Wie Schlafen legen ???

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von nele27 24.08.07 - 21:19 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wie versucht Ihr, Eure Babys an den Tag- und Nachtrhythmus zu gewöhnen ??? Legt Ihr sie abends ins Bett und geht dann immer hin, wenn es schreit?? Oder bleibt Ihr einige Zeit dabei sitzen ?? Ab wann haben Eure Babys im eigenen Bettchen in Eurem Schlafzimmer geschlafen ??

Ich weiß, viele Fragen auf einmal. Bei unserem Anton ist es zwar noch etwas früh, aber ich würde ihn gern mit Tageszeiten, Einschlafzeiten usw. vertraut machen. Bislang lege ich ihn immer ab 20 Uhr in unser Bett und bleibe dann entweder da oder gehe immer hin, wenn er aufwacht. Weiß aber nicht, ob das richtig ist und ab wann ich ihn nicht mehr zu uns, sondern in seinen Stubenwagen legen soll. Am Anfang sollte er zu uns, weil er zu früh geboren ist.

Danke schon mal für Eure Antworten!!!

Viele Grüße
Nele mit Anton * 3.8.

Beitrag von moni04032005 24.08.07 - 21:40 Uhr

Du das mit dem Tag- Nachrhythmus kann noch eine Weile dauern, dein Baby ist ja erst wenige Tage alt. Das braucht viel Zeit. Vielleicht auch Monate. Toni schlief von Geburt an in seinem eigenen Bettchen. Er schlief dort einfach besser, weil er mehr Platz hatte und wir ihn nicht weckten beim drehen. Man bewegt sich ja auch im schlaf ect.

Es gibt jedoch keine Regeln wie, wann und wo du dein Baby schlafen legst. Ganz wichtig finde ich jedoch, dass du es so machst, wie es dir am angenehmsten ist. D. h. bist du der Meinung, dein Baby findet am Besten auf deinem Bauch am besten in den Schlaf, dann tu das, du kannst dich auch mithinlegen, in dem Alter ist das noch kein Problem, wenn du Bedenken haben solltest es zu verwöhnen.

Richte dich nicht danach wie es die eine oder andere Mutter tut oder gemacht hat, mach es so wie es für am besten und schönsten ist.

Wenn du meinst dein Baby ist müde dann leg es hin oder schaukel es ein wenig, du musst alles etwas ausprobieren um zu sehen, was dein Baby mag. Du brauchst es an keine Zeiten zu gewöhnen, die Regelmäßigkeiten kommen irgendwann von allein, damit würde ich mir jetzt noch keinen Stress machen.

Moni

www.tonimuehle.milupa-webchen.de

Viel Glück! #klee

Beitrag von darkblue6 24.08.07 - 21:41 Uhr

Hallo!

Bei so ganz kleinen Mäusen würde ich noch keinen allzu straffen Plan durchziehen (und bei größeren eigentlich auch nicht;-))

Sarah hat am Anfang in ihrer Wiege direkt neben meinem Bett geschlafen und schläft seit sie da rausgewachsen ist in ihrem Gitterbett mit einer offenen Seite an meinem Bett.

Ich habe Sarah immer dann Schlafen gelegt, wenn sie müde war; das war mal um 20 Uhr, mal erst um 22 Uhr. Der Rhythmus kommt meistens mit der Zeit von ganz alleine; jedenfalls habe ich da nicht bewusst drauf hingearbeitet.

Das einzige worauf ich geachtet habe war, nachts keine große Action zu machen - kein helles Licht, kein Spielen, keine großen Gespräche usw. So merken die Kleinen am ehesten, dass es eben unterschiedliche Tageszeiten gibt.

Ab wann Du Dein Baby in den Stubenwagen legst, ist ganz alleine Deine Entscheidung. Lass Dich aber nicht dazu drängen, von wegen Du verwöhnst es bei Euch im Bett und bekommst es sonst nie mehr raus....Solange Du und der Kleine sich damit wohlfühlen, kannst Du ihn ruhig bei Dir im Bett schlafen lassen...man kann ein Baby nicht mit zuviel Nähe und Geborgenheit verwöhnen, erst recht, wenn es ein Früchen ist.

LG,
darkblue + sarah (*7.10.06)

Beitrag von dawn79 24.08.07 - 21:43 Uhr

Hallo,

im Grunde gibt es da keine festen Regeln. Ihr macht mit Sicherheit nichts falsch, unmittelbar zu reagieren und dass er bei Euch schläft. Der Rhythmus stellt sich mit der Zeit von alleine ein, wenn er Tag und Nacht besser unterscheiden kann - aber der Rhythmus ändert sich im ersten Jahr eh mehrere Male, dass man sich immer mal wieder neu einstellen muss als Eltern.

Ich sag Dir mal, wie es bei uns war: Jonah schlief bei uns im Zimmer im Beistellbett, die ersten 10 Monate. Dann bei uns im Zimmer im eigenen Bett (hat sich so ergeben), seit er 13 Monate alt ist im eigenen Zimmer. Ich bin im GRunde immer hingegangen wenn er weinte. Das tue ich auch heute noch, auch wenn er inzwischen durchschläft. Aber er träumt ja mal oder so. Jedenfalls fand ich es genau richtig so. Und da er bei uns im Zimmer war sind mir die nächtlichen "Störungen" nicht weiter aufgefallen. Und er schläft jetzt wie gesagt ganz normal.

Macht es, wie ihr Euch alle wohl fühlt, hört nicht auf zu viele andere und vergleicht nicht. Der Vergleich ist das das Ende des Glücks un d der Anfang der Unzufriedenheit. ;-)

Alles Gute und eine schöne erste Zeit!

Beitrag von yvschen 25.08.07 - 11:51 Uhr

Meine 2 werden abends so um 8 ins bett gelegt.Da mach ich es richtig dunkel und dann geh ich immer hin wenn sie schreien.Aber ist nur weil der schnulli rausfällt.Besser wenn du nicht beim einschlafen da bleibst sonst kann sie dann irgendwann alleine nie einschlafen.
Und außerdem irgendwie müssen wir doch unsere kalorien loswerden,oder?;-)

lg yvschen

http://yvschen5483.milupa-webchen.de

Beitrag von nele27 25.08.07 - 20:03 Uhr

Danke für Eure Antworten !! Dann lassen wir erstmal alles so, wie es ist --- nur, bei dem ganzen Kram, den man überall liest, muss man ja unsicher werden #augen Aber Ihr habt recht, einfach ausprobieren und nicht so viel nachdenken.

Viele Grüße,
Nele mit Anton * 3.8.