Konkrete Frage zu: Oskar

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von chrissi0410 24.08.07 - 14:56 Uhr

Liebe Mit-#schwangeren!

Es geht hier weniger um die Frage, wie ihr den Namen (unseren Favoriten) findet sondern eher um eine "weniger schöne" Abkürzung, die meinem Mann und mir letztens unabhängig voneinander in den Sinn kam.

Wir möchten nicht, dass unser kleiner Schatz später mal "Ossi" genannt wird. Es ist in keinster Weise so, dass wir mit dieser Abkürzung etwas Negatives verbinden, wir möchten es einfach nicht.

Hat jemand Erfahrungen mit einem Oskar im Verwandten/Bekanntenkreis? Und wird der Name abgekürzt oder wird dieser Oskar schlicht und einfach mit seinem "kompletten" Namen angesprochen?

Oder seid ihr gar der Meinung, das die Abkürzung Quatsch ist und wir uns zu viele Gedanken machen? Ich weiß natürlich auch, dass man gegen so was nie gewappnet ist und gerade Kinder sich die kuriosesten Spitznamen einfallen lassen. Aber wenn man was dagegen tun kann, dass die Kinder gehänselt werden, sollte man es auch tun.

Vielen Dank für eure Meinungen.

LG und alles Gute für euch und eure (Bauch-)Zwerge!

Chrissi mit #baby-Boy 21. SSW



Beitrag von sina236 24.08.07 - 15:11 Uhr

ich kenne einen ernst-oskar, wo oskar der gebräuchliche name ist. er ist mitte 20 und niemand den ich kenne, nannte ihn oskar oder hat sich über die kombi lustig gemacht, weil das ernst von seinem vater kam und das wusste auch jeder. ich finde oskar ganz gut und verbinde damit einen frechen, lustigen jungen. lass dich nicht verunsichern.

Beitrag von liacle 24.08.07 - 16:08 Uhr

also meine Schwester hatte einen Oskar in der Klasse, und der wurde schon Ossi genannt. Da ich aber damals unsterblich in ihn verliebt war, fand ich Ossi wunderschön :)
Ob das repräsentativ für sämtliche Oskars ist, weiss ich nicht.
Alles Gute!

Beitrag von snoopster 24.08.07 - 16:25 Uhr

Hallo,

ich bin nicht mehr schwanger, antworte aber trotzdem ;-)

Also ich kenne zwei Oskars, entfernt. Der eine ist ein Freund meiner Trauzeugin, also jetzt so um die 30. Sie erwähnte ihn immer nur als Oskar, und er wurde auch immer nur als Oskar angesprochen.
Der andere ist der Sohn einer Freundin meiner Schwägerin (#kratz) und meine Schwägerin redet immer von Ossi. Aber ich denke, das ist eher so eine "interne" Abkürzung.

Ich denke, dass Ihr das schon ein wenig steuern könnt, wenn Ihr ihn immer nur Oskar nennt, dann machen das die andern auch, und in der Schule gibts Teilweise auch Namen, die mit dem Vornamen ja gar nix zu tun haben.
Und wenn er dann auch immer sagt, er ist der Oskar, dann ist er der Oskar und nicht der Ossi.
Ich kenne auch ne Susanne und ne Franzisca, die sind die Susanne und die Franzisca und nicht die Susi oder die Franzi.

Naja, ist lang geworden, aber ich glaube, Du weißt, was ich meine.

LG Karin und Paula (deren Taufpatin auch immer "Pauli" sagt #augen)

Beitrag von nisiho 24.08.07 - 16:40 Uhr

Hallo Chrissi!

Ich finde den Namen Oskar sehr schön und ehrlich gesagt, würde ich nie auf die Idee kommen, einen Oskar Ossi zu nennen.

Wenn die anderen es wollen, werden sie immer einen "blöden" Spitznamen finden - zu jedem Namen, deshalb würde ich auf jeden Fall bei Oskar bleiben.

Liebe Grüße

Nicole mit Jonas und Maja

Beitrag von raleigh 24.08.07 - 16:44 Uhr

Ich habe neulich etwas gelesen, was ich für sehr wahr halte:
Kinder nehmen die Namen ihrer Spielkameraden hin und interessieren sich nicht, ob das Kind Oskar, Lukas oder Malik heißt.

Es sind die Erwachsenen, die sich Grausamkeiten ausdenken und sich lustig machen. Kinder plappern nur nach.

Ist doch egal, ob euer Kind Ossi genannt wird. Wer weiß das schon. Hieße er Oskar Müller, würde er irgendwann Mülli werden.

Potentielle Spitznamen bei völlig normalen Namen sind doch echt kein Problem. Wenn er auf "Ossi" nicht reagiert, dann nennt ihn auf Dauer auch keiner so.

Und wenn doch, isses ihm vermutlich egal.

Bei meinen Schwestern und mir hat sich mein Vater auch erfolgreich durchgesetzt, dass wir ohne Spitznamen auskommen - obwohl sich für Nicole Nicki und für Stefanie Steffi anbietet. Er wollte das nicht und wir wurden immer beim vollen Vornamen genannt.

Beitrag von bellyqueen 24.08.07 - 16:46 Uhr

Also, ich finde auch, dass Oskar ein sehr schöner Name ist. Auf die Abkürzung Ossi würde ich aber nie kommen, auch auf keine andere. Und ein bißchen steuert man das ja auch selbst mit den Spitznamen... ;-)

LG,
bellyqueen (heute nur noch 40 Tage bis ET) #schwanger

Beitrag von katalin 24.08.07 - 19:32 Uhr

Mein Sohn heisst Oscar#huepf! Er wird von allen nur Oscar genannt, nur wir nennen ihn ganz intern manchmal Osi#hicks... man kann das ganz gut steuern, denke ich! Und überhaupt finde ich Osi nicht so schlimm, ehrlich gesagt!

LG, Katalin mit Oscar (16 Monate) und Bruno (4,5 Wochen)

Beitrag von maryj 25.08.07 - 00:00 Uhr

hi
also ich kenne viele die den namen oscar tragen..
allerdings hab ich noch kein deutsches kind kennengelernt das so heißt...
ich kenne nur lateinamerikanische kinder bzw. leute die so heißen...
und die werden immer mit oscar angesprochen.....
aber das dein kind ossi genannt wird kannst du schlecht verhindern..denke das er später von kumpels eh so genannt wird...
lg maryjane

Beitrag von mims81 26.08.07 - 00:29 Uhr

In Lateinamerika versteh ich den Namen Oscar. In Spanien heißen auch einige so. Aber in Deutschland?? Habt ihr denn nie Sesamstraße geschaut? Oscar aus der Mülltonne.... Diesen Zusammenhang finde ich noch schlimmer als den Spitznamen Ossi, der auch wirklich entsetzlich ist #schock

Lg, Mims (die´s nicht böse meint)

Beitrag von chrissi0410 27.08.07 - 10:17 Uhr

Hallo Mims,

doch, klar hatten wir auch die "Oskar-aus-der-Mülltonnen"-Diskussion. Aber wir wissen beide nicht, ob der Oskar aus der Mülltonne immer noch einen Stammplatz in der Sesamstraße hat oder ob er mittlerweile vom Bildschirm verschwunden ist. Weißt du das? Ansonsten müssen wir wohl oder übel demnächst ein bisschen KiKa kucken.

Danke für den Hinweis!

LG
Chrissi