Gestationsdiabetiker da?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anna81 25.08.07 - 10:20 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
wollte mal hören,ob jemand Lust auf einen Erfahrungsaustausch hat?

Bei mir wurde der Diabetes,nach einem grenzwertig erhöhten Toleranztest in der 28 SSW,jetzt in der 33 SSW festgestellt.
Muß jetzt 4 x am Tag Insulin spritzen (Actrapid & Protophen) und bisher schlägt es relativ gut an (BZ um 118 mg).

Mich würde mal interessieren,wie das bei euch läuft und besonders,ob eure Gynäkologen schon etwas zum Geburtsmodus gesagt haben?
Habe gelesen,das man A.nicht übertragen darf und B. Gestationsdiabeteskinder häufig nicht stabil genug für eine spontane Geburt sind.

Mein Diabetologe ist sich auch nicht sicher,ob wir alles noch rechtzeitig (in Hinblick auf Einstellung & Resultat) hinbekommen,da "schon" fast 34 SSW.
Zur Zeit ist unsere Püppi um die 2 Wochen weiterentwickelt und die Fruchtwassermenge ist immernoch sehr arg viel.
Plus BEL.

Wie sieht das denn bei euch aus?

Lb Gruß

Anna & Romy (33 SSW)

Beitrag von 1983anika 25.08.07 - 11:03 Uhr

huhu
bei mir wurde es erst gestern in der 37 ss wocher erkannt. wenn du lust hast meld dich über vk kann dir ja dann mehr drüber erzählen und du mir über deine erfahrung :-) gruss anika

Beitrag von kawa22 25.08.07 - 11:55 Uhr

Hllöchen!!

Bei mir war es nicht so schlimm das ich Insulin spritzen musste, eine Diät genügte, aber ich hatte eine ganz "normale" spontane Geburt.


LG und nicht den Kopf hängen lassen.

Beitrag von heike230284 25.08.07 - 12:07 Uhr

Hallo,

bei mir wurde es ebenfalls erst gestern nach dem Belastungstest erkannt. Bei mir ist der Nüchtern-Wert und der Wert nach einer Stunde zu hoch. Der nach zwei Stunden war in Ordnung.
Muss nun am Montag zu einer Diätberatung, wo ich hoffe das die Ernährungsumstellung reicht.

Hast du auch deine Ernährung umgestellt???

Liebe Grüße

Heike mit Julian & Samira inside (ab morgen 30. ssw)

Beitrag von tigerbaby1976 25.08.07 - 14:05 Uhr

Hallo,
ich hatte in meiner ersten Schwangerschaft Diabetes und mußte auch Insulin spritzen. Ich habe meine Tochter bei ET +12 bekommen, also schon deutlich übertragen. Auch wurde sie natürlich geboren und kein Kaiserschnitt gemacht.
Meine Tochter war 54 cm und 3820g schwer. Sie war und ist kerngesund und hatte keinerlei Probleme mit ihrem Zucker.
Bis zu Deiner Geburt dauert es ja noch etwas.
Also halb so wild.
LG
Andrea