Arbeiten gehen trotz Elterngeld?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von back_in_heaven 25.08.07 - 09:19 Uhr

Hallo ihr lieben!

Meine Tochter ist jetzt fünf Monate alt. Da ich seit ihrer Geburt von AA keinen Pfennig mehr gesehen habe (weil die nicht aus´m Tran kommen; ist alles beim Anwalt) , muss ich mir echt was einfallen lassen.
Ich hätte jetzt die Chance einen guten Job zu bekommen, meine Kleine wäre versorgt.
Allerdings ist der Job nicht so gut, dass ich auf´s Elterngeld verzichten könnte ....#gruebel
Wie ist das? Kann ich arbeiten gehen und bekomm das EG trotzdem? Oder wird mir das gestrichen?

#danke schonmal für eure Antworten!

LG
Back

Beitrag von goldtaube 25.08.07 - 09:24 Uhr

Es kommt drauf an wie hoch dein Elterngeld momentan ist. Bekommst du nur den Sockelbetrag von 300 Euro? Wenn ja, dann darfst du das behalten.
Bekommst du mehr als den Sockelbetrag, dann wird das Elterngeld entsprechend gekürzt. Du bekämst aber immer noch mindestens den Sockelbetrag.

Beachte auch, dass du in jedem Fall nur maximal 30 Std. pro Woche arbeiten gehen darfst.

Beitrag von back_in_heaven 25.08.07 - 09:58 Uhr

Ja, ich bekomme nur die 300€.
Das mit den 30 Stunden wusste ich z.B. auch nicht.

Vielen Dank!

Beitrag von goldtaube 25.08.07 - 11:17 Uhr

Gern geschehen. :-)