milchmenge steigern

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mari30 24.08.07 - 20:55 Uhr

hi ihrs

ich lese so oft das man öfter anlegen soll um die menge zu steigern. ich hab oft das gefühl das emely mehr möchte. ich lege sie sehr oft an manchmal sogar halbstündlich oder eigentlich sogar meistens. des weiteren trinke ich viel milchbildungstee auch mal malzbier und versuche regelmäßig und halbwegs gesund zu essen, aber ich hab nicht das gefühl das sich die megen groß verändert hat...lg

kathrin und emely

Beitrag von gluecksschnecke 24.08.07 - 21:19 Uhr

Hi Kathrin,

ich denke, in einer halben Stunde kann sich auch nicht allzuviel bilden #kratz.
Aber wie man es besser machen könnte, weiß ich leider auch nicht. Allerdings wird hier oft im Forum von Stillberatung geschrieben. Vielleicht wendest du dich auch einfach mal an eine: http://www.lalecheliga.de/

... oder hast du vielleicht noch eine Hebamme? Die kann dir bestimmt auch helfen.

Lg Elvira

Beitrag von dienettis 24.08.07 - 21:42 Uhr

Hallo!
Die Milchmenge steigert sich erst so nach 2-3 Tagen.

Wie alt ist denn Deine Maus? Und seit wann mußt Du sie sooft anlegen? War das von anfang an so?

Je nachdem wie lange das schon geht könnte es sich um einen Wachstumsschub handeln oder um einen Schub. In der Zeit will Nick auch gar nicht mehr weg von meiner Brust. Das dauert dann immer ein paar Tage oder sogar schon mal eine Woche und plötzlich hatten wir wieder unsere 4-6 Stillmahlzeiten pro Tag.

VG
Simone