Hab die Schweißperlen auf der Stirn - Max verweigert Flasche

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von antonia73 24.08.07 - 17:12 Uhr

Hallo ihr Lieben,
auf die Gefahr hin, dass das Problem schon öfter gepostet wurde - aber ich bin für jeden Tipp dankbar... Unser Kleiner (5 Monate) verweigert die Flasche - haben schon alle möglichen Sauger und Flaschenformen und Milcharten durch.... Aus Verzweifelung hab ich mir sogar aus der Apotheke ne Einwegspritze (100 ml) besorgt - funktioniert auch nicht bzw. dauert quasi bis zur nächsten Mahlzeit, bis das Zeugs intus ist #schwitz
Ich MUSS allerdings bis Mitte September noch zwei Mahlzeiten ersetzen, da ich dann wieder arbeiten gehe - mittags mit dem Gemüse klappt ganz gut, und spätabends und nachts kriegt Maxi dann nach wie vor die Brust... Fehlen aber noch zwei Milchmahlzeiten dazwischen #kratz

Was können wir tun?
Danke für eure hoffentlich zahlreichen Antworten,
eine verzweifelte Toni

Beitrag von nashivadespina 24.08.07 - 19:20 Uhr

ich würd an deiner stelle nicht arbeiten gehen, wenn du nicht *musst*. denn wie du ja schon bemerkt hast, ist das mit dem abstillen nicht so einfach und kann auch eine große Belastung für beide sein.
Ich habe und musste bisher noch nicht abstillen..und alternativ die Flasche geben..deshalb habe ich wahrscheinlich diesbezüglich nicht sooooooooo den plan. trotzdem aber ein paar tipps:

*du darfst rein rechtlich betrachtet wärend der arbeitszeit stillen. das steht euch beiden zu..schau mal im netz danach. da findet sich einiges.

*wenn du weiterhin flaschennahrung probieren willst..versuch mal eine andere milch?!

Beitrag von mrsfruity 24.08.07 - 19:38 Uhr

Hallo Toni,
ich hab genau das gleiche Problem. Meine Tochter ist jetzt allerdings schon 8 Monate. Seit dem 01.08. gehe ich wieder arbeiten. Die Flasche hat sie noch nie genommen, Schweißperlen auf der Stirn hatte ich auch deswegen.
Sie bekommt morgens bevor wir beide aus dem Haus gehen die letzte Stillmahlzeit, das ist so gegen 7:30 oder 8 Uhr. In der Tagesstätte bekommt sie dann einen Babykeks oder Babymilch aus dem Becher, meistens aber den Keks. Die Kekse gibt es schon ab 4. Monat von Alete oder Hipp. Zum Mittag gibt es dann lecker Selbstgekochtes (gebe ich eingefroren mit). Wenn ich sie dann am Nachmittag gegen 14.30 Uhr abhole bekommt sie direkt die nächste Stillmahlzeit. Wenn es später wird bekommt sie dort noch einen Keks. Abends zu hause dann den Abendbrei und zum Einschlafen noch die Brust.
Ich hatte immer Bedenken, dass sie zuwenig bekommt. Aber wenn es tatsächlich so wäre, würde sie brüllen oder sich sonstwie bemerkbar machen.
Demnächst möchte ich anfangen zum Frühstück in der Tagesstätte Brötchen oder Mürbchen zu geben.
Trinkt dein kleiner Max denn aus dem Becher? Also ohne Aufsatz, ohne Schnabel, so wie wir Erwachsenen.
Bei meiner Tochter klappt das besser als alles andere.
Am Anfang bin ich zwischendurch übrigens auch zum Stillen in die KiTa gefahren. Nach drei Tagen wollte meine Tochter das aber nicht mehr und hat dann nach 3 Schlucken immer den Kopf weggedreht. Eine solche Pause steht dir aber auf jeden Fall zu und sie wird als Arbeitszeit angerechnet.
Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen, bzw. die Angst vorm wieder Arbeiten nehmen.
Gruß
Ivonne.

Beitrag von antonia73 25.08.07 - 10:31 Uhr

Hallo Yvonne,
ganz lieben Dank für deine Worte... Ja, im Fall der Fälle werde ich in der Tat auf der Arbeit ein, zwei Stillpausen einlegen (müssen). Bis dahin üben wir noch eifrig - mit der Einwegspritze klappt's so einigermaßen (gut ist was anderes.....). Versuchen's dann auch mal mit nem Becher ohne Aufsatz - danke für den Tipp!!
Außerdem werde ich ganz flott die Abendmahlzeit durch einen Brei ersetzen, das dürfte auch besser klappen als die olle Flaschenmilch.

Ganz lieben Gruß,
toni