Vaterschaftstest

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lana0417 24.08.07 - 20:36 Uhr

Erst mal hallo an alle, ich weis das es nicht unbedingt hierher gehöhrt aber ich brauche viele meinungen...
Also das mag ja wohl komicsh klingen..
aber kann man(n)einen Vaterschaftstsest faken??
weil der Papa von meiner kleinen wollte sie von anfang an nicht und hat versucht alles dran zu setzten das ich abtreibe und so.. (10.000 euro) und diverse andere sachen...
Nun ist er berufssoldat und versetzt worden das wir nicht gemeinsam den test machen können... Ich vertraue ihm nicht hab voll schiss davor das er seinen kumpel, bruder etc. schickt-...
was ahb ich da für möglichkeiten??

danke im vorraus

Wiecky und #babyLana (19wochen)

Beitrag von princesha 24.08.07 - 21:00 Uhr

hallöchen,

wie meinst du das er nen kumpel schickt??? meinst du das der dann den vaterschaftstest macht???...na normal musst du doch da zustimmen und wenn sein kumpel den machen will dann brauchst doch nicht zustimmen...oder versteh ich jetzt die frage falsch???#kratz
jedenfalls denk ich mal nicht das man den faken kann weil du ja zustimmen musst...

gaaaaaaaaanz liebe grüße

steffi + klein luan#baby *4.8.2007

Beitrag von lana0417 24.08.07 - 21:22 Uhr

Also ich meinet das so das er nen kumpel zum speichelteszt schickt... ich hab dem schon zugestimmt also dem test
nur wiegesagt wie soll ich sicher gehen das die probe wirklich von ihm stammen wird????

Beitrag von princesha 24.08.07 - 21:30 Uhr

na aber die werden doch erst seine personalien prüfen...sonst könnte ja echt jeder kommen...#kratz
wenn ich so befürchtungen hätte dann würd ich da persönlich anrufen und denen das sagen das die da echt aufpassen sollen...

Beitrag von andra74 24.08.07 - 21:04 Uhr

Hallo,

ich nehme an, er hat die Vaterschaft von vornherein nicht amerkannt-oder?! Wenn doch, dann gibt es einen ewig langen Prozessweg, an dessen Ende ein Vaterschaftstest steht, der nicht zu faken ist.

Wenn du ihm beweisen willst, dass er der Vater ist, kannst du das auch gerichtlich klären lassen. Geh doch den sicheren Weg. Das kostet zunächst, bringt aber anschließend um so mehr...

Einen VT aus der Apotheke - oder wo man diese Dinger kaufen kann - würde ich in deinem Fall niemals trauen. Da kann ja sonstwer getestet werden...

Erkundige dich doch bei Pro Familia oder ähnlichen Institutionen, wie in diesen Fällen zu verfahren ist.

Lieben Gruß

Anja