frage zum elterngeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von dianamadlen 24.08.07 - 16:24 Uhr

hallo erstmal,

ich habe heute eine vielleicht interessante Frage an euch, vielleicht kann mir jemand von euch eine ungefähre antwort darauf geben!
Also: ich bin nun seit Januar 2000 im gesetzlichen Erziehungsurlaub (mehrere Kinder) nun bin ich wieder schwanger (zwar etwas ungeplant, aber na ja;-))
mit der Geburt meines Kindes steht mir Elterngeld zu, so weit so gut, allerdings steht im Gesetz, Berechnungsgrundlage sind die letzten 12 Monate vor Geburt, ausser ich habe in den letzten 12 Monaten vor der Geburt entweder Mutterschaftsgeld oder Erziehungsgeld erhalten, dann zählen die Zwölf Monate vor dem Zeitraum des Bezuges!
bedeutet das nun für mich, dass ich das Gehalt, dass ich vor sieben Jahren erhalten habe als Berechnungsgrundlage benutzen muss, oder habe ich das nun falsch verstanden?
Übrigends ich bin nach wie vor im Erziehungsurlaub, ich bin also nicht arbeitslos! allerdings steige ich nicht mehr ganz durch! kann mir hierbei jemand helfen? vielleicht hat diese Odyssee ja schon einer von euch mitgemacht! beim Versorgungsamt konnte man mir auch keine direkte Auskunft erteilen, weil meine zuständige Sachbearbeiterin so einen Fall noch nicht hatte
sorry ist etwas länger geworden!

aber danke schon mal für die antworten...

lg
Manu und Krümel inside

Beitrag von isalabell 24.08.07 - 17:03 Uhr

Hallo Manu,
also ich habe das so verstanden, daß die 12 Monate vor Geburt zählen, also nicht das vor dem allerersten Erziehungsurlaub #kratz
Also wenn Du Kinder unter 3 Jahren nach der "aktuellen" Geburt betreust bekommst Du auf jeden Fall 75 Euro "Zuschlag" pro Kind unter 3.
Versuch es doch mal mit dem Hochrechner unter www.familien-wegweiser.de dort gibt es rechts unten einen Link zum Elterngeldrechner.
Ich habe aber mir den Antrag ausgedruckt damit ich ihn mal inRuhe machen kann. Denke aber ich muß dazu wohl meine Steuerberaterin mal nerven.....Amtsdeutsch ect.#augen

HOffe ich konnte Dir etwas weiterhelfen!
Alles Gute
Anderl 31. SSW

Beitrag von zwiebelchen1977 24.08.07 - 17:23 Uhr

Hallo

nee so einfach ist das nicht. Da Du die letzten 12 Monate vor Geburt des neuen Kindes ja nicht gearbeitet hast, bekommst Du den Sockelbetrag von 300 Euro plus Geschwisterbonus.



Bianca

Beitrag von bleathel 24.08.07 - 18:15 Uhr

HI,


im Gesetz steht ELTERNGELD, nicht ERZIEHUNGSGELD!!!!
Das ist ein wichtiger Unterschied.

Monate, in denen man Elterngeld bezogen hat, werden tatsächlich nicht in die Berechnung mit einbezogen, Monate mit Erziehungsgeld aber schon. Und zwar, wenn du nicht Teilzeit gearbeitet hast, mit 0 Euro.

Dadurch erhältst du dann den Sockelbetrag, je nach Alter deiner anderen Kinder mit oder ohne Geschwisterbonus. Für Familien mit mehreren Kindern ist das Elterngeld meistens, im Vergleich zum Erziehungsgeld, ein Verlustgeschäft.

Und die Sachbearbeiterin ist wohl grad erst hinversetzt worden #kratz Das steht klar und deutlich in den Berabeitungsrichtlinien.


gruss
Julia