Arbeiten in Spanien

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von srilie 24.08.07 - 20:11 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Hat jemand von euch schon mal in Spanien gearbeitet? Wenn ja, als was? Oder ist jemand schon ganz nach Spanien ausgewandert?

Würde mich mal interessieren!
LG
srilie#blume

Beitrag von silusch 24.08.07 - 21:05 Uhr

Hallo,

hab ja gestern von KABEL1 "Goodbye Deutschland" geguckt.

Die Familie ist nach Spanien/Tenneriffa ausgewandert, weil er von der ARGE ein Jobangebot als Chefkoch bekommen hat. Weiß nicht ob ich es richtig verstanden habe, das er nur 950,00 € verdient hat. Aber die Lebenshaltungskosten sollen da unten auch um 2/3 günstiger sein als bei uns. Ansonsten hat mir das mit der Wohnungssuche usw. ganz gut gefallen. Die haben sich wohlgefühlt.

Nur mal so am Rande...

Schönen Abend und LG Silke

Beitrag von srilie 24.08.07 - 23:16 Uhr

#danke dir für deine Antwort!

Ja, das wird schon so sein, das der Typ so wenig verdient, ist eben bisschen anders als hier, aber mir gehts um die Sprache, die ich festigen möchte. Auch wenn ich von nem Äppel und nem Ei leben muss ;-)

Na vielleicht bekomm ich ja auch mal ein tolles Angebot von der Arge...:-)

Schönen Abend zurück!
LG
srilie#blume


Beitrag von perlchen1979 24.08.07 - 23:15 Uhr

Hallo!!

Ich habe ein halbes Jahr in Spanien in einer Touri-Information und
Hausverwaltung gearbeitet!
Nebenbei noch in einem Restaurant (kann ich nicht empfehlen...)

Das Arbeiten war für mich ganz anders als hier...
Ich musste um ca. 9.30 Uhr das Büro aufschliessen (Super!! Ausschlafen!)
Mittags hatte ich 3 Stunden Mittagspause, da konnte ich locker
eine Stunde an den Strand, was essen und mich noch etwas
für ein Nickerchen hinlegen!
Aber ich musste natürlich bis 20 Uhr arbeiten... naja heute in
Deutschland auch nichts unnormales mehr...
Leider ist der Verdienst nicht sooo doll, daher musste ich noch in
einem Restaurant jobben...
Man muss nur gucken das man eine Krankenversicherung hat und
damit rechnen das man nach der Saison (Tourigewerbe) auch
mit noch weniger über die Runden kommt...
Daher habe ich nur eine Saison da gearbeitet... aber wer es mag...
Es ist halt alles viel entspannter als in Deutschland!

Noch ein Tip: Halte Dir den Rückweg frei!! Ich bin von heut auf
morgen wieder nach Deutschland und meine superliebe
Familie hat mich sofort aufgenommen!

LG
Nicole

PS: Ich habe die Zeit nie bereut aber nochmal mache ich das nicht!

Beitrag von srilie 25.08.07 - 00:08 Uhr

#danke für deine Antwort!

Wie bist du auf das Angebot gestoßen?
Was hast du gelernt?
Wo hast du gearbeitet?
Konntest du vorher schon Spanisch sprechen?

Danke für die Tipps!

Klingt aber nach einem schönen Tagesablauf:-D

Kannst mir auch über VK schreiben!

LG
srilie#blume