Schwiegermutter ... also so dick war ich nicht!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tabea33 25.08.07 - 10:52 Uhr

Hallo zusammen,

es war gestern mal wieder toll mit den lieben Schwiegereltern, muss jetzt einfach mal Frust ablassen.

Ich bin mit 60 Kilo in die Schwangerschaft gestartet und hab jetzt (33+0) 67,5 Kilo, mein Bauch ist auf 95 cm gewachsen. Meine Schwiegermutter mit verzogenem Gesicht dazu: "also soooo dick war ich nicht mal kurz vor der Geburt, ich hab sogar noch mein Kostümjäckchen zubekommen."

Und im weiteren Verlauf des schönen Gespräches: "Am ET habe ich noch eine Prüfung geschrieben und als der Kleine zwei Wochen alt war, hab ich das Mündliche bestanden." Diese Sätze kamen, als ich mein Glücksgefühl äußerte, nach so vielen Arbeitsjahren mal 6 Wochen Pause machen zu können.

Klar sollte mir das alles egal sein, aber ich hab irgendwie gedacht, sie schaut mit Vorfreude auf meinen Bauch. Also mehr so liebevoll ... schließlich ist da ihre Enkelin drin. Und ich finde wirklich, dass ich eher eine dünne Schwangere bin, von hinten sieht man gar nichts. Na vielleicht sind es nur die Hormone, dass ich mich so ärgere.

Danke fürs Zuhören!

Gruß Tabea

Beitrag von lulu06 25.08.07 - 10:56 Uhr

Das ist ja echt frech...ich kann die ganzen super Sprüche z.Z. auch nicht ertragen. Meine Schwiegermama ist allerdings ganz lieb.
Wenn man mal überlegt, dass das ideale Endgewicht bei 13 kg liegt, liegst ja wohl super im Trend!!!!
Und mal ehrlich, du bist so schlau und hast deine Prüfungen und dein Arbeitsverhältnis schon vorher im "Sack" gehabt und hast alles für dein Kind ideal vorbereitet.

Mach dir keine Gedanken, machmal sind die Schwiegermütter irgendwie komisch.

LG Lulu (ET-5)

Beitrag von prinsina 25.08.07 - 17:00 Uhr

"Und mal ehrlich, du bist so schlau und hast deine Prüfungen und dein Arbeitsverhältnis schon vorher im "Sack" gehabt und hast alles für dein Kind ideal vorbereitet. "

#pro

Liebe Gruesse, Prinsina


Beitrag von czaya 25.08.07 - 10:58 Uhr

Ooooh, wie ich Schwiegermütter liiiiebe*ironie*.

Hey, du hast bestimmt eine tolle Figur!! Ein Schwanegrschaftsbauch ist soooo etwas schönes :-). Und nur 7,5kg bis jetzt zugenommen ist super klasse! Lass dich von ihr nicht ärgern. Ich wäre glücklich über dein jetziges Gewicht und bin erst in der 11.SSW .... #liebdrueck

Beitrag von neleundemmi 25.08.07 - 11:00 Uhr

Hallo Tabea!
Ich kann dir total nachfühlen! Ätzend diese Verwandschaft!
Lass dich nicht verunsichern, hauptsache du fühlst dich wohl!! Und so ich gelesen habe, bist du ja nun wirklich eine sehr schlanke Schwangere, also lass die anderen reden!
Ich weiß auch nicht, warum Schwiegereltern so sein müssen, bei mir ist es genauso. Nur, dass sie seit dem sie wissen, dass ich schwanger bin, mich völlig ignorieren und meinen ich würde mit allem übertreiben! Anfangs hat mich das sehr verletzt, aber mittlerweile schalte ich auf Durchzug und denke mir meinen Teil! Sie werden schon sehen, was sie davon haben...

Liebe Grüße und eine weiterhin schöne Kugelzeit
Claudia

Beitrag von bine0072 25.08.07 - 11:01 Uhr

Hallo Tabea,

ich kann Dich gut verstehen und Deine Gefühle absolut nachvollziehen.

Deine Schwiegermutter ist taktlos und das hat nichts mit Deinem Empfinden zu tun - objektiv ist sie taktlos!

Bei Schwiegermüttern schwingt oft eine Art Eifersucht mit....immerhin hat man ihren geliebten Sohn am Haken ;-)

Du bist weder dick, noch schwer (wenn ich mir Deine Maße zu ansehe).

Es ist nicht zwingend erforderlich, dass man am ET in ein Chanel-Kostüm Konfektionsgröße 36 passt!!!!!!!!!!!!!!!!

Meine Güte!

Hat denn Dein Mann nichts gesagt?

LG

Bine - die in ihre erste Schwangerschaft mit 54 Kilo gestartet ist, zur Entbindung 89 wog und einen Bauchumfang von 139cm hatte! Also: Nix mit Kostümjäckchen ;-)

Beitrag von tabea33 25.08.07 - 11:09 Uhr

Hallo Bine,

über deinen letzten Satz musste ich erst mal lachen. Und du hast recht, wozu soll es gut sein, wenn einem noch das Kostümjäckchen passt???? Ich bin so froh, dass ich meine Businessjäckchen mal im Schrank lassen kann und ganz gemütliche Shirts tragen darf.

Meinen Mann habe ich hinterher darauf angesprochen und er hat den ganzen Wortwechsel überhaupt nicht mitverfolgt. Bei "Frauengesprächen" schaltet er immer ab und weiß hinterher von nix...

Aber er hat gerade ein Foto von mir (der Dicken ;-)) gemacht und ich stell es dann gleich mal ein. Er meint, ich sehe sehr hübsch aus. Und das zählt ja auf jeden Fall mehr! Zur Schwiegermutter fahr ich bis zur Geburt erst mal nicht mehr, meine Schwangerschaft scheint sie ja nicht so gut zu verkraften.

Danke und LG Tabea

Beitrag von bine0072 25.08.07 - 11:27 Uhr

Hallo Tabea,

Du musst Dir noch nicht einmal Sorgen machen, nach der Geburt noch mit den Kilos zu kämpfen, Deine Gewichtszunahme ist wirklich vorbildlich #freu

Ich bin derzeit wieder "ein Bisschen schwanger", nachdem ich im April eine Fehlgeburt hatte - ET von dem Baby wäre übrigens der 20.10 gewesen....

Die FG war in der 13. SSW (12+0) - bis dato hatte ich schon unglaubliche 14 Kilo (!) zugenommen.

Darum bin ich in die jetzige SS schon mit einem erheblich höherem Gewicht gestartet und wäre froh, Dein Gewicht zu haben.

Ich stimme Dir zu - Deiner Schwiegermutter bekommt DEine Schwangerschaft nicht ;-)

Vielleicht schaffst Du es ja, beim Vorzeigen Eures Nachwuchses ein Kostüm zu tragen ;-)

Die 35 Kilo meiner ersten Schwangerschaft waren nach vier Monaten wie weggeblasen und ich hatte wieder mein Wohlfühlgewicht (54 Kilo) - das ist entscheident - aber kommt auch erst weit hinter dem GESUNDEN KIND!

LG

Bine, 7. SSW

Beitrag von babylove05 25.08.07 - 11:06 Uhr

Hallo

Ich denk nicht das es deine Hormone sind , so sprüch und so ein runter machen muss man sich nicht geben und würde mich auch nicht schwanger verletzen. Ich find es eine frechheit.

Zum glück bin ich mit einer lieben Schwiegermama beschenkt ( ausserdem wohnt sie tausende von km von uns ,einmal über den grossen Teich ).

Lass es dir nicht zuseh zu Herzen gehen. Lass sie reden, dann soll sie mal froh sein das ihr bauch so winzig war ( ich find grosse Babybäuche schön ) und das sie so Heldenhaft ihr Prüfung gemacht hat. #augen

Sie kann froh sein das es ihr gut ging in der dd und nicht so wievielen die schon seit anfag im Bett liegen müssen oder solche Wassereinlagerungen haben, das sie nicht mehr laufen können.

Das hätt ich ihr auch gesagt, muss sgane bin in der hinsicht nicht auf den Mund gefallen, und lass mir nicht viel gefallen ( ausser leider auf der Arbeit ).

Martina und Baby D. 27ssw

Beitrag von tabea33 25.08.07 - 11:22 Uhr

Hallo,

du hast recht, ich hätte da was sagen sollen. Bin bei Schwiegereltern aber leider immer viel zu ruhig und schlucke alles. Ich denke mir immer, dass ich sie nicht so oft sehe und ansonsten sowieso das mache, was ich will.

Vielleicht lerne ich es noch, aber leider werden die alten Herrschaften immer starrsinniger, man kommt mit seiner Meinung nicht weit. Mein Mann probiert es manchmal und sofort bekommt er zu hören, dass seine Meinung nichts taugt und er keine Ahnung hat. Aber der "Junge" ist immerhin schon 40...

Schade eigentlich, denn andere Meinungen können auch spannend und bereichernd sein. Man muss sie halt nur gelten lassen können.

Danke für deinen Zuspruch!

LG Tabea

Beitrag von lillimaus75 25.08.07 - 11:16 Uhr

Hallöchen Tabea !!

Laß doch die Schwiegermutter schwätzen !!! Von manchen Schwiegereltern kann man halt nicht viel erwarten. Und bestimmt kommt und kam der Spruch: zu unserer Zeit war alles anders !! Da könnte man doch kotzen. #heul

Mit 67 kg hast Du doch eine "Traumfigur". Und das meine ich nicht ironisch. #liebdrueck Und nach der Schwangerschaft, wenn man sich zusammenreißt, geht doch alles wieder weg. Und heutzutage muss man kein Kostümchen mehr tragen. ;-)

Also Kopf hoch und genieß die Zeit. Denn es ist eine der schönsten Zeiten die man als Frau haben kann.

#liebdrueck Grüßle Anja (22 SSW.)

Beitrag von jelly_buttom 25.08.07 - 11:17 Uhr

Naa in einem geb ich dem "Schwiegerdrachen" *lach* mal Recht ICH war auch nicht so dick wie du, ich war NOCH dicker #freu#heul#freu#heul

Ich finds sooooooooo genial, echt!

Ich weiß noch, wo ich in meiner SS am Mittagstische bei meiner Oma saß, sie hat einen Freund, der der Zwillingsbruder von "Dick" aus "Dick&Doof" sein könnte ;-)

Jedenfalls aß ich da grad das Süppchen (war kugelrund - 6 Wochen vor ET und hatte bereits 25 Kilo mehr drauf (Startgewicht waren auch 60 Kilo)) und der Freund meiner Oma meinte dann nur (be)lächelnd "Ach die Danielle die haut ja auch ganz schön was weg, seit se schwanger is, wird immer dicker!"

Ach neee, ICH darf ja auch und muss nicht auf meinen Cholesterinspiegel achten! :-[

Einfach weghören - in dem Fall ist das nicht nur so leicht gesagt, denn je mehr du drüber nachdenkst, desto mehr regt es dich auf oder desto mehr Gedanken machst du dir!

Über so einen Schwachsinn solltest du dir nun wirklich keinen Kopf machen!

Bei mir sah man von hinten übrigens auch bis zum Schluss NICHT, dass ich schwanger bin - und das obwohl der Bauch 125,5cm Umfang hatte (ging halt alles nach vorne *g*)

LG

Beitrag von tabea33 25.08.07 - 11:33 Uhr

Hallo,

das wird heute mein "Verarbeitungstag" und ihr helft mir ja alle super dabei. Heute Abend will ich mich nicht mehr darüber ärgern und das nächste Mal weghören.

Vielleicht ist es bei uns auch deshalb kompliziert, weil sie mir entweder sich selbst als Vorbild hinstellt oder meine Schwägerin (die ja so toll kocht, bäckt und so weiter...). Die Sache mit meiner Schwägerin bekomme ich inzwischen gut hin, ich bin halt nicht so häuslich, fertig. Aber mit dem zu dick war jetzt wirklich unschön, dazu ist mir erstmal nichts eingefallen.

Danke für deine Zeilen.
LG Tabea

Beitrag von lilas 25.08.07 - 11:20 Uhr

Ja klar - Deine Schwimu sah in der 40. Woche bestimmt noch aus wie ein Fotomodel, hat mühelos sämtliche Prüfungen bestritten und war überhaupt die perfekte Frau: schön, fit, fleißig und erfolgreich.

Mein FA hat mir beim letzten Termin erzählt, dass er es immer ungern sieht, wenn Frauen während er Schwangerschaft konkurrieren, so nach dem Motto: Ich bin schwanger, aber dennoch sehr schlank und vor allem aktiv. Bloß nicht zugeben, dass man nicht mehr ganz so fit ist wie sonst.

Ich kenne das auch von einer Freundin (die ich ansonsten sehr mag): Sie musste ständig betonen, dass sie in der gesamten Schwangerschaft viel gereist ist, bis zum Mutterschaftsurlaub hart und viel gearbeitet hat usw. Natürlich gebe ich zu, dass ich ein bisschen neidisch auf so viel Energie bin, denn ich persönlich war während der ersten 12 Wochen oft so schlapp, dass ich oft nicht mal mehr Lust auf einen Ausflug in den Zoo hatte - geschweige denn auf einen Wochenendkurzurlaub nach Paris...

Jedenfalls hat mein FA gesagt, dass es wirklich wichtig ist, sich von diesem "Ich bin ja so fit in der Schwangerschaft"-Gehabe nicht anstecken zu lassen. Denn der Körper braucht nun einmal etwas Ruhe und Schonung. Natürlich darf man Sport machen, sich bewegen und normal leben. Aber man sollte es nicht übertreiben, nur um allen anderen zu zeigen, dass man eine echte Powerfrau ist! Das gleiche gilt selbstverständlich für die Zeit nach der Geburt, insbesondere für die ersten sechs Wochen des Wochenbetts.

Wir müssen niemandem etwas beweisen - sondern auf uns und unseren Körper hören! Ich hoffe, Dein Mann unterstützt Dich darin!

LG
lilas

Beitrag von tabea33 25.08.07 - 11:29 Uhr

"Deine Schwimu sah in der 40. Woche bestimmt noch aus wie ein Fotomodel, hat mühelos sämtliche Prüfungen bestritten und war überhaupt die perfekte Frau: schön, fit, fleißig und erfolgreich. "

Das hast du echt toll zusammengefasst! Genau so war unser Gespräch! So deutlich hab ich es noch gar nicht gesehen. Ich geb mir mal Mühe, da drüber zu stehen. Wenn sie so toll war - schön für sie!

Ich kenne auch Kolleginnen, die freiwillig auf den Mutterschutz vor der Geburt verzichtet haben, um noch irgendwelche Projekte selbst zu betreuen. Alles Heldinnen natürlich... Ich war so luschig und habe meine Projekte bis Anfang August abgewickelt und keine neuen mehr angenommen. Bin ich eben keine Heldin:-p.

Ein so tolles Gefühl (kein Druck wegen laufender Projekte, kein Stress) hatte ich übrigends noch nie! Und ich genieße es wie verrückt.

LG TAbea

Beitrag von bella83 25.08.07 - 11:33 Uhr

Oh Gott...wie meine Schwiegermutter...die alte Hexe!
Ich hasse sie, nachdem was sie mir schon alles um den Kopf geworfen hat.

Beitrag von biri 25.08.07 - 11:45 Uhr

Hallo Tabea,

manchmal reicht schon ein Satz und damit hoert auch schon alles auf: Gott sei Dank sind wir nicht alle gleich liebe Schwiegermutter.........Ich habe das Glueck echt total liebe Schwiegereltern zu haben. Aber auch da kommen manchmal Sprueche (auch vor meiner Schwangerschaft). Sie sind halt aelter als wir, eine andere Generation, also, lass Dich nur nicht aergern und geniess alles was mit Deinem Spatz zusammenhaengt und vor allem die "freie Zeit".... lg Biri 11 SSW