strecken wirklich ein Problem?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von gummibaerchen2005 25.08.07 - 17:59 Uhr

Hallo Ihr lieben,

ich bin jetzt in der 22. Woche.

Immer wieder ließt man, dass man sich als Schwangere möglichst nicht strecken soll.
Ich finde das räkeln morgends im Bett und auch das intensive Strecken beim Schwangeren-Yoga-Kurs ziemlich angenehm.
Und so eine auf Schwangere geschulte Trainerin wird jawohl wissen was sie mit uns macht, oder?

das ist mir heute beim Fensterputzen so in den Sinn gekommen.

Vielleicht wisst Ihr ja mehr.
Ich werde auf jeden Fall meine FÄ in einer woche mal ansprechen.
Liebe Grüße

Beitrag von anarchie 25.08.07 - 18:18 Uhr

Hallo!

In einer normalen ss kannst du dich strecken soviel du willst(so viel dir angenehm ist!

Wieder eines der beliebten Märchen zum Thema Schwangerschaft...;-)

lg

melanie mit nr,3(37.SSW)

Beitrag von jelly_buttom 25.08.07 - 18:18 Uhr

Meine Oma meinte in der 1.SS auch (waren grad am Bad tapezieren und Streichen) ich dürfte ja nicht mitmachen, wegen dem Strecken usw-also dieses Übermäßiges Strecken meinte sie damit...

Dass man sich nachm Aufstehen streckt oder beim Yoga ist wohl völlig normal ;-)

Meine Oma meinte, es könnte sich die Nabelschnur um den hals des baby legen (weiß bis heute aber nicht, obs stimmt #gruebel !)

LG

Beitrag von anarchie 25.08.07 - 18:24 Uhr

Hi!

Das mit der NS ist Quatsch!
Die Plazenta ist ja bei jede Frau an einer anderen Stelle angewachsen - also müsste sich das Kind auch bei jeder anders drehen, um die NS um den Hals zu wickeln...
Da kann man nicht generell sagen, das passiert beim Strecken.

lg

melanie

Beitrag von jelly_buttom 25.08.07 - 18:29 Uhr

Ja das dachte ich mir damals schon...ich meine WIE soll denn mein Arm dafür verantwortlich sein, was in meiner Gebärmutter passiert? #kratz

Aber bevor man alten Leuten reinredet lässt man ihnen lieber ihr "Wissen" #freu

LG

Beitrag von lenchen25 25.08.07 - 20:07 Uhr

hallo,

es geht dabei nicht um die nabelschnur.....
es könnte im ungünstigsten falle zum abreißen der plazenta kommen.
aber das ist wohl nur, wenn sie sehr ungünstig sitzt und man mit dem strecken übertreibt.

liebe grüße lenchen

Beitrag von babylyn 25.08.07 - 22:03 Uhr

Hallo,

das habe ich auch gehört. Ich kenne sogar zwei Frauen die nachdem sie Fenster geputzt haben eine FG hatten.

Die eine hat an dem Tag Fenster geputzt und Gardinen aufgehängt (sie hat sich gestreckt) am nächsten Tag hat sie ihr Baby verloren. Bei der anderen (gleiche Tätigkeit) hat sich die Nabelschnur um Hals vom Baby gewickelt und es ist gestorben. Die sagen beide das es wahrscheinlich wegen strecken war.

Ich will dir ja keine Angst machen und weis selber nicht, ob das nur Zufall war aber ich pass auf das ich mich nicht strecke.

LG

babylyn + #ei (17+1)