Was kann ich machen? Hasis Auge tränt seit Tagen

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von stern76 24.08.07 - 14:10 Uhr

Hallo,

wir haben seit Mittwoch unseren Tom-Dooly und seitdem tränt das re. Auge. Aber ich bin mir nicht sicher, ob es schon vorher so war. Vielleicht hat er Zug bekommen, als wir ihn im Auto transportiert haben und das Fenster offen war. Da es so heiß war.

Habt ihr ein Tipp, was ich dageben machen kann. Kamille soll mann nicht geben, habe ich jedenfalls gelesen.

Bin mir auch nicht sicher, ob es richtig ist. Oder es doch normal ist. Er sitzt oft nur da rum, keine Lusten zu laufen oder spielen. Ich versuche ihn zu locken, mit seinem heißgeliebten Katzenball zu spielen. Aber nichts, wenn er raus kommt aus seinem Käfig läuft er und dann ab unter dem Ecktisch. Da kommt mann nicht so schnell dran. Dann sitzt er eine Ewigkeit da und macht nichts.

Mache ich da was falsch oder wie kann ich ihn locken? Er ist 5 Jahre alt. Hat das mit dem Alter zu tun?

Bin noch etwas unerfahren. Das ist mehr als 15 Jahr her, als ich mein letzten Hasen hatte.

Vielen lieben Dank

LG Anne

Beitrag von babe81 24.08.07 - 14:15 Uhr

Hallo Anne,

nun ja er ist ja erst seit 2 Tagen bei euch, wenn ich das richtig verstehe?

Er muß sich ja erstmal eingewöhnen.

Lebt er alleine ? ? Falls ja, denk mal über einen Gefährten nach, sonst geht er dir ein.

Versuch es mal mit abgekühlten Kamillentee, das Auge zu säubern. Wenn es nicht besser wird, geh mal zum TA.

Frisst er denn regelmässig? Ausscheidungen auch ok?

LG Sarah

Beitrag von stern76 24.08.07 - 14:30 Uhr

Hallo,

fressen tut er sehr gut und trinken auch. Sein Kot sieht auch gut aus, also kein Durchfall. Er hat Trockenfutter, Heu und eine Leckerlistange, wie auch eine Karotte drin. Soweit ich weiß, war er nur oder meistens Trockenfutter gewöhnt.

Kamille werden ich heute Abend aussprobieren, koche gleich mal eine Tasse.

Ist das schon richtig, das er Fell verliert? Eben hatte ich ihn auf dem Arm und muß nun ein neues T-Shirt anziehen.

Er ist 5 Jahre alt und hat immer alleine gelebt. Ich habe ihn von meinem Schwager. Aber wir wollen noch einen dazu holen. Sobald er kastriert ist. Ich denke das er allein sich fühlt.

Muß er den ganzen Tag agil sein oder ist es schon okay, das er unter dem Tisch ruhrt.

LG Anne

Beitrag von babe81 24.08.07 - 15:11 Uhr

Hallo Anne,

solang er frisst ist es ok. Wenn Ninchen nicht mehr fressen, stoppt die Verdauung und es wird gefährlich.

Wir haben unsere Ninchen auch Jahrelang mit Trockenfutter und ab und an Obst/Gemüse gefüttert. Mittlerweile sind wir schlauen.

Trockenfutter ist gar nicht so gut für Ninchen. Heu muß immer zur Verfügung sein und mit Obst und Gemüse ernährst du dein Ninchen gesünder.

Das er Fell verliert ist normal, das machen unsere auch.

Genauso sind die älteren Herschaften nicht so die flitzer.. liegen auch oft einfach nur dumm im Zimmer rum #augen

Wenn es dir komisch erscheint geh lieber einfach mal zum TA und lass ihn durchchecken, kann ja nicht schaden.

LG Sarah

Beitrag von stern76 24.08.07 - 15:15 Uhr

Hallo Sarah,

danke dir. Ich habe ein Löwenkopfhase. Mir wurde so ein kleiner Kam empfohlen. Aber mir scheint so, das er das nicht mag und die Haare nicht so richtig durch sind.

Was packst du in Käfig rein? Ich habe so Peelets (oder so) und soll nicht so richen. Da wir aber eine kleine Wohnung haben, Ess und Wohnzimmer sind zusammen. Merke doch das es richt.

Wie kann ich sehen, das sein Urin gut ist. Mir fallen nur die Kötel auf. Hast du da ein Rat?

Habe zwar viel gelesen und mir auch ein Buch besorgt. Mann will ja nichts falsch machen. Früher war ja mein Vater da, wenn ich was falsch gemacht habe.

LG Anne

Beitrag von babe81 24.08.07 - 17:20 Uhr

Meine Ninchen (bzw noch eins davon) lebt bei meiner Sis. Sie benutzt die Holzspähne (Multifit)

Diese nehm ich auch für meine Ratten und da sieht man dann wenn was mit dem Urin ist.

Ich hatte die Pellets mal getestet, fand die aber übelst hart, darauf möchte ich nicht laufen #schock

Tiere riechen eben, daran wirst du dich gewöhnen müssen. 1-2x die Woche den Käfig komplett reinigen und tgl die Ausscheidungen raus machen, das schafft schon abhilfe und dein Ninchen hat immer ein frisches zuhause.

LG Sarah

Beitrag von feria11 24.08.07 - 18:27 Uhr

Hallo Anne!

Wenn es nicht besser wird, dann am Montag mal zum TA, könnte ja auch was mit dem Tränenkanal sein oder ne Entzündung.

Und Kamillentee soll man wirklich nicht fürs Auge nehmen!!!!

Lg Alex