Wie erkenne ich, dass mein Kleiner Ohrschmerzen hat???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rikky7 25.08.07 - 11:20 Uhr

Hallo,

mein Kleiner reibt sich öfter mal die Ohren, mal links, mal rechts. Aber er weint nicht, jammert nicht oder so. Jucken ihm die Ohren oder ist das ein Anzeichen, dass er etwa Ohrschmerzen hat???? Macht er jetzt seit ein paar Tagen. Werde wohl Montag gleich zum KiA gehen. Wollte aber mal euch fragen, wie ich denn feststellen kann, dass ein Kind Ohrschmerzen hat.

#danke im Voraus.

LG Nicole

Beitrag von liz 25.08.07 - 11:22 Uhr

hallo!

zu mir hat man gesagt dass man leicht am ohrläppchen zupfen soll. wenn er dann zu weinen beginnt oder man merkt dass ihm das weh tut dann hat er ohrenschmerzen. da wir das noch nie hatten kann ich nicht sagen ob diese info korrekt ist.

lg liz

Beitrag von noreda1981 25.08.07 - 11:24 Uhr

Hallo Nicole,

meine Kleine reibt sich immer an den Ohren wenn sie müde ist#kratz.
Ohrenschmerzen merkt man meistens daran das die Kleinen sehr,sehr quengelig sind und sich an die Ohren schlagen und eigentlich die ganze Zeit ihre Fingerchen dort haben.
Ich hoffe mal nicht das es bei Deinem Kleinen irgendwas schlimmes ist.

Nori#herzlich+Amira#herzlich*13 Monate

Beitrag von rikky7 25.08.07 - 11:27 Uhr

Wenn ich meinem Spatz abends vorm ins Bett gehen seine letzte Flasche gebe, dann reibt er sich auch die Ohren. Da weiß ich, dass es wegen Müdigkeit ist. Aber manchmal macht er es auch so. Aber quengelig ist er überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil.

PS: Cedrik ist am 28.07.06 geboren;-)

Beitrag von iris.s 25.08.07 - 12:01 Uhr

Hallo Nicole!

Als mein Kleiner mal Ohrenschmerzen hatte, hatte er Fieber. Ich war beim Arzt, der hat dann in die Ohren geschaut u. mir dann gesagt, dass der kleine Ohrenschmerzen hat.#schmoll
Angeblich sind Ohrenschmerzen immer mit Fieber verbunden.

Mein Kleiner hat ständig irgendwelche Ohren in den Händen. Meist meine...#augen
Wenn er schlafen soll, oder wenn ihm einfach danach ist, fängt er an, mit meinen Ohren zu spielen.#gaehn Das kann ganz schön lästig sein, aber was soll ich sagen, es ist halt seine Angewohnheit...;-)

Lg u. alles Gute!
Iris

Beitrag von dream22 25.08.07 - 17:28 Uhr

Hallo Iris,

ich muss Dir wiedersprechen. Alessia hat niemals Fieber, wenn sie MOE hat.

LG

Simone und Alessia (*17.03.2006)+#ei(9.SSW)

Beitrag von 221170 25.08.07 - 13:01 Uhr

Hallo,
meine Tochter ist 13,5 Monate und hatte schon häufig Mittelohrentzündung.

Wenn die Kinder Ohrenschmerzen haben, dann wird auch richtig gebrüllt. Und nciht so wie sonst, es ist ein anderes weinen. Sie schreien richtig weil es eben so weh tut.
Hände an den Ohren sind kein eindeutiges Zeichen, die meisten Kinder pullern in den Ohren wenn sie z.B. müde sind.
Anhänglichkeit, dieses besondere Weinen, das ist typisch.
Du kannst ja mal vorsichtig an die Ohren ranlangen, wenn es da wehtut wird eine Oktave höher gebrüllt und deine Hände werden hektisch entfernt....

Ich glaube nicht das dein Sohn Schmerzen hat. Beobachte mal wann er das macht, evtl. ist er eben auch müde.

LG
22