ivf frage-mann arbeitet im ausland

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von meggiemeggie 25.08.07 - 14:33 Uhr

hallo IVF erfahrene.

nächsten mittwoch haben wir unser gespräch um die erste IVF zu planen. mein mann wird aber ab ende september für 3 monate im ausland sein..
muss er die spermienprobe zum zeitpunkt der befruchtung direkt "frisch" mitbringen, ist das besser, qualitätsmässig,oder ist es auch möglich die probe vorher abzugeben?
bin ungeduldig...ich weiss, kann ich ja auch alles ammittwoch fragen, aber vielleicht kann sich jemand erbarmen mir zu antworten?

#schwitz#danke
lg

meggie

Beitrag von wunschmama83 25.08.07 - 16:51 Uhr

Hallo!

Ich glaube man kann es auch vorher abgeben und einfrieren. Aber das kostet. Ich hab mal gelesen 130 Euro im Halbjahr?


Toi Toi Toi dass es bald klappt!


Wunschi mit #sternchen im #herzlichen

Beitrag von meggiemeggie 25.08.07 - 17:14 Uhr

vielen dank für deine antwort,
ich wünsch dir auch alles gute!#prodaumendrück

Beitrag von blocksberg3004 26.08.07 - 12:51 Uhr

Hallo Meggie,

bei uns ging es immer nur das mein Mann direkt mit kommen mußte. Ich persönlich finde das auch besser, weil es dann frisch ist und der Partner an seiner Seite ist. Mir hat das sehr viel geholfen, da der erste IVF Versuch nicht geklappt hat. Das heißt bei mir war nichts an eizellen zu holen, und wenn man dann alleine ist, finde ich das ziemlich blöd. Gibt es da nicht eine Möglichkeit das er hierher kommt?

Gruß Biene