaft
2. ich denke immer an ihn vorallem ihm einen wusch zu erfüllen.
3. von ihm kommt gar nichts, feiern bald unser 2 jähriges und wer plant die ganze sache? ICH sonst würde da nix laufen. Zur geburt hab ich auch nix bekommen von ihm dabei wäre ein blümchen soooo toll gewesen. Es kam nicht mal ein drückerle :schatz das hast du toll gemacht!!!
Meinen letzten Liebesbrief bekam ich vor nem Jahr....
Komisch oder früher gings doch auch? da wurde man (bevor oder als man zusammenkam) überhäuft mit geschenken aller Art und Klasse.
Ganz ehrlich? wir Frauen sind dann selbstverständlich geworden das wird der Grund sein. Warum sich noch anstrengen? hab doch als Mann alles was ich brauch


LF Toffl (die sauer ist auf die Männerwelt :-[)

Beitrag von zujung88 24.08.07 - 16:33 Uhr

Hmmm... ich dachte immer, dass mein Freund der einzige mann ist, der so etwas tut, bzw. ich die einzige Frau, die das verletzt... falsch gedacht. Also willkommen im Klub der wenig beschenkten. Ja, ich habe meinen schon ein klein wenig erzogen, aber auch das ging nur durch etliche Streits, diskussionen und mit Tränen meinerseits begleitet. Ich glaube langsam, dass ihnen dafür einfach der Blick fehlt. Schade eigentlich, denn auch ich habe ihm schon gesagt, dass ich diese Bestätigung, Liebkosung und dieses Dran-Denken manchmal für meinen Ego einfach brauche, zumal ich selber so gerne schenke und halt manchmal auch was geschenkt bekommen möchte. Meine Streitereine haben kurz darauf angeschlagen. Einmal sagte ich was, am anderen Tag kam er mit einem Strauss Rosen an; das tat gut... Zu meinem Führerschein hat er mir sogar ein Gedicht geschrieben, und das ganz von sich alleine!!!! ;-)Also, zwei Welten stoßen aufeinander...Dennoch gut, dass wir sie haben, unsere Männer.
Alles Gute, lg Anna

Beitrag von _sunny29_ 24.08.07 - 22:36 Uhr

also ich weiß nicht:
zur Geburt und zur Hochzeit was schenken?
Zur Hochzeit hab ich "meinen Mann bekommen" und zur Geburt einen wundervollen Sohn.
Braucht man da mehr?

Habt ihr getrennte Konten?
Dann würde ich auch die Steuerrückzahlung teilen und jeder kauft sich das was er will.