Wer hat noch ein Spuckbaby???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schwammkopf1983 24.08.07 - 23:41 Uhr

Hallo zusammen....

ich wollte mal fragen, wer noch ein Spuckbaby zuhause hat??? Meine 2 Tochter ist ein sogenanntes Spuckbaby. Sie ist auch jeden Abend 2-3 sehr unruhig und hat Blähungen. Dann will sie nur gehalten werden. Habt ihr auch Erfahrungen damit gemacht und habt ihr irgendwelche Tipps für mich??? Habe schon mit der Hebamme geredet aber vieleicht habt ihr auch noch andere Tipps. Bin über jeden Rat dankbar.


Liebe Grüße

Jenny mit Josi- Sophie 4 Jahre alt und Joëlle- Milaine 15 Tage jung

Beitrag von mukkimaus 25.08.07 - 00:39 Uhr

ich weiß wie´s war und manchmal noch ist#heul

unsere maus ist ein#flaschekind. hab die nahrung dünner gemacht auf anraten von hebi und kia.
lefax gibts heute noch in jede#flasche.
die ersten wochen war ich immer mit meiner meinung so festgefahren, dass ich dachte es liegt immer nur am essen.
ich glaub nachmittags ab vier hab ich die panik vor den schreiattacken schon in den augen stehen gehabt.
aber..... es liegt nicht immer nur daran. hab dann als völlig unerfahrene mama gelesen, dass babys, die besonders sensibel sind auch mit bauchweh zu tun haben. also nicht sooo viel aktion für die zwerge am tag. alles etwas ruhiger.äussere reize, z.b. zu viel spielzeug, fernseher, besuch usw. drastisch bis auf garnicht reduzieren. ich bin dadurch selber auch schon ganz anders mit der schlimmen situation umgegangen. am anfang sagte meine hebi: schmusen, knuddeln, mit den beinchen fahrrad fahren, baden, kirschkernsäckchen, baby warmhalten, im fliegergriff durch die gegend tragen und nerven halten-da müssen tausende mamis durch... sie hatte recht. wenn du das begriffen hast, nimmst du´s leichter, nerven halten und nicht genervt sein, hilft deiner maus am allermeisten. in der ruhe liegt die kraft. das direkte pucken haßt sie. wir legen sie tagsüber zum schlafen in eine softtragetasche, matratze raus-unsere sofakissen rein(riechen nach mama u papa) nehnmen die tasche und wiegen sie max 5 min damit durch die gegend (puh, wird langsam schwer, 6,5 kg)und dann schläft sie. dann binde ich die henkel der tasche ein bißchen zusammen so daß sie schön eng liegt (merkt dann garnet das sie nicht mehr getragen wird), stell die tasche in den laufstall oder ins kibett und sie nickert friedlich.

ehrlich, als ich das mit den koliken so akzeptiert hab, gings mir ganz doll besser und unser sonnenscheinlady automatisch auch.

lg mukkimaus und elea*11,03.07

Beitrag von manu0277 25.08.07 - 06:25 Uhr

Meine Tochter hat auch sehr lange gespuckt bis vor ca. 2 Monaten. Was ich bei meiner Vorschreiberrin nicht verstehe wieso Milch dünner machen, dann spucken die kleinen doch noch viel mehr.?
Wir habe eine Zeit lang Ar Nahrung gefüttert. Da diese aber auf die Dauer ziemlich in Geld geht haben ich Nestagel ins Fläschen#flasche. Gegen die Bauchweh habe ich in jedes #Flasche Lefax rein, hat auch recht gut geholfen.
lg Manu

Beitrag von schnuppe11 25.08.07 - 09:45 Uhr

Hi Jenny,

wir hatten die gleichen Probleme mit Blähungen. Ich habe sogenannte "Pupsglobuli" aus der Apotheke und Sab-Tropfen genommen. Das hat etwas geholfen. Aber es wir immer besser mit der Zeit. Da muß man wohl auch etwas Geduld haben. Finn hilft das auf dem Arm nehmen auch immer, meist schläft er dann ein und ich kann Ihn hinlegen. Aber jede Woche wird es nun besser und er hat kaum noch Bauchbeschwerden.

Viel Glück wünscht Schnuppe mit Finn (8.Wochen)

Beitrag von 6woche.1 25.08.07 - 12:24 Uhr

Hallo


Joel ist auch ein Spuckbaby.Ich muss ihn manchmal ein paar mal am Tag umziehn und weil er viele Haar hat läuft im das zeugs in die Haare und ich kann im dan ein paar mal am Tag seine Haare waschen.Manchmal spuckt er viel Milch,manchmal nur wenig und wenn ich ganz viel Glück habe kommt auch mal nix heraus.Ach ja ich stille Joel voll und das spucken hat schon im KH angefangen am Anfang war es noch Fruchtwasser.Naja das wird auch wieder besser spätestens wenn er dan Brei bekommt.Aber solange er zufrieden ist und gut zunimmt muss man sich keine Sorgen machen.Joel hat auch zum Glück keine Kolliken und keine Blähungen.




Lg Andrea mit Janic 23.11.05 und Joel 4.8.07

Beitrag von schwammkopf1983 25.08.07 - 22:13 Uhr

Hallo!!!

ja das Problem mit den Haaren kenne ich. Meine hat auch unheimlich viele und dunkle Haare. Da klebt das Zeug wie nix.
Mit dem Fruchtwasser das kenne ich auch. haben sie mir im KH auch gesagt, aber nach eine woche dachte ich, das muss doch jetzt mal weg sein. Naja jetzt wissen wir, dass wir ein Spuckbaby mit Blähung haben. Naja, ich denke die Zeit geht auch vorbei, aber etwas stressig ist es schon, wenn man sein Kind und sich 2 mal am Tag umziehen muss. Aber man kann halt nix daran ändern.

Liebe Grüße

Jenny mit Josi- Sophie 4 Jahre alt und Joëlle- Milaine 16 Tage jung

Beitrag von missypepermint 25.08.07 - 12:44 Uhr

Hallo Jenny,

worum geht es Dir primär? Ums Spucken oder um die Blähungen???

Zu Blähungen kann ich Dir leider oder besser gesagt, zum Glück nix sagen... Wir hatten bisher einen einzigen Tag mit Bauchweh! *ganzschnellaufholzklopft*

Aber... ich habe ein Speikind!!!! Und frag mal nicht, was für eins... Er spuckt ständig... Vor, nach und manchmal während des Trinkens... ;-)
Als ich ihn noch gestillt habe, war es am allerschlimmsten... was ja auch logisch ist, da Mumi ja sehr dünn, quasi wie Wasser ist... Mit der 1er Milch ist es etwas besser geworden. Allerdings zahnt er jetzt, so dass er so seibert, dass er eh permanent nass ist.

Auch Beikost hat die Sache etwas verbessert - allerdings spuckt er nach wie vor... Es hilft einfach NIX (solange es nicht krankhaft bedingt ist)! Aber,man gewöhnt sich einfach dran... Glaube mir... Mittlerweile bekommt er ein Lätzchen unter den Pulli, damit er nicht immer bis auf die Haut nass ist und eines drüber... so muss ich ihn nur noch 2 mal täglich umziehen.. ;-)

Alles Liebe und Gute

Missy #sonne mit spei #baby Maximilian *07.03.07 -Bild in VK-