Frust mit Beikost - fast 11 Monate und noch immer nur Milch

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von guzbeth 24.08.07 - 14:31 Uhr

Hallo,

kann jemand mir helfen?

Meine Anna ist jetzt 10 und halb Monate und will nur Milch (und auch das ziemlich selten, 3-4 Mal am Tag, 250 ml).
Sehr Figurbewusst ;-)
Feste Nahrung nimmt nur Probeweise zu sich - wenn sie uns essen sieht, bettelt etwas davon, nach höchstens den zweiten Löffel will sie nichts mehr. Wenn etwas ihr besonders schmeckt, dann isst sie auch 5 Löffel davon. Sobald das "auserwählte" Essen in ihre Teller landet - will sie nichts mehr davon und dann nie wieder.

Anfangs ist alles gut gelaufen: mein Babygirl hat mit genau 4 Monate Beikost mit verschiedenen Breie - Gemüse am liebsten, Griesbrei mit Obst (Obst alleine wollte sie nie essen) angefangen.
Wie sie genau 6 Monate geworden ist, sind ihre erste Zähne gekommen und wollte nichts mehr mit Löffel essen - also gar keine Breie mehr. Auch den Brust wollte sie plötzlich nicht mehr, nur mehr Milch in der Flasche.
Nach eine Pause habe ich ihr immer wieder Breie angeboten, auch selbstgemachte, aber hat niemals mehr als 50 g davon gegessen, eine Hipp Flasche könnte sie auf 5-mal aufessen (aber sie will nie zweimal hintereinander dasselbe essen).

Was soll ich tun? Soll ich mir überhaupt Sorgen machen?
Sie ist ansonsten sehr lebhaft, aktiv, sehr aufmerksam, scheint keinerlei Mangel zu haben - eher zu viel Energie.

Mein grösstes Problem ist, das ich ständig "Ratschläge" bekomme, wie: "du musst dein Kind auch feste Nahrung essen geben!" "wieso gibst du dein Kind kein Brei?" usw. aber niemand kann es mir erklären, wie soll das gehen.
Mein Babysitter erzählt mir immer, wenn mein Kind mit ihr ist, dann isst alles was ihr angeboten wird. Ich habe inzwischen herausgefunden, das dieses "essen" bedeutet wieder nur herumkosten. Wenn ich sie von Babysitter abhole, trinkt sie eine 250 g Milchflasche im Nu leer - also sie hat Hunger.

Soll ich überhaupt noch hoffen, dass mein Baby jemals normales Essen zu sich nimmt?

Danke für eure hilfreiche Ratschläge,
Aurora & Anna *11.10.2006

Beitrag von sunflower.1976 24.08.07 - 15:13 Uhr

Hallo!

>>Soll ich überhaupt noch hoffen, dass mein Baby jemals normales Essen zu sich nimmt? <<
Jedes gesunde Kind isst füher oder später!!!

Vielleicht hilft Dir das Buch "Mein Kind will nicht essen" von Carlos Gonzalez weiter. Das hat mir jedenfalls den ganzen Stress beim Thema Essen genommen, denn mein Sohn wollte auch erst mit 9,5 Monaten überhaupt mehr als wenige Löffel Brei essen.
Im Bekanntenkreis sind derzeit zwei Kinder mit 10 bzw knapp 12 Monaten, die fast ausschließlich Milch wollen. Auch laut KiA und Ernährungsberaterin ist es keine Seltenheit, wenn ein Kind mit einem Jahr noch kaum Beikost möchte.

Gib ihr einfach etwas geeignetes von Eurem Essen, wenn sie zeigt, dass sie es möchte. Und wenn es nur zwei Löffel sind - das ist okay! Oder leg ihr ein bißchen weiches Fingerfood hin, wenn ihr esst und lasst sie damit machen, was sie möchte. Also anfassen, dran luschen, es essen...egal! Wenn sie keinen Brei möchte, lass´ ihn weg oder gib ihr kommentarlos nur so viel, wie sie essen möchte. Also ohne sie zu überreden, den ein oder anderen Löffel mehr zu essen.
Hauptsache, sie bekommt Spaß am Essen. Wie viel sie isst, spielt vorerst keine Rolle...

LG Silvia

Beitrag von guzbeth 24.08.07 - 15:21 Uhr

#danke

es hat mirsehr geholfen.

LG Aurora

Beitrag von anjol 24.08.07 - 18:34 Uhr

es gibt 2 möglichkeiten.

Abends mache ihr ein brot mit Wurst oder käse und schneide es klein und gebe es ihr auf einen teller das sie es sich selbst nehmen kann

Mittags das selbe kartoffeln klein würfeln wie auch das gemüse entweder du gibts es ihr so oder zerdrückst es etwas. Lass sie aufjedenfall mit ihren Händen alleine essen.

Den Boden würde ich dann mit Handtücher oder einer Wachstuch tischdecke auslegen.

Ind dann lass sie mal machen, wenn sie hunger hat wird sie soviel essen bis sie satt ist.

Lg nicole