Ärger mit web.de! Was würdet Ihr tun?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von __corazon__ 25.08.07 - 12:10 Uhr

Ich muss hier mal meinen Ärger ablassen.
Die Geschichte ist für jeden, dem ich sie erzähle, voll lustig, ich kann aber bis heute noch nicht drüber lachen :-(

Also:
Ich habe seit ca. 1 Jahr ein Abo bei Web.de, zahle also für mein Email-Account 5 EUR im Monat und kann einige Extras nutzen.

Im Januar dieses Jahres bekam ich von web.de eine Mail, in welcher sie ihren neuen Web.de-Messenger bewarben.
Kostenlos runterladen und testen, blablabla. Gut, hab ich gemacht. Weil dort auch damit geworben wurde, dass dieser Messenger alle E-Mail-Adressen auf dem PC suchen und organisieren könne.
Das fand ich super, als Alternative zu meinem bisherigen Adressbuch auf dem Rechner.

Der Messi fragte dann: Wollen sie ihren PC nach E-Mail-Adressen durchsuchen lassen.

Ich klicke natürlich: Ja.

Es dauerte einige Minuten und das Ding fand auch tatsächlich Unmengen an Adressen. Der PC war auch schon über 3 Jahre alt.

Plötzlich geht ein Info Fenster auf mit ungefähr der folgenden Nachricht:
"Der Web.de-Messenger lädt jetzt alle Kontakte aus ihrem Adressbuch ein, mit Ihnen mit dem neuen web.de-Messenger zu Chatten!"

#schock #schock #schock #schock #schock #schock #schock


Hab sofort den PC ausgeschaltet, um das abzubrechen, denn das wollte ich natürlich auf keinen Fall!!!!!

Da waren wie gesagt sämtliche Adressen aus über drei Jahren in meinem Rechner:
Alle Freunde, Bekannte, Familie,...
von sämtlichen Ebay-Transaktionen,
Ex-Kollegen,
Ex-Kommilitonen
Leute von der Firma, bei der ich Diplomarbeit geschrieben habe
Professoren und Dozenten von der Uni #schock
Sachbearbeiter von meiner Bank
Mitarbeiter von Zeitungen, für die ich einige Zeit mal Sportberichte geschrieben hatte
.....

Also jede Menge Leute, die ich garantiert nicht zum Chatten mit mir animieren will!!!!!!!!!!!!

Naja, trotzdem ich den PC sofort ausgeschaltet und das Dings wieder deinstalliert habe, wurde diese Chat-Einladung wohl an eine Menge Leute geschickt. Einige schickten mir dann auch pampige Antworten, was das soll. (Ein Ebay-Typ meinte zB, er hätte grade deshalb etwas Stress mit seiner Freundin und wär ich überhaupt sei!)

Ich war und bin natrlich super verärgert, da ich wissentlich niemals zugestimmt habe zu dieser Einladung per Rundmail!!!

Naja, am selben Tag ist dann leider auch noch einige Stunden später mein PC gecrasht. Konnte einige wichtige Dateien zwar retten, aber leider ist nun nicht mehr nachzuvollziehen, dass und an wen die Mail geschickt wurde.

Ich habe, sofort nachdem ich wieder einen PC hatte, als aller erstes eine Beschwerde an Web.de geschickt.
Keine Antwort.

4 Wochen später nochmal eine wütende Beschwerde.
Wieder: KEINERLEI REAKTION!

Nun habe ich letzte Woche nochmals eine Mail dorthin geschickt, mein web.de-Abo mit sofortiger Wirkung aufgrund dieses Vorfalls und aufgrund der Ignoranz gegenüber meiner Beschwerdemails gekündigt sowie die Ermächtigung zum Lastschrifteinzug zurückgezogen.

Und wieder: KEINERLEI REAKTION!!!

Ich bin so sauer, werde heute noch rot, wenn ich dran denke,wer wohl alles in meinem Namen eine Einladung von web.de zum Chatten bekommen hat.
:-[

Was würdet Ihr noch tun?
Direkt an den Vorstandsvorsitzenden schreiben?
Die Verbraucherzentrale einschalten?
Die Zeitung??

Danke!

Beitrag von goldtaube 25.08.07 - 12:39 Uhr

Ich kann deine Verärgerung nicht ganz nachvollziehen. Außerdem ist die Nutzung solcher Programme immer auf eigene Gefahr.

Und mit deinem Account für 5 Euro hat das rein gar nichts zu tun.

Ich finde du übertreibst!

Hak es ab und gut ist.



Beitrag von __corazon__ 25.08.07 - 12:58 Uhr

Hallo,
ich fand es allerdings eine Frechheit, mit meinem Namen und OHNE MEINE ZUSTIMMUNG Werbung zu machen.
Da das meine berufliche E-Mail-Adresse betrifft, möchte ich das so nicht hinnehmen!

Nicht nur ich war verärgert, sondern auch die Leute, die in meinem Namen eine Spam-Mail zu diesem verfluchten Messenger bekommen haben.
Zudem: 3mal Beschwerdemails- KEINERLEI REAKTION von web.de - DAS ist für mich letztlich der ausschlaggebende Grund, das Account zu kündigen.

Davon abgesehen war meine Frage nicht, wie danach, wie andere das finden, sondern was ich noch tun könnte.

Trotzdem danke für die Antwort




Beitrag von goldtaube 25.08.07 - 14:37 Uhr

Ich habe ihn mir jetzt mal angeschaut. Es wird definitiv abgefragt ob die Adressen angeschrieben werden sollen.

Ich würde mal sagen da hast du was übersehen.

Wenn du deinen Account trotzdem kündigen willst kannst du das tun. Du solltest aber nicht als Begründung den Messenger nehmen. Denn der hat so oder so nichts mit deinem Abo zu tun. Den kann sich jeder runterladen der eine FreeMail-Adresse bei Web.de hat.
Einfach kündigen ohne Angabe von Gründen und das schriftlich per Post. Niemals per E-Mail oder Fax. Beachte auch, dass du eine Kündigungsfrist hast. Schau in deine Vertragsunterlagen bzw. die AGB zum Web.de Club.

Beitrag von __corazon__ 25.08.07 - 17:21 Uhr

Das ganze ist bereits im Januar gewesen, und DAS war NICHT die Version, die ich runtergeladen habe!
Sondern es war irgendeine Vorgänger-Beta-Version.

Ich möchte betonen, dass ich kein Computer-Dummerle bin, sondern schon sehr genau hinschaue, was ich da tue und was ich anklicke.
Es war Sonntag Vormittag, ich hatte alle Zeit der Welt, und ich habe genau 3 Mal geklickt.

1. Runterladen.
2. .exe ausführen / installieren
3. Adressen importieren
Dann ist es schon passiert.

Was mich hier so ärgert ist die Tatsache, dass meine Beschwerde einfach ignoriert wird!
Das ist doch keine Art und Weise, mit zahlenden Kunden und deren Persönlichkeitsrechten umzugehen!!!
Ja toll, da wird auch eine KOSTENPFLICHTIGE Service-Nummer angeboten - vermutlich wollen die nur, dass die Leute dort anrufen.

Beitrag von goldtaube 25.08.07 - 18:04 Uhr

Und gerade bei Beta-Versionen ist das Nutzen solcher Software immer auf eigene Gefahr. Dafür übernimmt niemand die Haftung. Es ist im übrigen auch jetzt noch Beta.

Und dieser Messenger hat trotzdem überhaupt nichts mit deinem Web.de-Club zu tun. Du machst dich bei den Leuten einfach nur lächerlich. Antworten müssen sie dir nicht. Sie müssten nicht mal antworten, wenn ein Anwalt ihnen schreibt usw.

Wenn dir das nicht mehr passt dort, dann geh einfach hin und kündige deinen Web.de Club und gut ist. Das musst du allerdings schriftlich machen. Kündigungsfrist beachten.

Beitrag von danibk 25.08.07 - 13:19 Uhr

Hallo

Kann den Ärger wegen den Einladungen gut nachvollziehen.

Aber Achtung.. Bei WEB .de immer schriftlich kündigen. Den Spass hatte mein Mann auch schon, das er NUR per Email gekündigt hatte. Wurde nicht anerkannt und er durfte ein weiteres Jahr zahlen.

LG Dani

Beitrag von blinkingstar 25.08.07 - 13:34 Uhr

Hi Corazon,

ehrlich gesagt musste ich bei Deiner Geschichte laut lachen.. sorry. Ich denke mir, dass Du es weniger lustig findest.
Trotzdem muss ich Dir sagen, dass ich nicht glaube, dass der Messenger einfach so alle Deine Kontakte eingeladen hat. Da stand mit Sicherheit irgendwas wie: Soll der Messenger nach Emailkontakten suchen und diese einladen?
Glaub mir, die sichern sich ab!
Wie dem auch sei steht dieser Vorfall in keinem Verhältnis zu Deinem Abo, was auch bedeutet, dass Du dieses nicht fristlos sondern nur fristgerecht kündigen kannst. Und DAS macht man bei web.de nur schriftlich per Einschreiben mit Rückschein.

Viele Grüße

Blinking#stern