Wie nachts Pampers abgewöhnen ???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von teufli25 24.08.07 - 21:01 Uhr


Halli Hallo !!!!!!!

Mein Sohn Bennet ( 3 1/4 Jahre ) ist seit er 2 Jahre ist tagsüber trocken. Nachts kriegen wir das allerdings immer noch nicht hin. Er trinkt wirklich viel und hat auch immer Durst.

Ohne seine Flasche geht er nicht ins Bett. ( Apfelsaft/Wasser )

Muss jetzt nachts 1 x die Pampers wechseln, sonst ist das Bett und er morgens nass!

Was kann ich tun? Tipps???

Gruß Evi.

Beitrag von silusch 24.08.07 - 21:11 Uhr

Hallo Evi,

ich glaub solange er mit der Pulle ins Bett geht, wird das nichts. Ich hatte das selbe Problem und er hat heute nachts noch die Pampers um.

Meinem hab ich die Pulle durch einen Urlaub (habs sie einfach vergessen) abgewöhnt und trotzdem ist die Windel frühs nass.

Drücke dir die Daumen fürs trockenwerden, ich geb ihm noch Zeit.

LG Silke

Beitrag von schorscheline 24.08.07 - 21:43 Uhr

Guten Abend Evi,
unser Sohn (4 1/2) träg jetzt seit 1 1/2 Jahren nachts keine Windel mehr, er hat auch immer noch viel Wasser getrunken, wir haben dann aber nach dem er tagsüber immer fleißig zur Toilette gegangen ist ihn auch abends ohne Windel hingelegt und ihm nur noch einen kleinen schluck zu trinken gegeben, direkt bevor er ins Bett gegangen ist sind wir mit ihm noch mal auf die Toilette gegangen. Dann haben wir ihn in regelmäßigen abständen "wach" gemacht (er hat das überhaupt nicht gemerkt und auf der Toilette weitergeschlafen) und sind mit ihm auf die Toilette gegangen (nicht die ganze nacht, von 18.00Uhr bis ca. 22.30Uhr) am anfang jede stunde in der zeit hat er aber nichts mehr zutrinken bekommen, manchmal war er natürlich nachts nochmal nass, aber es gibt ja so liegelind tücher und das ist dann auch einfach so, das gehöhrt auch dazu denke ich irgendwann war es dann so, das wir nur noch einmal am abend meist um 21.30uhr noch einmal gegeangen sind und seit ca. nem haben jahr ist er ganz trocken.

Beitrag von bi_di 24.08.07 - 22:24 Uhr

Unser Grosser (auch 3 1/4) geht um 20.00 Uhr ins Bett und um 22.00 Uhr schleppen wir ihn nochmal auf's Klo. Klappt gut, mittlerweile pullert er dann im Schlafen ;) und muss danach auch nicht nochmal 'raus.
Er trinkt auch im Bett nochmal einen guten Viertel Liter Wasser.

Als er nachts noch Windel trug, war die morgens auch immer komplett durch - aber irgendwann sagte er halt, er wollte nachts keine Windel mehr und ich konnte mir ein: 'Bist Du verrückt geworden?!?' gerade noch verkneifen und liess es darauf ankommen. Und komischerweise klappt es. Hätte ich NIE gedacht.

Grüsse
BiDi

Beitrag von jolin80 24.08.07 - 22:35 Uhr

Hallo ,

als erstes solltest du ihm die Flasche im Bett abgewöhnen !

Und weck ihn bloß nicht , damit trainierst du deinem Kind das Pipi machen an , er muss es aber von selber merken lernen !

Ich habe hier schon oft gelesen , das die Kinder wecken der falsche Weg ist.

LG Jolin

Beitrag von bunny2204 24.08.07 - 22:46 Uhr

Hallo Evi,

bei uns hat die Fläschchenfee die Flasche am 4. Geburstatag abgeholt. Seitdem schläft Maxi ohne Flasche. Seitdem is die Windel auch nicht mehr so nass.

jetz werde ich die Windel nchats weglassen. Solange er die Pulle mit ins Bett genommen hat, hätte ich keine Chance gehabt.

LG BUNNY #hasi

Beitrag von kleinerobbe03 25.08.07 - 22:42 Uhr

Hallo Evi,

also mein Sohn war auch mit 2 tagsüber trocken - zuverlässig und von sich aus.
Jetzt ist er 4,5 und Nachts ist immer die Windel nass - das nervt mich auch so langsam.
Aber auch wenn ich ihn nachs 2 mal wecke und er aufsteht und auf dem Klo macht, ist morgens wieder was in der windel -???
Jemand tipps ?

(er trinkt nachts nix)

Beitrag von kedii 26.08.07 - 09:40 Uhr

Hi Evi,

also unsere trinkt nachts auch viel. Nur Wasser. Meiner Meinung nach ist Apfelsaft / Wasser eh nix für die Nacht (bzgl. Zähne).
Aber nun zum Thema. Sie war mit 3 tagsüber trocken und mit 4 Jahren wollte sie die Windel nachts selber nicht mehr (obwohl die Windel morgens immer nass war). Ich musste seit 5 Monaten insgesamt 3 mal Bettwäsche wechseln. Auf einmal ging es . Sie war immer überrascht, dass sie nachts nass wurde.

Probiere einfach. Wenns gar nicht geht, kann man ja wieder die Windel anziehen.

vg
kedii


Beitrag von boldi27 26.08.07 - 10:38 Uhr

Hallo Evi

ich habe gelesen das viele geschrieben haben ihn nachts zu wecken und ab auf de Toilette.Das mach ja nicht weil das st falsch.Stell dir mal vor du schläfst so schön und dich würde jemand wecken das du auf die Toilette gehst.Ist doch nicht so toll,Oder??? Kinder haben bis zu ihren 5.Geburstag Zeit nachts trocken zu werden und das ist der Normalbereich.(habe ich in meiner Ausbildung gelernt)Men Sohn war nachts auch erst mit 5 Jahren und 2 Monaten trocken und das kam von ganz alleine.Obwohl er mit 2 Jahren am Tag sauber war und mit 2 1/2 übern Mittagschlaf.Also dräng ihn nicht. Es wird noch kommen;-)

LG