Hilfe, wie "einschläfern"???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mad1004 24.08.07 - 16:50 Uhr

Hallo!

Ich habe mal ein kleines Problem.
Meine Kleine ist nun fast 7 Wochen und es ist total schwierig sie zum schlafen zu bekommen. Wer hat Tipps für mich???

Ich bekomme sie nur zum schlafen indem ich sie an der Brust 20 min. durch die Wohnung trage. Dann lege ich sie hin und alle 10 min. schreckt sie hoch und ist sofort wieder wach. Dann lege ich mich neben sie und gebe ihr immer wieder die Brust damit sie wieder einschläft. Das Ganze dauert dann meist insgesamt 1,5-2 Std. Einen Schnuller mag sie leider nicht.
Abends ist es dann noch schwieriger, weil sie jeden Abend jetzt immer 1-2 Std weint. Dann schlägt sie beim "einschläfern" meist noch um sich bzw. brüllt und weint sogar die Brust an, so dass sie nicht mal mehr an der Brust zu beruhigen ist.

Wer hat einen Tipp, wie ich sie "einfacher" zum schlafen bekomme? Es ist langsam echt Nerven und Kräfte raubend.

Vielen Dank schonmal im voraus

LG Maria mit Jasmin

Beitrag von murmel72 24.08.07 - 16:56 Uhr

Abgesehen von dem etwas ungluecklich gewaehlten Titel....

Geduld, Geduld, Geduld. Die Kleine ist doch erst 7 Wochen auf der Welt.
Sie muss doch erstmal ihren eigenen Rhythmus finden und kann noch nicht so 'funktionieren', dass es in den Tagesablauf von uns Erwachsenen passt. Sie muss das erst lernen.

Du kannst ihr nur dabei helfen, indem du viiieeel Ruhe vermittelst, nicht ungeduldig wirst (die Kleinen merken die Unruhe und Nervositaet) und einen geregelten Tagesablauf einfuehrst. Fernseher aus, Reize weg, kein Bespielen, keine Spieluhr, kein Mobile, keine Rassel....

Ansonsten gibt es meiner Meinung nach kein bestimmtes Schema, dass so kleine Babys zum Schlafen verhilft.

Gruss
Murmel

Beitrag von lana0417 24.08.07 - 16:56 Uhr

ich hab da mal ne frage??
schläft sie auf dem bauch oder auf dem rücken??

meine hat das auch gemacht solange sie auf dem rücken geschlafen hat.. dann hab ich sie umgedreht und sie schläft 11 stunden am stück....

lg Wiecky und #babyLana (19 wochen und glückliche Bauchschläferin)

Beitrag von gluecksschnecke 24.08.07 - 17:58 Uhr

Hi Maria,

mein Tip ist: kauf ihr was zum Schaukeln #huepf. Wir haben einen Stubenwagen auf Rollen, den man auch zusätzlich noch wiegen kann und damit klappt es bei uns eigentlich immer ganz gut.
Wenn ich merke, dass er müde wird, fahre ich ihn ein bischen durch die Wohnung oder setze mich hin und wiege einfach monoton hin und her.
Rekordverdächtig sind 30 Sekunden, aber unter 15 Minuten liegen wir eigentlich immer #freu.
Wenn er dann schläft und wieder aufwacht, wiege ich einfach wieder ein paar Mal hin und her und schon schlummert er wieder.

Lg Elvira

Beitrag von _270768_ 24.08.07 - 18:01 Uhr

Hallo!

Großartige Überschrfit!!!

Ansonsten: lass ihr einfach Zeit, sie noch so klein. Ich trage Antonia (4,5 Monate) auch Ewigkeiten durch die Wohnung, wenn sie das Bedürfnis hat, oder nur so einschlafen kann.

Gruß,
Jac

Beitrag von katuescha 24.08.07 - 18:14 Uhr

Hallo, ist das witzig wir "schläfern" unsere Kleine auch immer ein!!!
Probiers mal mit Pucken, das hat bei uns Wunder gewirckt.
Nimm einfach ein dünes Tuch kann auch eine Mullwindel 80x80cm sein .
Pack sie da rein leg sie ruhig hin und bleib ein bisschen bei ihr und dann geh ganz ruhig aus dem Zimmer.
Viel Glück!!!

Beitrag von lara0805 24.08.07 - 18:36 Uhr

hallo,

kann mich meiner vorrednerin nur anschließen...

PUCKEN, wirkt bei uns wunder.... mein sohn schläft durch, obwohl er heute erst 9 wochen alt ist.

vor allem, mach jeden abend das selbe das beruhigt auch.

lg lorena

Beitrag von labom 24.08.07 - 21:36 Uhr

Hallo,

das "Problem" hatte ich Anfangs mit unseren Kleinen Mann auch!

Ich hab ihn dann immer in die Wiege gelegt, ein Spucktuch über die Arme und im Rücken festgestopft damit er nicht wie wild um sich schlagen kann. Dann noch die Spieluhr an und die vordere Fontanelle gestreichelt. Hat zwar auch lange gedauert, aber dadurch hat er sich ganz gut beruhigen lassen. Den Tip mit der Fontanelle bekam ich von meinem Doc (selbst 2 Kids), hilft eigentlich immer. Das Spucktuch tu ich natürlich wenn er schläft weg.

Beitrag von elea 24.08.07 - 22:38 Uhr

wir haben in diesem alter immer mit viel ausprobieren eingeschläfert (auch wir sagen so dazu ;-) )

ich habe mit 4 wochen ihr ritual zum einschlafen eingeführt, d.h. wenn sie müde wurde (keine bestimmte uhrzeit das variierte da noch zw 18 uhr und 23 uhr) schlafanzug an, ins abgedunkelte schlafzimmer gelegt und die brust bei mir im bett gegeben. danach noch ein paar minuten schmusen und dann hab ich sie in ihr bett gelegt. wenn sie mühe hatte beim einschlafen, bin ich immer wieder zu ihr geeilt, hab sie beruhigt und gestreichelt aber ich habe sie nie gleich danach wieder aus dem bett genommen (blähungen, die herumtragen erforderlich gemacht hätten, hatte sie zum glück nicht).

oftmals habe ich mich auf mein bett gelegt und gelesen und gewartet bis sie schlief (war nicht gut für meine augen denn es hat nur licht draussen im gang gebrannt) und hab immer wieder gemrumelt ("mami is ja da, alles ist gut, schlaf schön weiter...")

kräfte raubend war es bei uns auch zeitweise, oftmals saß ich am abend fix und alle aufm sofa und war den tränen nahe. aber die zeit geht vorbei, auch wenn man das nicht glauben mag.

was ich allerdings nie gemacht habe, war meinen busen als nuckelersatz herzugeben. die brust war zum essen und trinken da, aber nciht zum schmusen, da war ich recht konsequent.aber laura nimmt auch schon immer einen schnuller....

bade sie doch abends mal... und wie schon jemand geschrieben hat - alle reize ausschalten, dann kommen die krümel eher zur ruhe.

und was man noch sagen kann: babys verarbeiten ihren tag immer vorm schlafen am abend. laura hatte auch einige wochen eine schreistunde bevor sie einschlief....

lg

alexandra und viel kraft!