Stillprobleme...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von annili 24.08.07 - 19:46 Uhr

Hallo ihr lieben... #liebdrueck

Tim ist jetzt fast 11 wochen alt. Er war zur geburt 53 cm groß und wog 4165 gr.
Er hatte schon nach fast einer Woche einen Stillrythmus von 4 Stunden. #freu
Und ab der 6. Woche schlief er durch. #huepf #huepf #huepf
Nun möchte er seid bestimmt gut 2 wochen schon alle 2 1/2- 3 Stunden an die Brust. Und nachts wird er mittlerweile auch einmal wach.
Ich wecke ihn abends immer so gegen 22.30 uhr und gebe ihm nochmal die Brust und danach gehen wir dann schlafen...
Bin ich jetzt in der zeit, in der ich weiniger Milch produziere? Aber diese Zeit muß doch auch mal irgendwann vorbei sein, oder?
Ich hab, als das anfing schonmal gepostet, aber mich wundert es, das er immernoch so sehr oft an die Brust will.
Vielleicht habt ihr nochmal ein paar tips für mich.
Ne Freundin meinte, ich solle ihm nachts nur tee geben, damit er "merkt" das er dafür nicht mehr wach werden braucht.
Aber da seh ich nicht so anz den sinn drin... #kratz

Also #danke im vorraus für eure Antworten

Liebe Grüße
Anne und #baby Tim...der gerade friedlich schlummert... ;-)

Beitrag von rastagirl04 24.08.07 - 20:11 Uhr

Hallo Anne,

sorry, aber ich verstehe Dein Problem nicht so ganz. Dein Sohn ist 11 Wochen, kommt nur 1 x die Nacht und tagsüber alle 2 1/2 Stunden: ist doch super!!!

Unser Sohn ist 7 Monate, kommt Nachts noch 2-3 x (und das war schon mal mehr aber noch nie weniger!!) und tagsüber seit seiner Geburt alle 3 Stunden, nur manchmal schafft er 4 Stunden. Von Beikost will er absolut nichts wissen und daher ist keine Änderung in Sicht.
Aber es ist okay, mir geht es gut dabei und mit jedem Lächeln, weiß ich, dass ich das richtige tue!

Genieß die Zeit, wenn die ersten Zähne kommen kann es mit den ruhigen Nächten erstmal wieder vorbei sein...;-)

Liebe Grüße
rastgirl mit Lennox (14.01.07) und Alia (3 J.), die zum Glück schon lange jede Nacht durchschläft.

Beitrag von lucie_neu 24.08.07 - 20:17 Uhr

Sorry, aber erwartest du da nicht ein bisschen viel von deinem Baby?
1x die Nacht - das ist ja ein Traum...
Weißt du wie oft ich heute Nacht gestillt habe? 21 Uhr, 22 Uhr, 1 Uhr, 3 Uhr, 5 Uhr, 6 Uhr, dann bin ich aufgestanden ich konnte eh nicht mehr schlafen. Und mein Kind ist 8 Monate alt.

Tee würd ich nicht geben - schon allein aus dem Grund, dass du dazu aufstehen müsstest ;-)

"Bin ich jetzt in der zeit, in der ich weiniger Milch produziere?"
Wie kommst du denn darauf? Du produzierst nicht weniger Milch, dein Kind fragt halt mehr nach... das dauert ein paar Tage, dann hat sich die Milchproduktion wieder eingependelt.

Ich finde, ein Rhythmus von 4 Stunden ist bei einem Stillbaby mehr als in Ordnung. Wir haben stets einen 3-Stunden-Rhythmus gehabt.

Dein Baby ist 11 Wochen. Lass ihn doch einfach.... #liebdrueck

lg
Lucie

Beitrag von rastagirl04 24.08.07 - 20:30 Uhr

Willkommen im Club! (siehe oben)
Hatte letzte Nacht fast identische Zeiten wegen Schnupfennase...

LG
rastagirl#liebdrueck

Beitrag von teufli25 24.08.07 - 20:55 Uhr


Hallo Anne !!!

Also, dass mit dem Rythmus ist normal, finde ich.
Wenn er abends schläft, dann würde ich ihn auch schlafen lassen. Er meldet sich schon, wenn er Hunger hat.

Zumal es auch angehen kann, dass er ein Wachstumsschub hat. Um die 12. Woche und dann ca. 19. Woche wieder.

Ein Stillkind braucht keine zusätzliche Flüssigkeit. Also mit dem Tee ist Quatsch, findet meine Hebamme auch.
Musst du aber selbst wissen.

Die Milchmenge passt sich dem an, wie dein Kind Hunger hat. Nachfrage und Angebot. Er wird satt, bestimmt.

Schätze dich glücklich, dass du so ein liebes Kind hast, haben ja nicht viele, wie du schon gelesen hast.

Ich selbst habe 2 wunderbare Kinder, die immer viel schlafen. :-)

Gruß Evi.

Beitrag von annili 24.08.07 - 22:15 Uhr

Also danke erstmal für die raschen antworten.
Das sich Tim nun auch nachts einmal meldet habe ich nicht geschrieben, um mitleid zu erwecken... ich weiß selbst das es baby´s gibt, wie ihr mir ja hier auch geschrieben habt, die bei weitem mehrmals in der nacht hunger haben.
Es sollte nur, wie auch den rythmus den er im moment am tage at, deutlich machen, das sich sein "rythmus" eben geändert hat.
Und das es ne zeit gibt, in der die milch wohl "weniger" wird, bzw. sich neu anpasst, hab ich hier irgendwo gelesen.
Meine sorge war ganz einfach...da hab ich mich doof ausgedrückt... ob ich noch genug milch für tim habe.
Wie gesagt, das er nachts nun auch wieder wach wird, dagegen sag ich nix.
ich hab freundinnen, denen geht es ganz anders. die stehen nachts auch mal locker 3-4x auf.

also euch noch einen schönen abend.

liebe grüße
anne