Myom, Senkung und trotzdem ohne Probleme schwanger?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von marlou 24.08.07 - 18:00 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich hatte schon vor einigen Tagen hier geschrieben, bekam aber leider keine Antwort.:-( Jetzt hoffe ich auf dieses Mal!
Meine Frage steht eigentlich schon oben und mich würden Eure Erfahrungen deswegen interessieren.
Bei meinen beiden Großen hatte ich das Problem noch nicht. Der FA sagte beides sei kein Problem in der SS.
Vielleicht könnt Ihr mir von Euren Erfahrungen erzählen.
Würde mich sehr darüber freuen und bin schon seeehr gespannt.
Ganz viele liebe sonnige Grüße,
Marlou#sonne

Beitrag von anderl25 24.08.07 - 19:00 Uhr

Hallo Marlou.

So richtig eine Erfahrung kann ich dir leider auch nicht berichten.
Ich habe ebenfalls ein Myom. Es wurde vor einem halben Jahr bei meiner FG (AS) entdeckt. Vor ca 1nem Jahr hatte ich auch schon eine AS, da hatte ich aber noch nichts. Als ich im Juni zur Kontrolle war, war das Myom wieder kaum sichtbar. Also scheint es mitzuwachsen.
Es heißt ja, das Myome evtl. eine SS verhindern könnten (wenn sie an der verkehrten Stelle sitzen).
Gegen eine SS spricht aber nichts.
Mit einer Gebärmuttersenkung kann man auch schwanger werden. Frau sollte nur nach dem GV ne Zeit lang liegenbleiben und das Becken leicht erhöht lagern.
Ich hoffe, es hat dir ein bischen geholfen.
Gruß
Andrea

Beitrag von marlou 24.08.07 - 19:36 Uhr

Hallo Andrea,
vielen lieben Dank für Deine Antwort.
Das macht doch Mut und lässt hoffen!!!!
Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass auch Du bald Euer Mäusi im Arm hälst.#liebdrueck
Liebe Grüße und vielen Dank nochmal,
Marlou/ Andrea ;-)

Beitrag von juli-75 24.08.07 - 21:14 Uhr

Hallo Marlou,

ich habe auch ein Myom; es wurde erst festgestellt, als ich im Frühjahr schwanger war. Leider hatte ich dann eine MA mit AS in der 9. SSW. Die Ärzte meinten aber, dass die FG nicht am Myom lag.
Meine FÄ riet mir, das Myom entfernen zu lassen, aber da ich skeptisch war, habe ich noch weitere Meinungen eingeholt. Eine andere FÄ meinte, ich sollte erst mal abwarten und das Myom weiter beobachten lassen. Wieder ein anderer FA (Vater meiner Schwägerin) riet mir, das Myom auf gar keinen Fall operieren zu lassen, da ein solcher Eingriff ein höheres Risiko birgt eine SSW negativ zu beeinflussen als das Myom selbst. Es kommt aber auch auf die Größe und Lage des Myoms an; bei mir ist es anscheinend klein und ist nicht "im Weg".
Habe tatsächlich erst mal beschlossen, gar nichts zu machen, und hoffe, dass ich wieder bald schwanger werde. ;-)

LG, Juli