Ohne Worte...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von nick71 24.08.07 - 19:57 Uhr

Das wird ja immer besser #augen

Mein seit gestern-Ex ist mir vorhin über'n Weg gelaufen...und hat mich keines Blickes gewürdigt.

Ich kann nicht behaupten, dass wir uns fast über den Haufen gerannt haben, aber es ist sehr unwahrscheinlich, dass er mich nicht gesehen hat.

Meine sogar beobachtet zu haben, dass er nach dem reingehen noch hinter der Haustür gestanden und geschaut hat...die haben so'n längliches schmales Stück Glas in der Tür, das allerdings recht dunkel ist. Von daher kann ich nicht mit Sicherheit sagen, dass er da stand...habe ja auch nur einen eher flüchtigen Blick hingeworfen.

Aber wenn: wie arm ist das denn bitte?

Danach war ich so dermaßen auf 180, dass ich am Liebsten angeschellt (bzw ihm ne entsprechende SMS geschrieben) und ihm vor den Latz geknallt hätte, dass er sich solche Kindergartenspielchen sparen kann...letztendlich habe ich ne Faust in der Tasche gemacht und es mir verkniffen.

Ich habe jedenfalls mal wieder festgestellt, dass es nichts gibt, was es nicht gibt...und dass immer noch ne Steigerung möglich ist.

Eigentlich geht es mir heute den Umständen entsprechend gut...aber sowas ärgert mich einfach maßlos. Wir haben uns immer gut verstanden und sind ja auch nicht im Streit auseinandergegangen...und selbst DAS würde es nicht rechtfertigen, mich nichtmal zu grüssen.

Beitrag von auriane_sn 24.08.07 - 20:11 Uhr

"Mein seit gestern-Ex"

Seit gestern... meinst du nicht, der Gute hat ein verletztes Ego und hat erst einmal mit sich zu tun?
Eure Trennung ist sooooo frisch, da kann man schon einmal Verständnis für so ein Verhalten haben. Er sauer auf dich, wütend, verletzt....

Was erwartest du?

Gib ihm (und dir) etwas Zeit... dann wird sich das auch wieder ändern... dann kann man sich irgendwann zumindest auch wieder Hallo sagen... Und ja, da hast du recht, das gehört sich so....

Aber ich kann ihn schon verstehen.... versuche dich nicht zu ärgern.

LG
Auriane

Beitrag von nick71 24.08.07 - 20:16 Uhr

Sorry...ich hätte in dem Zusammenhang vielleicht meinen Beitrag von gestern verlinken sollen.

"Schluss...langes SiloPo"

Evtl hast Du ja die Muße, Dich da mal durchzuackern...dann werden die Hintergründe etwas verständlicher.

Beitrag von __corazon__ 24.08.07 - 20:19 Uhr

Upps...#gruebel
Zunächst mal: Bist Du Dir 100%ig sicher, dass er Dich gesehen UND absichtlich nicht gegrüßt hat???
Du würdest Deine Hand dafür ins Feuer legen???

Ich muss gestehen, dass ich auch schon mal so albern reagiere. Ich habe auch meinen Ex mal absichtlich nicht gegrüßt, weil ich gekränkt, eingeschnappt, beleidigt,... war.

Von ihm kam dann eine freundliche SMS: He, wie gehts? Habe Dich vorhin da und da gesehen... Hast Du mich nicht gesehen? Viele Grüße...

Wir haben uns dann auch drüber unterhalten. Er hatte es geahnt, dass ich ihn nicht sehen wollte und sagte mir dann, dass er es sehr schade fände, wenn man sich nicht mal mehr grüßen würde, nach all den Jahren, die wir zusammen waren.
Er hatte ja recht. Und wir haben mittlerweile ein wirklich sehr gutes, freudnschaftliches Verhältnis.

Je nachdem, was Du momentan von ihm willst, würde ich es auch so machen.
Wenn Du nur Deine Ruhe willst, dann laß es auf sich beruhen, Es wird ihm schon peinlich genug sein.
Wenn Du vielleicht gerne mal mit ihm sprechen würdest, dann schreib ihm eine freundliche SMS, frag ganz dumm nach, ob er Dich nicht gesehen hat, oder ruf ihn - noch besser - an. Vielleicht ist er wirklich einfach nur eingeschnappt, nach Deiner letzten SMS.


LG
corazon

Beitrag von nick71 24.08.07 - 20:30 Uhr

Nein, 100% sicher bin ich mir natürlich nicht...hatte ich ja extra angemerkt. Aber aufgrund der Zusammentreff-Situation ist es so gut wie auszuschliessen, dass er mich nicht gesehen hat.

"Von ihm kam dann eine freundliche SMS: He, wie gehts? Habe Dich vorhin da und da gesehen... Hast Du mich nicht gesehen? Viele Grüße..."

Das will ich ja eben nicht...auch hier muss ich auf mein Posting von gestern verweisen, damit es verständlicher wird. Obwohl: hattest Du mir darauf nicht schon geantwortet? Dann kennst Du die Story ja...

"Je nachdem, was Du momentan von ihm willst, würde ich es auch so machen."

Ich will mich nicht bei ihm melden (weder per SMS noch anderswie)...bin der Meinung, dass das unter den gegebenen Umständen eher SEIN Part wäre.

Beitrag von __corazon__ 24.08.07 - 20:40 Uhr

doch doch, habbisch gelesen und auch geantwortet :-)

...aber ganz ehrlich, manchmal bricht man sich auch keinen Zacken aus der Krone, wenn man freundlich auf den anderen zugeht.
Euer Fall ist mal wieder typisch für SMS-Auseinandersetzungen.

Das was man sich früher in mehreren zusammenhängenden Sätzen gesagt hat, wo man Mimik, Gestik, und Stimmlage des anderen hatte, um zu interpretieren, was er eigentlich meinte, wird heute in wenigen Worten per SMS transportiert.

Wenn ich mal von mir ausgehe, würde mir das alles keine Ruhe lassen und ich würde ihn wahrscheinlich anrufen. Oder hat er ausdrücklich gesagt, dass er keinen Kontakt mehr zu Dir will?

Soweit ich mir erninnern kann, hast Du ihm doch die SMS geschrieben, dass Du ihn gehen läßt und nicht kämpfen willst.

Beitrag von agostea 24.08.07 - 20:29 Uhr

Angeknackstes Ego? Also, IHN meine ich. Ansonsten - Kindergarten. Wenn er dich denn tatsächlich ABSICHTLICH übersehen hat.....

Scheint aber denn wirklich durch zu sein mit euch,wa? #kratz

Gruss
agostea

Beitrag von nick71 24.08.07 - 20:57 Uhr

"Scheint aber denn wirklich durch zu sein mit euch,wa?"

Wenn ich darauf eine Antwort hätte, wäre ich ein ganzes Stück weiter.

Vlt wartet er drauf, dass ich angekrochen komme...vlt ist sein Ego angekratzt, weil ICH letztendlich den Schritt zur Trennung gemacht habe...vlt ist er aber auch einfach nur froh, mich auf billige Art und Weise losgeworden zu sein...ich hab keine Ahnung.

Und es erschliesst sich mir überhaupt nicht, warum er mich absichtlich übersieht und anschliessend noch hinter der Tür stehenbleibt und mir nachschaut...wenn es denn wirklich so war, ich kann ja leider weder das eine noch das andere mit 100%iger Sicherheit sagen.

Beitrag von agostea 24.08.07 - 21:09 Uhr

Ich fand die Idee mit der SMS hier nicht schlecht. Wenn es dich doch so ärgert, das er dich übergeht, schick ihm doch ne freundliche Anfrage...vielleicht erschliesst sich dir dann eher sein momentanes Verhalten....

Beitrag von badguy 24.08.07 - 20:41 Uhr

Hi Sandra,

jetzt bleib mal locker und schalt mal einen Gang zurück. Ich habe dir ja schon gesagt, dass ich dein letztes Posting so gewertet habe, dass du Schluss gemacht hast.

Jetzt stell ich mir vor, dass meine Freundin mich vorgestern getillt hätte und ich würde ihr, unabhängig davon, ob ich mich eingeengt gefühlt habe oder nicht, begegnen.

In mir wäre Enttäuschung, Unsicherheit, verletztes Ego und dann kommt auch noch der "Stein des Anstoßes" ;-) sorry mir entgegen.

Wie habe ich geschrieben? "keine Schwäche zeigen", also, was würde ich machen? So tun, als wäre nichts, durch dich hindurch schauen und ja, anschließend aus sicherer Stellung hinter dir herschauen.

Eine Userin hier hat von der freundlichen SMS geschrieben. Versuch das vielleicht mal und wie er darauf reagiert, daran kannst du m. E. erkennen, ob das Thema durch ist.

Kopf hoch und fühl dich gedrückt!

Beitrag von nick71 25.08.07 - 16:23 Uhr

Die ganze Geschichte hat heute ne unerwartete Wendung genommen.

Ich hab ihn vorhin angeschrieben, weil er ja noch meine Schlüssel hat und ich ein paar Sachen von ihm. Habe ihm angeboten, die Schlüssel in den Briefkasten zu werfen, wenn es ihm lieber ist, mich nicht zu sehen...und dass ich seine Klamotten in dem Fall bei seinen Eltern oder anderswo abgeben kann.

Er schrieb daraufhin zurück, dass er es machen würde, wie ich möchte. Und dass es mir ja jetzt anscheinend nicht schnell genug gehen könnte. Er würde mich eigentlich nicht verlieren wollen, aber wenn das jetzt so wäre...

Habe ihn gefragt, warum er dann nicht einfach mal was gesagt hat. Dass ich davon ausgegangen bin, dass es ihm so ganz recht ist...er hätte sich ja schliesslich auch nicht mehr gemeldet und ich würde da nicht mehr wirklich durchblicken.

Er schrieb dann noch, dass er mir doch gesagt hätte, dass er ein bisschen Zeit für sich bräuchte. Das würde nicht heissen, dass er mich vergessen hat. Ich fehle ihm und er denkt fast nur an mich...müsste aber nachdenken.

Wir sind jetzt so verblieben, dass wir uns am Montag nochmal zusammensetzen und reden.

Beitrag von badguy 25.08.07 - 20:02 Uhr

Hi Sandra,

wenn mich meine Tochter gerade nicht megamäßig anzicken würde und vor lauter Frust, dass sie nicht mehr auf den Spielplatz darf, ins Bett will und mein PC im Kinderzimmer steht, würde ich dir ein paar Zeilen mehr schreiben.

Hole ich morgen nach. Nur eins, ich würde die Situation als nicht so schlecht bezeichnen.

LG und immer den Kopf oben halten!

Beitrag von silkstockings 24.08.07 - 21:46 Uhr

Kopf hoch und durch. Es gibt alles und noch mehr ..

Er war es nicht wert.

Aber dein Herz blutet. Was für eine Scheiße.


LG

Silk

Beitrag von schindluder 25.08.07 - 15:52 Uhr

du hast es auf den punkt gebracht!

gruss

Beitrag von oh mann 25.08.07 - 11:27 Uhr

Meine Güte hast Du Probleme. Es ist Dein Ex, was interessiert es Dich ob er Dich grüsst oder nicht?

Was hat das mit "Kindergartenspielchen" zu tun. Es gibt Menschen die machen halt einen kompletten Schlußstrich unter ihre verflossenen Beziehungen, vielleicht kommen sie dann besser damit klar.

Kurz nach der Trennung hätte ich meinen Ex auf der Strasse auch nicht gegrüsst, wozu auch. Wir sind auch nicht im Streit auseinandergegangen es passte halt nicht mehr. Aber um das endgültig abzuharken hätte ich einen evlt. Kontakt auch komplett vermieden auch wenn es nur ein "tach" gewesen wäre.

Jetzt krieg Dich mal wieder ein, ihr seid getrennte Leute und gut ist.

Bist Du enttäuscht weil er Dir die kalte Schulter zeigt und nicht doch noch ein bischen rumbaggert um Dich zurückzubekommen? Liest sich für mich zumindest so, da steckt viel zu viel Emotion drin um noch als einfaches Ärgern über eine, ansich unbedeutende Unhöflichkeit, durchzugehen.

Er grüsst Dich nicht mehr, Du bist dann wohl Geschichte.

Beitrag von nick71 25.08.07 - 16:11 Uhr

"Jetzt krieg Dich mal wieder ein, ihr seid getrennte Leute und gut ist."

Ähm...für mich ist es selbstverständlich, dass man jemanden, mit dem man mal zusammen war, zumindest GRÜSST...gezwungenen Smalltalk erwarte ich ja gar nicht.

Sowas nennt man höfliches (bzw gutes) Benehmen. Wenn Du da ne andere Ansicht hast, kann ich nur vermuten, dass in Deiner Erziehung einiges schiefgelaufen ist.

"Kurz nach der Trennung hätte ich meinen Ex auf der Strasse auch nicht gegrüsst, wozu auch."

Wie schon gesagt: ne gute Kinderstube hat man, oder man hat sie nicht. Ich finde es jedenfalls mega arm, einen Menschen, für den man mal Gefühle hatte, nicht mehr zu grüssen.

"Er grüsst Dich nicht mehr, Du bist dann wohl Geschichte."

Jaja...

BTW: Kannst Du nicht zu Deiner Meinung stehen, oder warum in schwarz? #kratz

Beitrag von schindluder 25.08.07 - 16:18 Uhr

Hallo Nick71,

Dein Herz blutet, aber das wird es nicht lange.
Den Shock der Trennung hast du nun hinter dir.
Und es sitzt tief in den Knochen, wenn man sieht dass Frosch Frosch bleibt.
Und kalt schleimig hüpfend weiterzieht.
Ich wäre da auch erschüttert.

Welcher Frau ist sowas nicht schonmal passiert?

Den einzigen Rat, den ich dir aus Erfahrung geben kann ist dir selbst die Zeit zu geben ihn "abzuhaken".

Vielleicht hilft der Frosch dir sogar dabei - und danach sieht es aus - und erleichtert dir durch quakiges Verhalten deine "emotionale Abnabelung"?

Dein Mann wird noch kommen, er scheints nicht gewesen zu sein.


Alles Liebe

Beitrag von palea 25.08.07 - 16:42 Uhr

Hi!

Ich will gerade gar nicht auf Dein Ausgangsposting eingehen, sondern auf einen Aspekt, den ich viel dramatischer empfinde.

"Er würde mich eigentlich nicht verlieren wollen, aber wenn das jetzt so wäre..." Das waren seine Worte. Aus Deinem gestrigen Posting geht ebensolches hervor.

Mensch Mädel! Eine(r) von Euch beiden muss jetzt mal ganz schnell aus seinem/ihrem Schneckenhaus wieder herausgekrochen kommen! Redet miteinander! Verbaut Euch doch nicht Eure mögliche gemeinsame Zukunft durch dämliches "Er/Sie-hat-aber"-Getue!!!!


Wenn Dir noch was an der Beziehung zu Deinem (Ex)Freund liegt, ruf ihn an, trefft Euch und sprecht darüber, was in letzter Zeit falsch gelaufen ist.

Sofern ich mich täusche, vergiss sein Verhalten, denn dann kann's Dir wirklich komplett egal sein, was er zukünftig macht... --> Wie aber geschrieben: Ich glaube nicht, dass er Dir egel ist. Badguy hat aus männlicher Sicht geschrieben, er würde Deine SMS als "Schluss" betrachten. Ich kann das durchaus (aus weiblicher Sicht) nachvollziehen. Also bist ganz klar DU am Ruder, der Situation einen neuen Anstoß zu geben!


Alles Liebe,
palea #katze

Beitrag von nick71 25.08.07 - 16:48 Uhr

"Badguy hat aus männlicher Sicht geschrieben, er würde Deine SMS als "Schluss" betrachten. Ich kann das durchaus (aus weiblicher Sicht) nachvollziehen. Also bist ganz klar DU am Ruder, der Situation einen neuen Anstoß zu geben!"

Naja...letztendlich war ja nicht ICH diejenige, die den Stein ins Rollen gebracht hat. Aber ich möchte mich jetzt nicht in Schuldzuweisungen ergehen...bringt uns ja auch nicht weiter.

Wir reden -wie gesagt- am Montag darüber...mal abwarten, was bei dem Gespräch rauskommt.

Beitrag von palea 25.08.07 - 19:29 Uhr

Hi!
Das habe ich auch nicht so gemeint, dass Du Schluss gemacht hast. Sorry, war blöd ausgedrückt von mir.
Aber dass Dein (Ex)Freund die SMS derart missgedeutet hat, könnte ich mir auch vorstellen.

Allemal drücke ich Dir/ Euch (sofern ich Deine Postings nicht gänzlich missverstanden habe ;-)) für Montag die Daumen, dass sich alles wieder einrenkt.
Überlege Dir dafür vielleicht schon mal im Vorfeld, was Du Dir von einer eventuell weitergeführten Beziehung zwischen Euch wünschst und an welchen Stellen Du bereit bist, ihm (noch mehr) Zugeständnisse zu machen.

Alles Liebe,
palea #katze

Beitrag von nick71 25.08.07 - 19:42 Uhr

"Überlege Dir dafür vielleicht schon mal im Vorfeld, was Du Dir von einer eventuell weitergeführten Beziehung zwischen Euch wünschst und an welchen Stellen Du bereit bist, ihm (noch mehr) Zugeständnisse zu machen."

Es wird garantiert keine weiteren Zugeständnisse geben. Sollte er immer noch drauf beharren, dass wir lediglich was "unverbindliches" haben, ist der Fisch für mich definitiv gegessen. Sowas halbgares muss ich mir mit 36 nicht mehr geben.

Und den Kontakt zu der anderen Frau hat er auch einzustellen...das nehme ich unter den gegebenen Umständen nicht hin.

Wenn SIE (oder seine Freiheit) ihm wichtiger ist, soll er das haben...dann aber ohne mich. Und genauso werde ich ihm das auch sagen. Es bleibt ihm überlassen, seine Prioritäten zu setzen...aber ich setze meine dann halt auch.

Beitrag von palea 26.08.07 - 13:24 Uhr

#pro#pro#pro

Wenn Du magst, schreib mal wie's gelaufen ist.


Alles Liebe, palea #katze

Beitrag von nick71 26.08.07 - 19:42 Uhr

Wir haben zwar noch nicht geredet, aber ich habe ihm heute vorab schonmal per Brief meine Gedanken mitgeteilt.

Dass ich so ne unverbindliche Geschichte nicht mehr möchte, und dass ich ihn darum bitte, den Kontakt zu dieser Frau abzubrechen (jetzt mal nur das Wichtigste...der Brief war natürlich viel länger).

Er hat direkt per SMS geantwortet, dass mein Brief ihm sehr einleuchtend ist & er mit allem leben kann...und dass er in den letzten Tagen festgestellt hat, dass er noch sehr verliebt in mich ist. Und dass er froh ist, wenn er mich wieder in seine Arme schliessen kann ;-)

Es freut mich natürlich, aber ich will jetzt noch nicht in die totale Euphorie verfallen. Abwarten, wie er sich in Zukunft verhält...dann weiss ich mehr.

Auf jeden Fall war das schonmal ein fettes Zugeständnis, mit dem ich never ever gerechnet habe.

Wahrscheinlich kommt er nachher noch vorbei...aber ob wir heute nochmal drüber reden, weiss ich nicht.

Bin auf jeden Fall erstmal sehr froh, dass er nicht gleich abgeblockt hat...das zeigt mir eigentlich, dass ich ihm doch nicht so egal bin, wie ich vor einigen Tagen noch dachte.

Beitrag von __corazon__ 26.08.07 - 20:41 Uhr

:-)

Beitrag von palea 27.08.07 - 09:58 Uhr

Guten Morgen!

Na, das klingt doch vielversprechend!
Ich hoffe, Ihr habt den Abend gestern genossen!?! ;-)


Lasst es langsam angehen. Und setze Deine Offenheit hinsichtlich Deiner Bedürfnisse fort, wie Du es mit dem Brief getan hast. Eine feste Beziehung muss Kritik (pos. wie neg.) am Partner (also durchaus beidseitig) vertragen und benötigt diese meines Erachtens sogar, damit sich die kleinen Probleme gar nicht erst zu einem eskalierenden Problem entwickeln.


Ich wünsche Euch beiden alles Gute!

Gruß, palea #katze