Muss auch mal... Schwiegereltern!!!!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von kitt 24.08.07 - 23:38 Uhr

Hallo,

tut mir leid, aber ich muss auch mal Frust ablassen.

Wir wohnen im Haus meiner Schwiegereltern mit.

Vor zwei wochen gab es einen großen Streit, weil ich ab 19 uhr meine Ruhe haben möchte und nicht will das meine Kleine dauernd von Arm zu Arm gereicht wird und damit total aufgedreht wird.

Ich habe dann immerhin damit zu kämpfen, wenn die Kleine nicht schlafen will.:-[

Außerdem möchte ich auch mal zeit mit meinem Mann verbringen.

Ihr kennt das ja sicher auch, ein Baby zieht die ganze Aufmerksamkeit auf sich.

Ich will doch nur eine Reglung haben, dass Abends ab 19 uhr schluss ist und keiner mehr hoch zu uns in die Wohnung kommt.

Ich muss ständig damit rechnen dass wenn ich Stille oder mich umziehe ect. das jemand in der tür steht.
Dafür hatten sie überhaupt kein Verständniss.
Die hätten mich am liebsten erwürgt mit ihren Blicken.

Dann war meine Schwiegermutter teilweise noch so dreißt und hat Verwante und Freunde eingeladen um die Kleine zu sehen, ohne uns zu fragen ob wir überhaupt zeit haben.:-[

Wenn ich ihr dann was erklären möchte warum das so ist (wenns um Saskia geht) dann merke ich richtig, das sie mir das nicht glaubt und dann hört sie mir nicht mehr zu.#bla Dabei müsste ich doch mein Kind besser kennen, oder nicht?#kratz

Dann kommen so sprüche wie: Ich weiß gar nicht was du hast, bei mir schläft sie.
Ist doch klar wenn man sie die ganze zeit auf den Arm rumträgt!!!

Ich drehe noch durch!!:-[Am liebsten würde ich ausziehen, aber mein Mann steht da halt zwischendrinn.
Er hält zwar zu mir, aber ich glaube damit würde ich ihm sehr weh tun wenn ich mit ihm umziehen möchte.

Sorry das es so lang wurde,

Danke fürs zuhören.

Liebe Grüße Bianca

Beitrag von simone_2403 25.08.07 - 00:38 Uhr

Ohne dich jetzt angreifen zu wollen.....deine Schwigis sind zum ersten mal Oma und Opa.Es ist der stolz der sie dazu treibt jeden das Baby vorstellen zu wollen.

Weißt du,ich weiß wie man sich als "neue" Mami fühlt,man möhcte Ruhe haben will die Zeit mit der Familie geniessen und dann komm Oma und Opa und durchkreuzen den Plan.

Versuch das ganze lockerer zu nehmen,sprich mit deinen Schwigis,sag ihnen das du die Maus gerne herzeigst,es aber zeitliche begrenzungen gibt weil ihr eben auch euer neues Familienleben erst mals auf die Reihe bekommen wollt.

Oma und Opa sind stolz,wollen die kleine zeigen und denken dabei oftmals zu wenig an die Gefühle der Mama.Sprich mit ihnen.

lg

Beitrag von kitt 25.08.07 - 11:44 Uhr

hi,

es ist das dritte enkelchen von ihnen. Mein Mann seine Schwester hat auch schon zwei.

Ich habe ja versucht es ihnen zu erklären, ganz normal sogar, weil ich dachte sie haben verständniss. Aber sie lassen mich nichtmal ausreden.


Beitrag von palimpalim17 26.08.07 - 20:30 Uhr

Sorry, wenn ich mich da mal einklinke!

Ich finde, dass man durchaus mit ein bisschen Rücksicht rechnen darf. Natürlich ist es richtig, dass man das Problem ansprechen muss. Trotzdem finde ich das Verhalten der Schwiegereltern nicht in Ordnung. Stolz darf man sein, aber nicht jemand anderen dadurch einengen. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass es überhaupt jemand toll findet, wenn ständig jemand unangemeldet vor der Tür steht.

Ich würde das jedenfalls nicht aushalten und finde es schade, dass man anscheinend noch nicht mal in der eigenen Verwandtschaft mit Rücksichnahme zu rechenen braucht. Traurig.

Beitrag von ku4ka 25.08.07 - 03:17 Uhr

Hallo Bianca,
ich verstehe dich voll und ganz. So was erlebe ich auch gelegentlich, denn meine Schwiegereltern wohnen 300 km weit weg. Rege dich nicht auf, das lohnt sich nicht. Schließ ab und wenn du niemanden eingeladen hast, machst auch nicht die Tür auf. Sie lernen dann schon, dass man über das Leben der anderen nicht bestimmen darf.Sei aber sonst ganz lieb und rede deinem Mann nicht schlecht über die Mutter. Das kann nach hinten los gehen.
Alles Gute!!!

Beitrag von noahmama2006 25.08.07 - 09:39 Uhr

Hallo Bianca!!

#liebdrueck

Ich finde das ok das du deinen Schwigies das gesagt hast!!
Klar, sind sie als Oma & Opa richtig stolz, aber sie sollen sich an klare Grenzen halten die DU vorgibst!!
Sonst endet das mal im Viasko!!
Meine SchwiMu ist zur Zeit beleidigt, und redet auch nicht mehr mit mir, geschweigedenn das sie mich ansieht!#augen

Und auch nur weil sie jeden Tag immer rein kam (auch abends und ihn nochmal mit zu sich holen wollte...)

Besser ist es man klärt das vorher richtig, nicht wie bei uns.

Ich bin an dem Abend einfach ausgetickt. habe ihn ihr dann aus dem Arm genommen und bin ins Kinderzimmer zum Bettfertig machen gegangen!!

Naja, ..... aber stell von Anfang an klare Grenzen und besprech diese mit den Schwiegies!!!


Lg Katharina #blume

Beitrag von sapf 25.08.07 - 10:51 Uhr

Könnt Ihr denn nicht einfach die Tür absperren?!?


Das ist ja schon dreist, einfach so in Eure Wohnung zu kommen!


Tür zusperren, sie müssen klingeln und Du entscheidest, ob Du jetzt aufmachst oder nicht!



Dann müsst Ihr auch nimmer solche Diskussionen führen, die eh nix bringen!!!





LG, sapf

Beitrag von bromseline 25.08.07 - 13:29 Uhr

Ohje, kenn ich hab das gleiche Problem!
Guck mal hier: http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=1046163

Beitrag von kitt 26.08.07 - 23:09 Uhr

Hi,
danke für deine Antwort.

Wir machen ja eigendlich fast das Gleiche mit.

Wohnst du auch weiter weg von deiner Verwandtschaft?
Meine Familie wohnt 50 km weiter weg.
Ich sitze also auch immer hier.

Kennen tuh ich auch kaum welche. Und die die ich kenne sind entweder arbeiten oder haben selbst Kinder.
Das kennst du wahrscheinlich auch.

Leider kann ich auch nicht so oft zu meinen Eltern fahren, da mein Mann ja schon um 5 frühs nach Aschaffenburg (meine Familie wohnt da) zum arbeiten fährt. Also wäre das vom Sprit her ziemlich teuer wenn ich da auch noch nachmittags wenn er zurück ist hinwollte.
Meine Eltern haben leider keinen Führerschein.

Oh, tut mir leid.
Ich texte dich hier voll zu.

Also, vielleicht schreibst du ja zurück.

ANsonsten liebe Grüße

Bianca

Beitrag von bromseline 25.08.07 - 13:37 Uhr

mal noch ne Frage: Bist du nicht eifersüchtig auf die Schwieeltern? Ich mein das sie mal diese lieber hat als dich weil veilleicht Opa oder Oma mehr unsinn macht mit Ihnen? Wei sie auch jeden Tag rumglucken ums Baby? Das sie sich leiber von ihnen trösten lässt als von dir????

Beitrag von kitt 26.08.07 - 23:15 Uhr

Nein, eifersüchtig bin ich nicht.

Ich finde es nur schade, dass meine Eltern unsere kleine kaum sehen, und meine Schwiegereltern sehen sie fast jeden Tag und machen mir es so schwer wenn ich abends ab ner bestimmten Uhrzeit ruhe haben möchte, und die Zeit wenn die Kleine schläft mit meinen Mann verbringen will. Der schläft meistens auch schon so um 22.30 uhr ein.

Und wenn meine Schwiegereltern dann noch die Kleine bis 21 uhr rumbobbeln, habe ich dann noch das problem sie wieder ruhig zu bekommen wenn sie schlafen soll.

Liebe Grüße Bianca:-)

Beitrag von ankis 25.08.07 - 22:16 Uhr

Das ist der Grund, warum ich NIEMALS mit meinen Eltern oder Schwiegereltern unter einem Dach leben möchte - ist meine Einstellung.

Aber ich würde auch nochmal in Ruhe das Gespräch suchen.
Lad sie doch einfach zum Kaffee oder Tee ein.
Dann kannst du ihnen nochmal in aller Ruhe erklären, dass dein Mann, du und eure Tochter eine kleine Familie seit, die auch mal Zeit für sich braucht.
Und einfach Leute einzuladen, ohne dass ihr gefragt werdet, ist wirklich dreißt. Da hätte ich mich wahrscheinlich fertig gemacht und gesagt, "das tut mir aber Leid, aber das mit dem Besuch hättet ihr mir sagen müssen, nun hab ich gar keine Zeit und muss weg." Dann wäre ich mit der kleinen ins Auto gestiegen und weg gefahren - und wenn es nur einmal um den Block wäre.

Beitrag von 01wba056 26.08.07 - 01:23 Uhr

Ich finde es ist sehr tolerant von Dir, wenn du sagst ab 19 Uhr ist Sperrstunde. Ich mag generell keie Überraschungsbesuche. Mein Heim ist MEIN Heim! Da renn ich auch schon mal in der Unterwäsche herum oder nur mit Slip und da hat keiner mal so in der Tür zu stehen!

Kann dich völlig verstehen und auch Deinen Wunsch, wegzuziehen.

Gib nicht nach und verdeutliche Dein Bedürfnis damit, indem du auch ständig unerwarteterweise drüben mal auftauchst. Du hast ja eine kleine Tochter und musst schon mal früh auf. Steh mal mit der kleinen am Arm um 6/7 Uhr in der früh in deren Schlafzimmer und erzähl denen Deine (Schlaf)Probleme!

Oder mach dir den Spass und geh bei denen ein und aus und nenne irgenwelche belanglosen Gründe. Geh DENEN mal so ordentlich auf die Nerven! Lade Leute ein und stürme mit denen deren Wohnzimmer mit dem Vorwand, Du möchtest Deine Schwiegis vorstellen. Dreh den Spiess um! Wenn du dann sagst, ab 19 Uhr ist Schluss werden sie vermutlich erleichtert sein...

Beitrag von kitt 26.08.07 - 23:24 Uhr

das habe ich mir auch schon mal überlegt, den Spieß umzudrehen. Dann müsste ich aber um 2 nachts bei denen im Schlafzimmer stehen weil sie um 6 raus muss arbeiten.

Aber ich will mich ja nicht auf die Ebene meiner Schwiegereltern lassen.

Ich habe es ihnen ja versucht im ruhigen zu erklären.
Ich hoffe sie haben es verstanden und akzeptieren es, ansonsten müssen wir leider doch ausziehen.

Üprigens, das ist ja ein tolles Bild in deiner VK.
War der Fuß lange zu sehen oder nur kurz? Ich meine da musst du dich ja beeilt haben um das zu fotografieren.

Liebe Grüße Bianca

Beitrag von meissel 26.08.07 - 12:57 Uhr

Hallo Bianca,

ein ähnliches Problem hatte ich damals auch. Es ist eskaliert und wir hatten einen heftigen Streit. Ich habe mir alles von der Seele geschrieen.


Danach haben wir uns wieder zusammengerauft und es wird auch nichts mehr über meinen Kopf hinweg entschieden.

Ich hätte meine Meinung früher sagen sollen.

Ich denke Du solltest auch Deinen Schwiegereltern klare Regeln mitteilen. Aus dem Weg gehen könnt ihr euch nicht wirklich.

Sie sollen Deinen Wunsch nach Ruhe auf jeden Fall respektieren und die kleine Familie auch Familie sein lassen. Andererseits sind ja auch stolz auf ihr Enkelkind. Vielleicht könnte Deine Schwiegermutter mal die Kleine aufpassen für eine Stunde, und Du nutzt die Zeit für Dich.

Ihr müßt einen Weg finden, sonst macht ihr euch gegenseitig fertig und da ist niemanden mit geholfen, vor allem Saskia nicht.

Gruß

Kirsten

Beitrag von naddl19 26.08.07 - 14:49 Uhr

ist jetzt nicht böse gemeint aber was sind das für männer die um alles in der welt bei ihren eltern im haus wohnen bleiben wollen????

ich lese das hier so oft....das sind doch alles voll die mami-söhnchen.

haben sie angst vorm bösen wolf oder was wenn se ein paar straßen oder nen ort weiter ziehen?

versteh das voll nicht. und dann nicht mal der frau zuliebe?

also an deiner stell würd ich sagen deine eltern oder ich!!!
Ich könnt so echt nicht leben wenn ich immer angst haben müsste das da jemand in der Tür steht.

gruß nadine

Beitrag von famow 27.08.07 - 07:51 Uhr

Hi,

hast du vielleicht mal überlegt ob es mit der finanziellen lage zu tun haben kann? oder mit der familiären lage?

es gibt viele gründe mit den eltern unter einem dach zu wohnen, in ländlichen gebieten ist dies sogar an der tagesordnung

dies alles hat nicht mit mammi-söhnchen zu tun, es sind einfach anderer gründe da.

MfG FamOw

Beitrag von naddl19 27.08.07 - 13:20 Uhr

joa das mit dem fianziellen ist mir dann auch noch eingefallen.

das wär aber auch der einzige grund der mich zuhause halten würde...

Beitrag von manuela123 28.08.07 - 09:17 Uhr

Hallo,

genau deswegen wuerd ich nie in einem Haus mit meinen Schwiegis leben wollen... es ist klar, das auch wenn mein in einer getrennten Wohnung aber im gleichen Haus lebt, das man da nicht die eigene 100%ige Privatsphaere hat.. und das find ich zum kotzen... bei aller liebe und Verstaendnis will man ja auch mal allein sein... aaaaabbber ich denk das Dein Mann diesen Konflikt mit seinen Eltern loesen muss und nicht Du ! Das wird dann nur noch uebelst her genommen und du stehst als schwarzes Schaaf da... und da soll Dein Mann wenn er schon zu dir steht, sein Mund aufmachen und nicht Du... sie werden es bestimmt deren Sohn nicht so uebel nehmen wie Dir!

Gruss Manu