Januaris - zurück aus KH

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cateye 24.08.07 - 16:11 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

erst mal ganz lieben Dank an alle, die mir heute morgen die Daumen gedrückt haben und mir Mut zugesprochen haben.

Ich war also nun im KH und die haben mich erst mal an das CTG gehängt. Leichte Wehentätigkeiten waren zu verzeichnen, aber noch nicht sehr extrem. #schwitz

Der Gebährmutterhals ist von 4 cm auf 3,5 cm verkürzt und der Muttermund fingerkuppendick geöffnet. Was, laut FA vor Ort, aber bei der 2. SS nicht unbedingt tragisch sei.

Ich habe nun Bettruhe verordnet bekommen und soll 3 mal am Tag Magnesium nehmen. Sollte ich erneut starke Schmerzen bekommen, noch mal Magnesium und Buscpoan oder Paracetamol nehmen. Sollten die Schmerzen danach nicht besser werden, soll ich noch mal ins KH kommen. Aber mehr könnten die auch nicht machen und für Wehenhemmendemittel sei es bei mir noch zu früh. #kratz

Tja, nun kann ich nur abwarten und Tee trinken. Und hoffen, dass sich alles wieder ein bisschen legt und nicht schlimmer wird.

wünsch euch allen noch ein schönes WE.

LG Maria mit Marvin (23 Monate) und Babyboy (20. SSW)

Beitrag von katharina_19 24.08.07 - 16:20 Uhr

Drück dir die Daumen, das die schmerzen nicht wieder kommen.
Das mit den Wehenhemmenden mitteln hat was damit zu tun das sie die erst ab 23+0ssw verabreichen. Wieso genau das so ist keine ahnung ich hatte das selbe Problem und mir wurde gesagt das ein kind ab 23+0ssw lebensfähig sei und sie ab da an alles tun damit das Kind überlebt davor nicht. Keine Ahnung hab ich auch nicht verstanden.
Alles liebe katha

Beitrag von cateye 24.08.07 - 16:48 Uhr

Hallo Katha,

danke für die Erklärung.
Finde ich von den Äerzten aber auch nicht so wirklich richtig, oder? Naja, vielleicht denke ich auch nur so, weil ich ja mein Baby nicht verlieren will. Sicher haben die Ärzte mit ihrer Aussage schon recht.

Naja, wie gesagt, ich hoffe nun einfach das sich das Baby noch eine Weile hält. :-)

LG Maria mit Marvin (23 Monate) und Babyboy (20. SSW)

Beitrag von anja03 24.08.07 - 19:06 Uhr

Hallo Maria,

habe leider heuete morgen deinen Beitrag nicht gelesen (war unterwegs). Ich wollte dir dennoch schreiben, vielleicht liest du es ja noch.

Gegen vorzeitige Wehen kannst du dir in der Apotheke oder im Internet "Tokoöl" besorgen. Das hat mir vor einigen Wochen meine Hebamme gegen vorzeitige Wehen (und harter Bauch) geraten. Mir hats bisher wirklich gut geholfen. Das dauert leider ein paar Tage bis es da ist, aber es schadet auf keinen Fall es zu hause zu haben. das Öl cremst du dann direkt auf den Bauch ein. Ein paar Tropfen reichen da schon aus.
Da sist ein wehenhemmendes Präparat und ich denke, wenn ich es vor ein paar Wochen (ca 14. SSW) nehmen durfte, warum sollte bei dir da was dagegen sprechen.

ich wünsche dir alles Gute und mich würde freuen wenn du kurz Bescheid gibst, falls du meinen Bietrag noch lesen konntest!

Liebe Grüße und alles Gute

Anja 19.SSW

Beitrag von cateye 24.08.07 - 19:45 Uhr

Hallo Anja,

danke für deinen Tipp.
Da ich am Montag eh zur Apotheke muss um mir neues Magnesium zu holen, werde ich gleich mal dort nach dem Tokoöl fragen.

Jetzt wo du es sagst, kann ich mich daran erinnern, dass mir meine Hebamme in der letzten SS das auch schon gegeben hat. ;-)

Ich denke mal nicht, dass es schlecht ist das zu nehmen. ;-)

LG Maria

Beitrag von barbarella1971 24.08.07 - 23:19 Uhr

Hallo Maria,
ich war in der 14. Woche mit Blutungen im KH und in der 18. Woche mit Wehen. Da haben sie mir auch gesagt, ausser Magnesium, Buscopan und Bettruhe könne man zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts machen. In meinem KH geben sie Wehenhemmer (Tokolyse) ab der 21. Woche. Die Begründung war, dass die Gebärmutter vorher noch nicht drauf reagiert, die Rezeptoren für das Medikament seien noch nicht so weit...
Aber ich denke, bald bist Du aus dem kritischen Stadium raus, wo man nichts machen kann. Ich bin auch 20. Woche jetzt und mir hat die Ärztin am Montag gesagt, jetzt könnte man langsam was machen, falls es wieder Wehentätigkeit gebe!

Liebe Grüsse Barbara (ET 13.1.08)

Beitrag von cateye 24.08.07 - 23:46 Uhr

Hallo Barbara,

danke für deine Antwort.
Na, dass ist doch mal eine Aussage, die ich akzeptieren kann. ;-)

Dann hoffen wir mal, dass wenn noch mal wieder so heftige Wehen auftauchen, ich dann schon etwas weiter bin und die im KH dann auch was machen können.

Werde mir aber nichts desto trotz am Montag dieses Tokoöl holen. Vielleicht hilft es ja was, auch wenn es nur mehr zur Beruhigung ist. ;-)

LG Maria

P.S. Ich wünsche uns beiden ganz viel Glück, dass unsers Babys noch eine ganze weile in uns bleiben wollen, bevor sie das Licht der Welt erblicken. :-)