Ich esse zu wenig... :-( (LANG!)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mineralwater 24.08.07 - 20:37 Uhr

Hallo ihr alle,

da eine allgemeine Übelkeit ja weitreichend bekannt und verbreitet ist, weiß ich gar nicht, ob es auch bei anderen so ist wie bei mir. Seit ich weiß, dass ich schwanger bin, hab ich wenig Appetit, aber ohne dass mir schlecht ist oder mich übergeben muss. Einfach nur kein Appetit, und schon gar nicht auf Süßigkeiten wie Schokolade#schock!!! Eher esse ich Obst oder was Herzhaftes, aber wenn überhaupt, dann nicht viel, weil ich schnell rappelsatt bin.

Jetzt frag ich mich ja, wann der Appetit wieder kommt, denn es kann doch so nicht weiter gehen, dass ich am Tag erst nachmittags eine Grapefruit esse und abends dann noch eine Suppe. Und blöderweise ist das nicht nur mal einen Tag so, sondern geht einige Tage hintereinander so. Da ich morgen in der 10. Woche bin, hab ich jetzt Bedenken, dass das kleine Krümelchen inzwischen viiiel zu wenig Nährstoffe zum Entwickeln bekommen hat#gruebel! Dazu muss ich wohl sagen, dass das Kind überhaupt nicht geplant war (eher in Vorbereitung für nächstes Jahr Herbst) und ich noch nicht diese Hochgefühle einer Schwangeren hab. Ich möchte natürlich auch nicht, dass jetzt was schiefgeht, aber ich muss dummerweise gestehen, dass es mich nicht überraschen würde, wenn das alles nicht gut geht. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass ich einendicken Bauch bekomme...

Sorry für die ganze Jammerei, es ging ja eigentlich nur um den Nicht-Appetit. Wenn jemand irgendwas dazu weiß, gerne antworten ;-)

Danke und ein schönes WE,
mineralwater

Beitrag von ayfer 24.08.07 - 20:41 Uhr

Hallo,

ich glaube es ist nicht so gut, wenn du den ganzen tag nichts isst, andererseits bekommt man ja auch lust auf sachen die der körper bzw. das baby benötigt. Und so viel ich weiß nimmt sich das baby, was es braucht aus den reserven der mami.

lg #kratz

Beitrag von yvie88 24.08.07 - 20:48 Uhr

Hi,

das ist totaler Unsinn, ist leider nicht so(sagt mein FA).
Glaub ich pers. aber auch nicht weil ich zum Beispiel total Lust auf Lakritze hab und das soll ja nicht unbedingt gut fürs Baby sein..:-(
Naja Alles liebe yvie14.ssw

Beitrag von ayfer 24.08.07 - 20:57 Uhr

ich meinte das eigentlich bezüglich Obst usw. auf das hat sie ja lust und das kann net schaden.... wegen süßigkeiten muss ich eh sagen, schwanger oder nicht man kann sich immer beherrschen nicht zu übertreiben.... oder?

Beitrag von lullabeyn 24.08.07 - 20:42 Uhr

Hallo mineralwater,

also, bei meiner ersten Schwangerschaft war mir 3 Monate lang schlecht, so unterschwellig zumindest, habe daher auch nicht viel gegessen und sogar abgenommen. Jetzt bei der 2. habe ich zwar ständig hunger, bin aber nach ein paar bissen immer satt. Ich denke, das ist in der anfangszeit normal, liegt vielleicht auch an der Hormonumstellung (?). Dein Krümel bekommt bestimmt nicht zu wenig Nährstoffe, denn erst kommt der Krümel und dann die Mutter. Soweit du noch keine Mangelerscheinungen hast, geht es ihm bestimmt prächtig. Ich nehme allerdings Vitaminpillen. Haben mir bei der ersten Schwangerschaft gut geholfen, und mein Kleiner ist ein echter Kraftprotz geworden #freu

Liebe Grüße
Nadja

Beitrag von babyleo2005 24.08.07 - 20:44 Uhr

Hallo Mineralwater!
Dein Problem mit dem Appetit kann ich ( leider;-)!!)nicht teilen! Ich könnte ständig essen, habe manchmal das Gefühl zu verhungern, wenn ich nicht umgehend was esse. Allerdings kann ich auch nur wenig pro Mahlzeit essen... Um Deinen Krümel würde ich mir keine Gedanken machen, der nimmt sich schon was er braucht. Da kommst eher Du auf Dauer zu kurz!
Wünsche Dir auch ein schönes WE,
LG Saskia+#ei9+2SSW

Beitrag von kinderwunsch123 24.08.07 - 20:46 Uhr

hallo mineralwater
bei mir war es am anfang der schwangerschaft auch das ich kein hunger hatte und wenig gegesen hab ,genau so wenig hab ich großes verlangen nach süßes da mir das im moment einfach überhaupt nicht schmeckt oder ich es zu süß finde.
aber glaub mitr das mit den hunger gibt sich von ganz allein ich bin ´jetzt in der 14 woche und hab richtig hunger zeitweise auch heißhungeratacken. also halt die ohren steif.
lieb grüß naddel + #baby 14 inside

Beitrag von crazybutnice 24.08.07 - 20:48 Uhr

Hallo,

das kleine holt sich schon was es brauch.... keine bange... Hab mal gelesen das es erst dir richtig schlecht geht bevor es dem kleinen schlecht geht...

Sorry, aber es klingt so nen bissl danach als ob du dir gar nicht sicher bist ob du das kleine behalten willst.... kann mich aber auch tauschen... vielleicht solltest du mal nen blick ins Forum "ungeplant schwanger" werfen...

Dennoch wünsch ich dir ne angenehme Kugelzeit & hoffe du nimmst mir meine zeilen nicht krumm...

Liebe Grüße, Anja mit LeaSophie 29.SSW

Beitrag von mineralwater 24.08.07 - 21:14 Uhr

Hi Anja,

danke für deine Antwort! Bin ja erstmal ein bisschen beruhigter und hab mir vorgenommen, ab nächster Woche wieder regelmäßig zu essen (und hoffe, das klappt#augen).

Keine Sorge, ich nehm dir deine Vermutung nicht übel :-). Bekommen möchte ich es auf jeden Fall, eine Abtreibung kommt für uns gar nicht in Frage. Es ist halt zeitlich sehr ungünstig, weil ich gerade mitten im Referendariat bin und wir in den nächsten Wochen mit unserem Haubau beginnen (was auch schon viel eher, also vor dem Ref. anfangen sollte). Mein Mann und ich freuen uns ja auch,und in Gesprächen mit ihm, den Großeltern in spe und Freundinnen ist es auch spannend, aber insgesamt ist es halt so unwirklich!!! Ich hab so ein unschwangeres Gefühl, da hatte ich letztes Jahr vor dem Ref., als wir probiert hatten, schon viel schwangerere Gefühle, obwohl ich's da gar nicht war #augen. Letztendlich waren wir ja auch nicht sooo vorsichtig, so dass wir nicht 100%ig ausgeschlossen haben, dass es doch mal passiert. Aber wenn es dann doch wirklich ist, ist es komisch.

Naja, mal abwarten, was die Hormone noch so alles mit sich bringen. Ich wünsch dir auch noch eine schöne Schwangerschaft,
liebe Grüße,
mineralwater

Beitrag von sani23380 24.08.07 - 20:50 Uhr

Hallo

Ich will dir echt nicht zu nahe treten, aber hast/hattest du ein Problem mit dem Essen? Du musst mir darauf natürlich nicht antworten und darfst mich auch bitte nicht falsch verstehen. Für mich klingt dein ganzes Posting einfach, als hättest du Angst zuzunehmen. Vorallem weil du dir nicht vorstellen kannst, einen dicken Bauch zubekommen.
Weist du, ich spreche aus eigener Erfahrung. Ich war vor meiner ersten Schwangerschaft ziemlich krank.
Also bitte bitte korrigiere mich, wenn ich absolut daneben liege und steinigt mich nicht gleich alle#schwitz.
Eine gesunde und regelmässige Ernährung ist das A und O für dein kleines Würmchen.

Gruss Sani

Beitrag von mineralwater 24.08.07 - 21:05 Uhr

Hi Sani,

ja, jetzt im Nachhinein klingt es wirklich so, als wenn ich Angst vor'm Zunehmen hätte ;-). Aber es war kein bisschen so gemeint, ganz ehrlich und ohne Verdrängungstaktik ;). Nee, wenig essen will ich auch gar nicht, aber mit einem satten Gefühl kann ich einfach nichts bzw. nur wenig essen und es fehlt einfach der Anreiz. Und dass ich mir mich mit einem dicken Bauch nicht vorstellen kann, meinte ich so, dass ich gar nicht richtig glauben kann, dass ich überhaupt schwanger bin, also dass ein Baby in meinem Bauch ist und immer mehr wächst und wächst, bis es halt auf der Welt ist. Ganz komisch irgendwie. Manchmal freu ich mich halt schon, wenn ich mit Freundinnen oder meinem Mann darüber spreche, aber es ist manchmal auch alles so unwirklich.

Danke aber, dass du mich auf meine uneindeutige Ausdrucksweise aufmerksam gemacht hast ;-). Werd beim nächsten Mal besser aufpassen.

Viele Grüße und noch eine schöne und gesunde ;-) Schwangerschaft,
mineralwater

Beitrag von sani23380 24.08.07 - 21:29 Uhr

Puuuh, da bin ich aber erleichtert, dass es nicht so ist, wie ich befürchtet habe#huepf. Für mich war das damals eben echt der Horror. Ich habe aber unterdessen bereits zwei gesunde und muntere Kinder.
Hab grad mal meine Visitenkarte erneuert. Die ist ja überhaupt nicht mehr aktuell gewesen#hicks.
So, dann wünsch ich dir eine wunderschöne Kugelzeit und alles alles Gute.

Liebe Grüsse Sani

Beitrag von fremd 24.08.07 - 21:09 Uhr

Hallo,

mir geht es andersherum. Ich habe viel Appetit und muss regelmäßig essen. Allerdings habe ich auch mehr Appetit auf Salate oder Obst, was ich früher nicht so häufig gegessen habe. Ich denke, der Körper weiß, was das Kind benötigt.

Ich glaube nicht, dass es gut ist, wenn Du so wenig ißt. Versuche wenigstens drei Mahlzeiten am Tag zu Dir zu nehmen. Am besten Du sprichst auch noch mal mit Deinem FA darüber.

Andererseits gehe ich auch davon aus, dass das Kind sich schon nimmt, was es braucht. Und es gibt ja auch viele Frauen, denen ständig übel ist und dennoch geht es ihren Kindern gut.

Am besten, Du machst Dir nicht soviele Sorgen. Dein fehlender Appetit könnte ja auch seelische Gründe haben, z. B. weil es kein Wunschkind ist. Ich denke, es wäre dennoch wichtig, dass Du mehr Zufriedenheit erlangst. Schließlich bekommt Dein Kind Deine Gefühle mit.

Alles Gute!

Ciao.

Beitrag von mineralwater 24.08.07 - 21:17 Uhr

Ihr Lieben, lasst euch#liebdrueck!

Danke für eure Antworten, jetzt bin ich ein wenig beruhigter. Und ich hab mir streng vorgenommen, ab nächster Woche wieder regelmäßig zu essen.

Ich wünsch euch allen eine schöne Schwangerschaft,
liebe Grüße,
mineralwater#blume

Beitrag von uli1980 24.08.07 - 23:35 Uhr

Hi!!

Also ich bin noch nicht so weit wie Du. Aber dafür mein Appetit. Jedoch glaube ich nicht, dass das deinem Kinde schaden könnte.
Wenn du dir aber wirklich nicht sicher bist, dann geh doch zu deinem Arzt oder zu deiner Hebamme.
Schließlich sind die ja da, damit man bei solchen sachen nachfragen kann.
Also ich würde das so machen.

Solange du nicht nach jedem essen dich übergeben musst, glaube ich nicht, dass es deinem Kind schlecht gehen könnte deswegen.

LG Uli

Beitrag von hotandspicy1975 25.08.07 - 07:22 Uhr

Hallo, ich kenne 2 Leute, die in den ersten Monaten rapide abgenommen haben, weil sie sich permanent übergeben mussten. Und die haben beide gesunde Kinder gekriegt. Das Baby holt sich schon von dir, was es braucht, du kriegst höchstens selbst nicht genug Nährstoffe. Gleich das doch mit Zusatzvitaminen extra für die SS aus der Apotheke aus, z.B. Femibion, das nehm ich, und meine Werte sind super, obwohl ich mich auch nicht optiml ernähre.

Beitrag von knuffelchen21 25.08.07 - 09:42 Uhr

hallo mineralwater,

ich würde mir da keine sorgen machen. mir geht es genauso. ich bin jetzt in der 17. sw und hab bis jetzt 5kg abgenommen. stehe auch absolut nicht mehr auf süßes. meine frauenärztin mein bis zur 20. sw ist das kein problem das kind nimmt sich das was es braucht. ich hatte die erste zeit überhaupt keinen hunger aber das ist langsam wieder gekommen. du musst aber versuchen zu jeder mahlzeit was zu essen und wenn es nur ne kleinigkeit ist. das hab ich auch gemacht und dann geht es langsam wieder bergauf. viel obst und gemüse ist ganz gut. stehe auch unheimlich auf obst. versuche immer zu essen wenn mein mann ist. versuch es einfach, auch wenn das kind noch nicht so geplant war. und gönne dir zwischendurch immer etwas ruhe. leg dich ruhig hin und schlaf ne runde. das hilft.
ich hoffe ich konnte dir etwas helfen. liebe grüsse

knuffelchen21#mampf