Bauchnabel abgefallen - muß ich was machen ???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 123ninni 24.08.07 - 21:00 Uhr

Hallo alle zusammen,

unsere Hannah ist am 07.08. geboren und hat sich heute abend endlich von ihrem Nabel getrennt ... es blutete nicht, der Nabel an sich steht aber etwas am Bäuchlein hervor. Mein Mann fragte mich, was wir nun tun sollen mit dem Nabel - einremen, Pflaster drauf, ... ???#augen
Gute Frage, ich weiß es nicht und hab die Hebi nur gefragt, was ich machen soll, wenns blutet. Hat hier jemand Erfahrungen und könnte mir helfen ? Ich bin für alle tipps hierzu dankbar.#blume

danke und lg ninni mit hannah geb. 07.08.#baby

Beitrag von knutschkugel4 24.08.07 - 21:02 Uhr

#kratz#gruebel eigentlich muss du nix machen
Liebe Grüße Dany

Beitrag von sway110283 24.08.07 - 21:02 Uhr

Hallo,
also wenn der Nabel jetzt nicht blutet oder sonst irgenwie nässt würde ich gar nichts machen. Bei Mia ist der Bauchnabel auch noch etwas nach außen gewölbt und der Kia sagte das wäre vollkommen normal.
Vlg Sway

Beitrag von maren79 24.08.07 - 21:03 Uhr

Hi!

Wenn der Nabel trocken ist und keine Nabelreste mehr dran sind, dann nichts machen.

Hast du eine Nachsorgehebamme? Die schaut sich den Nabel beim nächsten Besuch eh noch einmal an.

LG Maren & Bruno

www.unserbaby.de/bruno

Beitrag von 123ninni 24.08.07 - 21:33 Uhr

danke für deine antwort - ein bißchen schorf ist schon noch dran. bisher habe ich den immer mit bißchen babyöl von innennach außen abgestrichen, wenn es "bröckelte", hat die habamme auch gemacht. der rest wird wahrscheinlich so abfallen, wie bei einer normalen wunde auch, oder ?

lg ninni

Beitrag von princesha 24.08.07 - 21:03 Uhr

hallöchen,

was du jetzt da machen musst weiß ich leider nicht ich würd an deiner stelle einfach nochmal deine hebi anrufen...
bei mir war das so das die hebamme 4 tage nach der geburt heimkam und da hat die mit so nem watte-teil und einem mittelchen (keine ahnung was das genau war) den nabel "weggewischt"...und dann hat sie so puder drauf...ab da konnt ich dann alles machen mit ihm baden, normal wickeln etc...
also ich würd einfach die hebi anrufen die weiß schon was zu tun is...:-)

gaaaaaaaaanz liebe grüße

steffi + klein luan#baby *4.8.2007

Beitrag von sapf 24.08.07 - 21:04 Uhr

Kannste einfach so lassen!

Beim Baden drauf achten, daß Du es schön trocken tupfst!

Ansonsten müsste es ja jetzt ganz normal ohne irgendeine offene Stelle sein, oder sowas. Daher brauchst Du daran auch nix machen.


Das der Nubbel so weit raussteht, war bei Emil anfangs auch so, ging aber im Laufe der Zeit weg.



LG, sapf mit Emil (*12.10.06)

Beitrag von melaena 24.08.07 - 21:18 Uhr

Ich hoffe doch, dass nur der Nabelschnurrest abgefallen ist und nicht der Bauchnabel!!#freu

Beitrag von 123ninni 24.08.07 - 21:35 Uhr

hihi, nein, nur der rest der nabelschnur :))))))) #huepf

Beitrag von melaena 24.08.07 - 21:58 Uhr

Puh. Gott sei dank, wollte mir schon Sorgen machen#cool

Was ich noch ernsthaft zu dem Thema beitragen kann:
Nicht erschrecken, es kann sein, dass das am Anfang immer mal noch so ein kleinwenig blutet. Vor allem wenn Dein Kind schreit oder nen Pups rausdrückt.
Das wäre dann auch normal und die Hebamme kann im wohlverdienten WE bleiben,
Gruß,
#blamelaena

Beitrag von 123ninni 24.08.07 - 22:15 Uhr

#danke
siehste, dann muß ich mir auch keine sorgen mehr machen ;-)
schönes we und liebe grüße
ninni

Beitrag von 123ninni 24.08.07 - 21:37 Uhr

an alle, die geantwortet haben :

#danke ich finde das toll, bin nun viel beruhigter - denn meine hebi geht nicht ans telefon *seufz* und so am freitag abend steht man ja doch eher "alleine" da mit so einer sache #gruebel

vielen dank,
ninni und hannah