wre hat gegen Meningokokken impfen lassen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von chnander 24.08.07 - 20:06 Uhr

Was haltete ihr ganz ehrlich von dieser Impfung?


Man hört ja immer viele schlimme Fälle von Meningitis durch Meningokokken bei den Kleinen!Es gibt ja eine Impfung !hat die jemand bei seinem Kind durchführen lassen ? wenn ja wie teuer?Und ab welchem Lebensalter?

lieben Dank für eure Antworten#danke

Beitrag von hsi 24.08.07 - 20:12 Uhr

Hallo,

also wir haben sie machen lassen und gekostet hat sie nix. Unser KiA hat sie sogar empfohlen, also von daher. May-Ling hatte auch keinerlei Nebenwirkung gehabt durch die Impfung, worüber ich sehr froh bin / war, ist schon etwas länger her. Ich glaub, gegen Meningkokken wurde sie anfang diesen Monat geimpft, bin mir aber nicht mehr sicher.

Lg,
Hsiuying + May-Ling *15.7.06 & Nick *09.06.07

Beitrag von agostea 24.08.07 - 20:23 Uhr

Bei uns steht sie in vier Wochen an. Kostenlos und vom Kinderarzt empfohlen. Meine Bubis sind dann knapp 20 Monate alt.

Gruss
agostea

Beitrag von lena10 24.08.07 - 20:55 Uhr

Hallo,

ich habe meinen Sohn dagegen impfen lassen, da diese Art der Hirnhautentzündung in einer Gegend in unserer Nähe gehäuft auftritt / aufgetreten ist. Damit ist absolut nicht zu spaßen!
Nebenwirkungen gab es bei uns gar keine, die Krankenkasse hat die Kosten übernommen.

LG Lena

Beitrag von anja2402 24.08.07 - 21:07 Uhr

Hallo!
Meine Lilian wurde letzte Woche dagegen geimpft. Sie reagierte allerdings heftig mit 40°C Fieber, welches selbst durch Zäpfchen nicht sank. #schwitz
Der Spaß ging 3 Tage dann war alles wieder beim alten.
Ich selbst hatte als Kind Meningitis und wäre fast daran verstorben. Kann mich noch an jeden einzelnen Moment erinnern, obwohl ich erst 5 Jahre alt war. Und deshalb stellte sich für mich nicht die Frage ob ich impfe.

Lilian ist privat krankenversichert und die Impfe hat mich ca. 50 Euro gekostet, die ich ja sowieso selbst zahlen muß. ;-)

LG Anja mit Lilian #blume

Beitrag von susannewerner1 25.08.07 - 13:41 Uhr

Hallo Anja,

Konstantin hatte auf diese Impfung auch das erste mal so richtig heftig reagiert. Das kenne ich von ihm sonst gar nicht.

Nach 2 Tagen war der Spuk dann gott sei Dank vorbei #schwitz und nun sind wir erst mal fertig für die nächsten Jahre.

LG Susanne #klee

Beitrag von porterhouse 24.08.07 - 21:30 Uhr

War bei uns umsonst. Ich meine aber, man muß bis 2 durch sein, sonst zahlt ide Kasse nicht, bin mir aber nicht sicher.
porterhouse

Beitrag von lena10 24.08.07 - 21:32 Uhr

Mein Sohn war über 2, ich musste aber trotzdem nichts zahlen!

LG Lena

Beitrag von elin666 24.08.07 - 21:31 Uhr

Hi,

unsere Tochter hat diese Impfung vor ca. 3 Wochen bekommen und hat sie bestens weggesteckt. Also keinerlei Impfreaktionen oder Nebenwirkungen (hatte sie allerdings bisher noch bei keiner Impfung). Sie ist 20 Monate.
Gekostet hat das Ganze nix, übernimmt die KK.

LG

Beitrag von kuschelgirl 24.08.07 - 21:33 Uhr

Hallo,
wir haben unseren Sohn diese Woche impfen lassen. Er ist 17 Monate alt und hat die Impfung super vertragen. Ist ja auch eine Empfehlung der Impfkommission. Gekostet hat es nichts.
LG
Claudia

Beitrag von mausgewitz 25.08.07 - 01:17 Uhr

Huhuuu chnander,

die Impfung wird mittlerweile von den Krankenkassen übernommen.
Laura wird noch dagegen geimpft, wenn sie denn mal irgendwann gesund ist.....

Gruß Mause

Beitrag von tinar81 25.08.07 - 08:17 Uhr

Habe Sebastian auch dagegen impfen lassen im Zuge dieser neuen Impfungen mit Pneukokken und Meningokokken. Mein KA-ARzt hat gesagt, dass diese Impfung grad für Kinder empfehlenswert ist, die eh a bisserl "zarter" und "anfälliger" sind.
Bis 24 Monate sind diese Impfungen kostenlos. Danach ist es von KK zu KK anders. Meine Freundin hat die Impfung für ihre Tochter (7) auch noch von der KK bezahlt bekommen.

LG MArtina

Beitrag von chnander 26.08.07 - 14:24 Uhr

#pro

#danke Für eure Antworten werde mal beio nächsten mal meine Kinderärztin fragen wie es aussieht !


Danke lieb an euch