Neue Anfangsfrage: Harndrang immer sofort nachgeben?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von li123 24.08.07 - 17:24 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe gestern einen positiven Test gemacht (yipppiiiiee!) und muss ständig aufs Klo... Ich habe ein ziemlich starkes Ziehen im UL, als hätte ich eine Blasenentzündung und als würde ich meine Tage bekommen... Mir wurde schon gesagt, dass das normal sei...
Wächst denn die GM jetzt schon so sehr? Ich bin in der 5. Woche 4+5 heute...UNd ziehen sich die Mutterbänder schon so doll?

Ich war noch nie schwanger... bin sooo neugierig und wüsste am liebsten jeden Moment, was da gerade passiert...

Kennt Ihr das?

Außerdem muss ich ständig aufs Klo und da wollte ich fragen, ob man dann eben auch immer sofort gehen soll oder es versuchen soll anzuhalten. Ich habe mal eine Zeitlang ziemlich schwache Beckenbodenmuskeln gehabt, weil ich ständig aufs Klo gerannt bin, soblad ich nur ein bisschen musste...

Ist das jetzt nicht gefährlich für die Muskeln?

Danke für Eure Hilfe und Ratschläge!

Liebe Grüße
Li

Beitrag von kleinertiger1984 24.08.07 - 17:28 Uhr

Herzlichen Glückwunsch!

Kommt drauf an, wie gut trainiert Deine Laufmuskeln sind :-) Nä, Quatsch! Du solltest dann auf die Toilette gehen, wenn es Dir unangenehm wird. Da musst Du auf nichts achten. Allerdings solltest Du darauf achten, ob Du eine Blasenentzündung kriegst. Die wäre nicht ganz so gut und muss schnell ausgeheilt werden.
Die periodenartigen Beschwerden hatte ich auch schon so früh und auch total heftig. Ist ganz normal, macht einem nur manchmal ein bissle Angst. Aber die hat jeder wohl mal...

LG und alles, alles Gute!

kleinertiger + #baby -girl 33. SSW

Beitrag von shawn 24.08.07 - 17:29 Uhr

Hallo Li,
also du hast natürlich recht mit der Annahme dass zu viel Toilettengang auch einen Schließmuskel schwach macht. Andererseits ist dein Körper in einer kollosalen Umbauphase und es gibt leider nicht viele die sich damit so richtig auskennen. Ich gehe immer aufs Klo wenn die Blase sich meldet mache hinterher ein paar Beckenbodenübungen und dann hab ich 2 Sachen gewonnen : ich hab wieder Ruhe vor meiner Blase und ich trainiere gleichzeitig Koordination und Gespühr für den Beckenboden. Dann kannst du es ja nicht falsch machen.

Mach dich nicht verrückt.
LG Shawn mit#32+6

Beitrag von carola1983 24.08.07 - 17:31 Uhr

Die meisten Schwangeren erschreckt es, wenn sie es zum ersten Mal spüren: Ein starkes Ziehen unten rechts oder links in der Leiste, wie ein Muskelkrampf. So weh es tut, ist es aber harmlos: Es sind die Mutterbänder, die die Gebärmutter halten. Sie dehnen sich, und das tut manchmal weh.
Helfen kann eine Massage in der Leistengegend, am besten mit Öl (ich persönlich kann das Schwangerschaftsöl von Weleda sehr empfehlen, aber anderes Öl tut's auch). Ingeborg Stadelmann empfiehlt als Basis Fenchelöl.
Ätherisches Öl: Kamille, Lavendel, Mandarine, Neroli und Rosenholz.

während einer Schwangerschaft häufiger Wasserlassen müßt, ist völlig normal. Anfangs wegen der hormonellen Umstellung, später, weil das wachsende Kind die Blase nach unten drückt. Nicht schön, aber bestimmt auch nicht schlimm.

Beitrag von ladyalia77 24.08.07 - 17:40 Uhr

Hallo,

ich mußte auch ständig aufs Klo, 1-2 mal in der Stunde und dachte es wäre ganz normal. So hab ich es hier immer gelesen, doch mein FA sagte, also so oft ist am Anfang nicht normal und der Urintest hat es bestätigt. ich hatte einen Harnwegsinfekt, der in einer Schwangerschaft öfter mal vorkommt aber auch nicht so gut ist. Wann möchtest du denn zum FA? Ich würde es dort sofort erwähnen. Aber viellcht ist es bei dir ja wirklich nur von der SS.

Bauchweh (mensartig) hatte ich auch, die waren nachdem der infekt weg war dann auch nicht mehr da. Also es kann alles SS-bedingt sein, muß aber nicht.
Alles Gute,
Janine 12+3

Beitrag von ladyalia77 24.08.07 - 17:41 Uhr

Oh sorry ganz vergessen,
natürlich Herzlichen Glückwunsch zur schwangerschaft!!!! :-)

Beitrag von li123 24.08.07 - 18:11 Uhr

Danke für Eure Antworten!

Vielleicht sollte ich doch schon eher zum Arzt. Habe für nächsten Freitag einen Termin gemacht..,.

Oh Mann! Habe es geraede meiner besten Freundin erzählt. Ich hab leider ein bisschen Schiss...

Meine "Schmerzen" sind nicht rechts und links, sondern eher direkt am Schambein, ist das dann etwas anderes?

Danke und liebe Grüße
Li

Beitrag von ladyalia77 24.08.07 - 18:59 Uhr

Meine mensartigen Schmerzen waren genau in der Mitte ganz unten, ja auch irgendwie am Schambein bzw. darüber, also Blase. Waren immer ein paar Minuten da und ann wieder weg, ein paar mal am tag. Das kam wohl wirklich vom Infekt.

Ich hatte aber auch Ziehen und Strechen rechts udn links und das war wohl eher von den Mutterbändern :-) Aber mach dir keine Sorgen, einmal kurz Urin getestet und schon weißt du was los ist. Und gegen Blasenentzündungen gibt es Mittel bzw. bei mir hat 4 Liter am tag trinken und Preiselbeersaft schon nach 2 Tagen geholfen. Brauchte kein Antibiotika. Urin war dann ok und keine Schmerzen mehr. ich würde gaaanz viel trinken (4l ) und vielleicht mal den Preiselbeersaft probieren. 100 ml verdünnt mit Wasser am Tag. Wenn es Montag nicht besser ist, wüdre ich den FA anrufen und ihm dein Problem schildern, vielleicht kannst du dann ja sofort hin.

Alle Gute,
Janine