Diese Aussage tat so weh...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von melmystical 25.08.07 - 12:51 Uhr

Ich war letztens auf dem Geburtstag meiner Cousine eingeladen. Es kam auch eine Freundin von ihr. Diese Freundin ist genauso alt wie ich (26) und hat vor einigen Monaten die Diagnose "unfruchtbar" bekommen, weil sich ihre Eierstöcke wohl zurückgebildet haben, oder so. #gruebel

Ich weiß, dass es ihr damit gar nicht gut geht und sie sehr traurig ist. Als sie reinkam bin ich extra sitzen geblieben, damit sie meinen Bauch nicht so sieht.
Sie hat mir zwar die Hand gegeben, aber den Rest des Abends hat sie mich ignoriert. Sie ist dann auf den Balkon gegangen um zu rauchen und alle Weibsen sind hinterher um zu fragen, wie es ihr geht usw. Ich saß eine ganze Stunde ganz alleine mit den Kerlen im Wohnzimmer und durfte mir Sport-Themen anhören. #schmoll

Als diese Freundin dann rein kam sagte sie zu meiner Cousine: "Du, ich geh jetzt, ich kann das nicht sehen..." Dabei schaute sie in meine Richtung. Das tat so weh, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. #heul

Ich habe ja Verständnis für ihre Situation, aber ich bin doch keine Aussetzige, oder hab ein Geschwür oder so. Ich hätte heulen können...

Vielleicht sind das jetzt nur die Hormone, aber musste mich jetzt mal ausheulen...

Gruß

Melanie + #babyboy 22. SSW

Beitrag von mutschki 25.08.07 - 12:57 Uhr

hi
du arme,tut mir richtig leid was dir da passiert ist. ich finde es aber auch net richtig von deiner cousine und den andren dich da solang alleine sitzen zu lassen. klar kann ich diese frau auchverstehn,es ist bestimmt schwer für sie.aber trotzdem gibt es niemanden das recht jemand wegen einer ss zu zu behandeln. ausserdem wusste sie es doch das du auch da bist oder? hätte sie sich ja vorher schon gedanken machen können ob sie es aushällt oder net.ich würde deine cousine aber trotzdem mal darauf ansprechen und ihr sagen wie du dich gefühlt hast.

lg carolin

Beitrag von susesissi 25.08.07 - 12:58 Uhr

Hallo,

da sie dich nicht persönlich angegriffen hat solltest du das nicht persönlich nehmen. Die Situation keine Kinder kriegen zu können ist äußerst schmerzhaft, erstrecht wenn die diagnose noch sehr frisch ist und man eine ss sieht. Ich dachte auch 4 Jahre lang ich kann keine Kinder kriegen...die Zeit war sehr sehr schlimm für zumal alle anderen da schwanger waren in meinem Umkreis.

Die Aufmerksamkeit an dem abend galt halt derjenigen der es schlecht ging und nicht dir. Du kannst natürlich nichts dafür und hättest auch gerne einen netten Abend gehabt.
Hake es einfach ab unter dumm gelaufen... sicher hätten die anderen Frauen sich gerne mit dir unterhalten, aber in dem Moment
war halt die andere wichtiger mit ihren Kummer...

Genieße deine ss und lass dir die freude daran nicht verderben!!!

Liebe grüße

Suse ( Nico, Domenic und 13.ssw)

Beitrag von lachiara 25.08.07 - 12:59 Uhr

Liebe Melanie,

verständlich, dass Dir in diesem Moment zum Heulen zu Mute war.

Es war eine blöde Situation für alle Beteiligten.

Denk einfach nicht mehr drüber nach, denn ändern kannst Du`s nicht. Vielleicht sprichst Du ja auch nochmal mit Deiner Cousine. Vermutlich war ihr die Situation auch unangenehm.

Kopf hoch und genieß Deine Schwangerschaft!

Liebe Grüße, Sylvia!

Beitrag von jelly_buttom 25.08.07 - 12:59 Uhr

Vergiss es einfach!

Als ich noch nicht schwanger war (da war grad DER Eisprung der zu unserem Glück führte) hatte meine Oma Geburtstag und ihre Schwiegertochter war da mit ihren 3 Kindern, eins davon grad 7 Monate alt...

Gott, wie ich Baby liiiiiiiiebe, aber als mir meine Ma die Kleine hinhielt sagte ich laut und monoton "Nein!" das wars und alle Blicke waren auf mich gerichtet #augen

So reagiert man halt, wenns einem nicht gut geht...

Nimms nicht so tragisch, DU bist glücklich schwanger und bekommst bald ein süßes Baby, was ihr leider nicht vergönnt wurde...

Versuch es gelassen zu sehen...

LG

Beitrag von bleathel 25.08.07 - 13:00 Uhr

Hi,

also ehrlich gesagt verstehe ich dich nicht so ganz. Was bitte ist denn an dieser Aussage so schlimm. Ich finde, du solltest mehr Verständnis zeigen. Wenn sie eine solche Diagnose bekommen hat, kann man doch verstehen, dass sie nicht unbedingt eine Schwangere sehen will #kratz So was muss man ja auch verarbeiten, je nachdem wie man sich sein Leben vorgestellt hat. Aber wenn sie Kinder wollte, wovon man nach ihrer Reaktion ja ausgehen kann, ist das natürlich schlimm.



Du wirst bald dein Baby im Arm haben, sie wird nie ein eigenes haben.


gruss
Julia mit Finn (12 Monate) und #ei 10.Woche

Beitrag von sonnepur 25.08.07 - 13:00 Uhr

Hi Melanie!

Ja, das ist wirklich eine blöde Situation. Ich habe meiner Freundin vor ein paar Tagen erst erzählen können, dass ich schwanger bin, weil sie es seit 3 Jahren auch versucht. Außerdem hatte sie schon eine Fehlgeburt.

Sie hat sich allerdings ganz gut verhalten. Hat sich gefreut, natürlich nicht so wie die anderen, aber ihr Verhalten war super!

Eines muss man dabei immer bedenken: du bist NICHT schuld, dass sie nicht schwanger wird!! Das ist bitter, aber so ist es n um mal! Zieh dir nicht den Schuh an!

Alles Gute!
Sonnepur (16+0) #katze

Beitrag von mandara1982 25.08.07 - 13:01 Uhr

Mach dir deswegen, nicht so einen Kopf. Wenn EINE SOGENANNTE Freundin, nicht mit diesem Thema umgehen kann und so mit dir umgeht, dann ist das keine Freundin!
Ich kenne das Thema, mir wollte eine Bekannte des öfteren einen reinwürgen nur weil sie Eifersüchtig war...
Eine sehr doofe Situation, tut mir ziemlich leid für dich, aber versuche darüber hinwegzusehen oder mit ihr darüber zu reden wenn sie dir sehr wichtig ist.
Liebe grüße und viel erfolg
Die Jule 37ssw

Beitrag von babylove05 25.08.07 - 13:09 Uhr

Hallo Jule

Les mal was du schreibst.
In meinen Augen find ich das du ganz schön Egoistisch bist.

Das hat sicher nicht mit "SOGENANNTE Freundin " zutun, sondern ehe damit das es einfach eine hammer ding ist erstmal zuverarbeiten.

Die Freundin hat sie nicht Persönlich angegriffen , sondern hat lediglich gesagt , das sie sich einfach mometan nicht in der gegenwart von schwangeren aufhalten kann.

Also ich find du schiesst hier den Vogel ab, sowas unsensibles hab ich noch nicht gesehen.

Martina und Baby D. 27ssw

Beitrag von hermiene 25.08.07 - 15:00 Uhr

Man sollte aber in der Lage sein seine Gefühle so weit kontrollieren zu können das man Leuten die absolut nichts für die Situation können nicht so vor den Kopf stößt!!!!!

Sie kann sich doch einfach höflich verabschieden und der Gastgeberin unter 4 Augen sagen warum sie geht!!!

Mir haben 2 Kolleginnen ihre Schwangerschaft verkündet 2 Wochen nachdem ich mein Kind verloren hatte und beide hatten den selben Termin wie ich - trotzdem hab ich ihnen gratuliert und bin nicht blöd geworden. Geheult hab ich dann bei Leuten die meine Situation verstehen und nicht vor den Kolleginnen.

Warum soll man sich als Frau blöd anmachen lassen nur weil man schwanger ist und andere damit nicht umgehen können????

Mir wurde vor 3 Wochen gesagt das ich nie wieder was auf einem Ohr hören werde. Lächerlich, wenn ich zu Leuten gesagt hätte ich will Dich nicht sehen denn Du kannst ja beidseitig hören deswegen geh ich jetzt. WÄre so eine Situation aufgetreten wäre ich mit höflicher Verabschiedung gegegangen.

Von erwachsenen Leuten erwarte ich mehr Anstand bzw wenn sie sich nicht unter Kontrolle haben sollten sie sich erst garnicht mit solchen Situationen konfrontieren.

Grüße,
Hermiene

Beitrag von babylove05 25.08.07 - 15:57 Uhr

Also ersten hat sie sie nicht dumm angemacht, sonder ledeglich gesagt das sie dies momentan einfach nicht verträgt, was in keinsterweise dumm anmachen ist.

Und zweitens ist es ja schön das du so einfach dmit klar kommst aber jeder ist anderst , und ich finde es total verstädlich das sie sich das eben nicht antun möchte.

Ich find es nicht so schön das sie da ganz alleine gelassen wurde von ihrer cousine .

Aber der rest tut mir leid , ich fand es echt nicht schlimm, der spruch war nicht ich kann mit sowas wer der nicht imoment in einem Raum sein , sondern das sie sich das mometan eben nicht antun möchte. Somit hat sie sie nicht Persönlich angesprochen sondern schwanger algemein.

Ich find einfach das die Posterin etwas extrem überempfindlich reagiert hat. Wie hätte sie sich gefühlt wenn sie einen riesen Kinderwunsch hat , und dies nicht möglich ist ???

Und leider wird man mit solchen siturationen immer konfrontiert und kann dies eben nicht vermeide. Vieleicht dachte sie auch das sie die trauer besser in den griff hat , was halt dann eben nicht der fall war, und dann würd ich auch lieber gehen als mir den seelichen stress anzutun.

Ich bin mir uch sicher das sie es nicht böde gemeint hat , aber einfach nicht recht weiss ( weil es eben noch so frisch ist ) wie sie mit ihren gefühlen umgehen soll.

Martina und Baby D. 27ssw

Beitrag von babylove05 25.08.07 - 16:00 Uhr

Und das mit dem hören ist was ganz anderes als Kinderwunsch.

Aber wenn man wie ich schonmal sagte eben noch nie diese diagnose bekommen hat das es schwer wird mit Kinderbekommen , oder sogar unmöglich , kann man es nie verstehen wie das ist.

Wenn ich auf einen Ohr taub werden würde , wäre das sicher auch nicht toll , aber was anderes als zuwissen , das man nie die Familie haben wird die man so gern hätte.

Das sind so 2 verschiedene sachen wie Regen und Sonnenschein.

Martina

Beitrag von hermiene 25.08.07 - 16:54 Uhr

Diese Aussage ist absolut dämlich :-[

Bist DU auf einem Ohr taub???? Hast DU nurnoch 1 Gehör, welches vielleicht auch von jetzt auf gleich weg sein kann??????

Sorry, aber bei unerfülltem Kinderwunsch kann man ein Kind adoptieren oder sich einen anderen Lebenssinn suchen - mein Gehör bekomme ich NIE wieder!!!!

Evtl kann ich meinen Beruf nichtmehr ausüben, habe sehr schlechte Chancen auf dem Arbeitsmarkt und kann in Gefahrensituationen nichtmal mehr hören woher mein Kind ruft!!!!!

1. war es bei mir sehr lange fraglich ob ich überhaupt Kinder bekommen kann!!!!

2. keine Ahnung ob DU schonmal ein Kind verloren hast - aber diese Situation ist bestimmt nicht einfacher

3. habe ich leider Freundinnen die definitiv nie Kinder bekommen können und auch keine adoptieren dürfen - das ändert zwar enorm viel an der Lebensplanung, aber es verbaut nicht die Lebensplanung, im Gegensatz zur Taubheit!!!!

Nebenbei sollte man mit Mitte 20 sich soweit im Griff haben, das man entweder daheim bleibt wenns garnicht geht oder man sich der Situation entsprechend äußert. Ein Kommentar wie "ich kann mit solchen Leuten nicht in einem Raum sein" und dann noch ein Blick in die Richtung einer Schwangeren zeigt nicht das jemand sich wie ein Erwachsener benimmt!!!

Beitrag von babylove05 25.08.07 - 17:12 Uhr

Also ersten meine Mutter ihr Mann ist auch auf einein Ohr taub und leb sein leben genauso wie andere.

Nurmal soveil dazu, aber das ist in meinen Augen eben ein ganz andere Schicksalschlag und ist in keinesterweise mit einen unerfüllten Kinderwunsch zuvergleichen.

Zu deiner aussage, man kann ja dann immer noch adptieren, ich und mein Mann hätten das Geld für eine Adption sicher nicht, und hier in Deutschland ist e nunmal leider so das es so viele auflagen gitb, das es nicht mal so einfach ist ein Kind zu adoptieren, und selbst wenn ist es nie das gleiche wie ein eigenes Kind.

Und ich finde einfach das sie Freundin die Posterin nicht dirket angegriffen hat , sonder wie ich sagte schwanger im allgemeinen. Und ich einfach finde das sie über reagiert. Aber das krassste fand ich einfach die aussage der jenigen die meint , das so etwas keine Freundin sein . Den das ist einfach nur soooooooooooooo unsensible un man sollte gerade als Frau in der lage sein sich in Frauen hineinversetzen , die erst gerade frisch die prognose bekommen haben das sie NIE schwanger werden können.

Aber bitte sei du mal weiter sowie du bit, eng stirnig und so so so tapfer . Und sei froh das du Kinder bekommen kannst, den wenn du es nicht könntest, dann würdest du ganz anderst reden.

Martina

Beitrag von babylove05 25.08.07 - 13:03 Uhr

Ich kann die freundin deiner Cousine sehr sehr gut verstehen. Es ist alles noch so frisch und ich hätte damals als ich in der kiwu phase war ( hat bei uns 5 Jahre gedaurt ) auch bei jeder schwanger die ich sah am liebsten in Tränen ausgebrechen können.

Ich find es ein wennig doof das dich alle anderen Weibern alleine gelassen haben , das fänd ich schlimmer als die aussage der Freundin.

Ich find es nicht schlimm was sie gesagt hat und find es auch ok das sie dann gegangen ist, als sich Seelisch so zu foltern.

Aber ich denk Frauen die nie so eine diagnose bekommen haben ( ich selber hab PCO und für uns war unklar ob und wie wir überhaupt Kinderbekommen können ) können einefach nich sich in uns hineinversetzen.
Was sicher nicht böse gemeint ist, aber man ist eben sehr sehr übersensibel.

Bei mir war es so das ich mit meiner schwester immer sehr dicke befreunden war aber als sie ss war ich sie nicht einmal besucht hab ( sie wohnt ca. 200km von uns ) ,dazu kam noch das beide meiner Schwestern gleichzeitig ss waren .

Also nehm es dir nicht so zuherzen , sie meint es genauso wennig böse wie du .

Martina und Baby d. 27ssw

Beitrag von lamia1981 25.08.07 - 13:04 Uhr

Oh je, das tut mir leid für dich. Kann dich verstehen. Wenn sie erst vor Kurzem diese Diagnose bekommen hat, dann kann ich sie auch etwas verstehen, aber du brauchst dir definitiv keine Vorwürfe machen. Und da es nicht deine Freundin ist, wäre es auch nicht unbedingt angebracht gewesen was zu ihr zu sagen.

Ich bin momentan in einer etwas ähnlichen Situation. Eine gute Freundin von mir versucht schon seit naja einem Jahr oder so ss zu werden und es klappt leider nicht. Ich hab schon ein schlechtes Gewissen, dass es bei uns diesmal gleich im ersten ÜZ geklappt hat. Klar, sie ist nicht sauer auf mich oder so, aber im Freundeskreis ist bei uns echt der totale Babyboom ausgebrochen und ich merk halt dass es ihr total zu schaffen macht. Ich würd mich sowas von für sie freuen. Da wir für unseren ersten Sohn auch fast 2 Jahre üben mussten, kann ich ihr halt schon irgendwie beistehen, aber mit Kugel hat man da ja auch leicht reden.

So, genug geschwafelt. Lass dich nicht ärgern, du trägst keine Schuld und ihre Reaktion halte ich schon für übertrieben wenn sie die Diagnose schon seit einigen Monaten hat.

lg lamia 35.ssw

Beitrag von laracocker 25.08.07 - 13:06 Uhr

Hallo Melanie,

ich kann mir vorstellen, dass das eine verletzende Situation für dich war, allerdings ist die Diagnose unfruchtbar auch ziemlich heftig. Keine Ahnung, ob man da noch was machen kann. Ich glaube schon, dass es ziemlich schrecklich für deine Freundin ist, das vor sich zu sehen, was sie nie haben kann. Damit umzugehen, ist ein langer Prozess. Und die Bemerkung war ja nicht gegen dich als Person gerichtet. Wahrscheinlich braucht deine Freundin auch jetzt mehr moralische Unterstützung als du, deshalb sind auch alle hinter ihr her. Ich find's gut, dass du sitzen geblieben bist: du hast so Takt und Einfühlungsvermögen bewiesen, auch wenn's vielleicht etwas langweilig war. Ich denke auch, dass diese Freundschaft erst einmal keinen Bestand haben wird, denn diesen Schmerz, mit dem auch viele Emotionen verbunden sind, kann man auch kaum mit einem klärenden Gespräch aus der Welt schaffen. Freu dich einfach darüber, dass bei dir alles in Ordnung ist und beziehe die Bemerkung nicht auf dich.

Liebe Grüße,

Jenny

Beitrag von plueschfussel 25.08.07 - 13:07 Uhr

Diese Aussage war echt daneben.

Aber ich kann sie verstehen, ich selber habe mich auch mal so verhalten.

Ich hatte vor meiner Schwangerschaft innerhalb eines halben Jahres zwei Fehlgeburten. Und da hatten mein Mann und ich echt zu knabbern mit.

Dann kamen auf einmal Freunde von uns und haben uns in großer Runde in einem Lokal ganz lapidar hingeknallt, dass sie im 4. Monat sind.
Ganz komisch kam das rüber, ich hab mich in dem Moment mit ner anderen Freundin unterhalten (über Babylätzchen) und der werdende Vater hakte sich da nur ein und meinte, dass sie ja nun auch welche kaufen müssten, sie wären schwanger.

Mein Mann und ich müssen in dem Moment geguckt haben als hätten wir beide eine geknallt bekommen.
Das "Glückwunsch" kam dann doch sehr gewürgt rüber.

Was mich so gekränkt hatte:
Die wussen, wie dolle wir ein Baby wollen und bei den beiden war die Schwangerschaft zwar gewollt, aber kam wohl schneller, als sie das dachten. Die beiden machten auf uns den Eindruck, als wäre ihnen das wurscht, so "uops, nu sind wir ja schon schwanger... och herrjee...".

Das tat so weh.

Heute ist das geklärt, aber ich brauchte damals einige Tage, um das zu verdauen und mich bei den beiden zu entschuldigen.

Beitrag von michelangela 25.08.07 - 13:34 Uhr

Hallo Melanie,

schade, dass Du das nicht verstehen kannst! Aber wahrscheinlich muss man selbst schon etwas in diese Richtung erlebt haben, damit man hierfür volles Verständnis hat.

LG michelangela (die schon 2 FG's hatte und die Freundin SEHR GUT verstehen kann...)

Beitrag von soriso 25.08.07 - 14:05 Uhr

ich kann die frau auch sehr gut verstehen......im letzen sommer habe ich mich noch ähnlich verhalten.
jeder sieht seine welt , du die deine und sie die ihre.
nur das du das bekommst, was sie wohl nie haben wird und das kann sie , gerade nach einer frischen diagnose nicht ertragen.

ich habe die zwillinge meiner schwägerin, die ersten wzei jahre auch nicht auf den arm genommen etc, heute wo ich selbst twins bekomme und die anderen beiden 7 jahre alt sind, denk ich mir, boah das war für sie sicher auch schlimm.
habe dann offen mit ihr geredet und sie sagt, sicher war es zuweilen scheiße, aber man konnte meine situation verstehen.

freu du dich auf dein glück, es ist ein wunder, vergiss das nie und versuch über deinen horizont zu schauen, dass eine frau die so einen wunsch hat, kaum anders kann als wegzugehen.

viele grüße

verena (twins 27ssw)

Beitrag von melmystical 25.08.07 - 14:16 Uhr

Ja, Leute, ist gut, ich habs verstanden.

Beitrag von hermiene 25.08.07 - 15:09 Uhr

Hi!

Das ist halt dumm gelaufen.

Du kannst nix für ihre unfruchtbarkeit und solltest Dich auch nicht schuldig fühlen - legs einfach zu dumm gelaufen und schon vergessen.

Natürlich ist sie traurig und frustriert, aber meiner Meinung nach hätte sie sich soweit in Griff haben müssen dass sie es nicht so rüber bringt sondern einfach geht mit einer normalen Verabschiedung und evtl einem Hinweis an die Gastgeberin unter 4 Augen!!!! Leider kann das aber nicht jeder. Dazu kommt natürlich noch Deine hormonelle Situation, die Dir solche Aussagen schwerer machen.

Aber die anderen Weibsen sind ja auch der Hammer #augen

Genieß Deine Schwangerschaft - sie sie wird hoffentlich den richtigen Weg finden mit der Diagnose klar zu kommen und irgendwann auch wieder normla mit Dir umgehen.

LG,
Hermiene

Beitrag von logoria 25.08.07 - 18:31 Uhr

Hi Melanie!

Also ich persönlich finde es unmöglich, dass sie das vor versammelter Mannschaft losgelassen hat. Das fällt für mich ganz klar unter Mitleid heischen und "Attention seeking".

Natürlich kann ich verstehen, dass sie es nicht ausgehalten hat, Dich und Deinen Babybauch zu sehen. Das steht außer Frage. Es ist ein Schicksalsschlag, wenn man eine solche Diagnose bekommt. Und sicher ist es sehr schwer, damit umzugehen. Vor allem, wenn mans noch nicht verarbeitet hat. Da kann einem oft auch nur ein Therapeut helfen, aus diesem Sumpf wieder herauszukommen.

Nur ist es meiner Meinung nach sehr unsensibel, egoistisch und unreif, einen solchen Kommentar abzulassen. Und das nur, damit man nun erst recht nochmal auf sein Schicksal aufmerksam machen kann. Als ob es Deine Schuld wäre, dass sie keine Kinder bekommen kann. Das ist für mich auch eine Frage der Höflichkeit und des respektvollen Umgangs miteinander. Und es ist ja nun wirklich nicht so, dass Du Deinen Bauch den ganzen Abend lang vor ihr präsentiert und noch extra nach vorn geschoben hättest. Oder?

Ich hätte mich auch persönlich beleidigt und vor den Kopf gestoße gefühlt. Rede doch wirklich am besten mal mit Deiner Cousine.

LG Maria + #baby 13.SSW