Was beim Laufen lernen beachten?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pia1971 25.08.07 - 19:12 Uhr

Es gibt viele Ratschläge, wenn es darum geht, dass das Baby sitzen lernt. Was aber sollte ich beachten, wenn es ums laufen geht???

Kann ich mit ihm üben (an den Händen nehmen und einige Schritte gehen)? Sind solche Laufhilfen sinnvoll? ...

Und was ist mit den Schuhen? Die eine Verkäuferin wollte mir jetzt schon Schuhe mit fester (!) Sohle verkaufen die andere meinte, wenn er die ersten Schritte selbst tut. Und welche Sohle ist sinnvoll? Reichen die Krabbelpuschen oder die Lauflernschuhe mit der ganz weichen Sohle?

Auch ja - mein kleiner läuft von selbst um den Tisch - mit festhalten.

Danke für eure Antworten

pia

Beitrag von koll 25.08.07 - 19:31 Uhr

hallo pia

noch reichen die krabbelpuschen meiner meinung, sobald er anfängt drausse zu laufen solltest du dann lauflernschuhe holen, es gibt schöne und vor allem gute von däumling... von elefanten (bei deichmann) die kann man auch noch nehmen solange es trocken und warm ist,aber das sind eher wagenschuhe... daher find ich däumling besser...

klar kannst du mit ihm üben, das macht den kindern doch spaß an den händen zulaufen... und helfen tuts auch...

lg nicole & fabienne

Beitrag von thea21 25.08.07 - 19:31 Uhr

Hallo,

Wie alt ist dein Kleiner?

Wenn es sich um Hochziehversuche mit tappeln um den Tisch handelt ist das noch nicht wirklich laufen lernen....die ersten freien Schritte sinds dann...also wenn er sich mal loslässt und freie SChritte tappert!

Aber erstmal zu den Fragen:

Üben ist nicht sinnvoll. Wenn du ihn an die Hände nimmst, nimmt er eine unnatürliche Haltung ein (Hände nach oben), macht er sich diese Haltung zur Gewohnheit lernt er GEWÖHNLICHERWEISE schlechter das Laufen, da er ja anfangs gar nicht seinem eigenen Gleichgewichtssinn folgt. Du stützt ihn ja. Er wird von alleine loslaufen wenn er möchte :-)

Von Mal an der Hand führen rede ich nicht, das macht wohl jede Mama mal, üben aber halte ich nicht für gut.

WENN er denn läuft, ERST WENN, dann Schuhe mit flexibler, also weicher Sohle, damit der Fuß abrollen kann und keine Haltungs- und Fussschäden auftreten.

Vorerst braucht er die aber nicht wirklich, zum laufenlernen ist barfuß am besten.

Beitrag von kroete3333 25.08.07 - 19:43 Uhr

Hallo,

vielleicht kannst Du mir helfen. Wo kann ich einen Bericht oder ähnliches über das Thema "Laufenlernen und Schuhe bzw. barfuß laufen lernen" finden?

Mein Schwiegervater treibt mich nämlich in den Wahnsinn! Er will meiner Tochter schon seit Monaten (!) Schuhe kaufen, dabei läuft sie gerade seit einem Monat. Ich habe ihm schon
5 x (!!!) erklärt, daß Schuhe am Anfang nicht sinnvoll sind. Vorgestern erzählte er mir von einer Erzieherin, die anderer Meinung war und der glaubt er scheinbar mehr als mir! #augen Nächsten Monat will ich dann tatsächlich mal nach Schuhen schauen, aber ich will das so nicht auf mir sitzen lassen und möchte ihm gerne einen fundierten Bericht zum lesen geben. Wer weiß, in was für Situationen er noch meint, was vor 30 Jahren gut war, ist heute immer noch gut! :-[

Wär super, wenn Du wüßtest, wo ich sowas finde!

LG
Sandra

Beitrag von thea21 25.08.07 - 19:53 Uhr

Hab grad etwas "frei" also schau ich gleichmal.

Ansonsten ist es aber so das der Kinderfuß völlig unbelastet ist, somit frei von allen Einflüssen, das soll auch so lange wie es nur möglich ist, so bleiben.

WENN das Kind dann sicherer läuft (bei Sophia dauerte das 1-2 Monate, wo sie NENNENSWERTE Strecken lief) DANN kann man Schuhe anziehen, ABER eben nur draußen, drinnen reicht barfuß, Socken bzw Lederpuschen, damit die Füße Warm bleiben.

Ich schaue gleichmal was ich find im Internet, hatte nämlich mal nen tollen Bericht.

Bis gleich also.

Beitrag von kroete3333 25.08.07 - 20:00 Uhr

Super! Danke schön! Ich hab leider nichts vernünftiges gefunden, hab aber genau das auch schon mal gelesen! Würde der Herbst jetzt nicht bald vor der Tür stehen, könnte Mara meinetwegen noch länger in ihren Krabbelschuhen draußen "laufen"!

LG
Sandra

Beitrag von thea21 25.08.07 - 20:37 Uhr

Dr. Holger Mellerowicz
---
Ist der noch weiche Kinderfuß zu stark abgestützt, schwächt das eventuell die Entwicklung von Sehnen und Muskeln. Deswegen sollten Kleinkinder das Laufen auf nackten Füßen proben. Feste Schuhe brauchen Kinder erst, wenn sie kleine Strecken mitmarschieren. Zuhause reichen rutschfeste Socken oder warme, weiche Hausschuhe. Viele Eltern befürchten beim Blick auf die geraden Sohlen der Kinder Plattfüße. Zu unrecht: Ein Fettpolster füllt das Fußgewölbe aus. Erst bei Dreijährigen, manchmal noch später, wölbt sich die Sohle.
---


Leben und Erziehen

---
Sobald es im Freien laufen kann. Schuhe sind dazu da, die Füße vor Verletzungen, Nässe und Kälte zu schützen und ihren Tritt auf harten Böden zu dämpfen. Laufen lernen die Kleinen dagegen auch ohne Schuhe. Je freier und ungezwungener ihre Füße sich bewegen können, desto kräftiger werden Gelenke und Bänder; deshalb tut es Kindern gut, wenn sie oft barfuß laufen.
---


Ich denke das reicht, wenn den Großeltern das Kindeswohl wichtig ist.

Beitrag von kroete3333 25.08.07 - 20:51 Uhr

#danke #danke #danke

Eigentlich sollte es ja schon reichen, wenn wir als Eltern (mein Mann steht da voll hinter mir) meinen, DAS sei das Beste für unser Kind! Ich finde, es steht keinem zu (vorallem, wenn derjenige sich nie mit dem Thema richtig befasst hat) das 1000 x zu hinterfragen! Ich bin langsam sooo sauer darüber! Ich freu mich jetzt schon richtig, auf das nächste Treffen! Dann dürfte das Thema ja hoffentlich vom Tisch sein und vielleicht überlegt mein Schwiegervater sich das nächste Mal vorher, ob er unsere Entscheidungen ständig in Frage stellt.

Alles Liebe!
Sandra

Beitrag von tanteju78 25.08.07 - 21:42 Uhr

Hallo Sandra,

bei uns ging es zwar nicht ums Schuhe anziehen, sondern ums Stillen (dabei war mein Mann Flaschenkind), aber letzenendes half nur ein deutliches: "WIR SIND DIE ELTERN UND ENTSCHEIDEN!!!" Und dann noch "ICH MÖCHTE NICHT DAUERND DARÜBER DISKUTIEREN, IHR HABT BEI EUREN KINDERN ENTSCHIEDEN; WIR JETZT BEI UNSEREN".

Seitdem akzeptieren sie unsere Wünsche wenigstens wenn sie auch nicht immer Verständnis dafür haben. Glücklicherweise muss ich aber sagen, würden sie nie gegen unsere "Anweisungen" handeln also meinem Sohn zb heimlich Schokolade geben obwohl er noch nicht soll.

LG,
Ju

Beitrag von kroete3333 25.08.07 - 22:04 Uhr

Hallo,

im Zusammenhang mit meinen "Berichte" zum Barfuß-Laufen werde ich wohl genau sowas auch zur Sprache bringen. Ich seh's nämlich schon kommen: Das nächste, was ansteht, ist sicherlich: Warum setzt Du sie denn nicht schonmal aufs Töpfchen? Darauf würd ich sogar Wetten abschließen!

Gute Nacht,
Sandra

Beitrag von jeki0815 25.08.07 - 19:38 Uhr

Hallo Pia,

ja das sind fragen die ich mir auch immer gestellt habe. Da wir zwei zur KG gegangen sind haben wir ein paar Antworten bekommen.
Das beste ist wenn dein Kleiner, viel alleine um die Möbel läuft und Du so wenig wie möglich mit ihm an den Händen läufst. Was sich aber nich vermeiden läßt wenn Du erst mal damit angefangen hast;-). Wenn Dein Kleiner dann mit Dir läuft ,dann versuche die Hände so weit wie möglich unten zu halten damit er alleine das Gleichgewicht hält. Benutze bloß keine gehhilfen er sucht sich schon alleine einen stuhl wenn er was vor sich her schieben will.
Meine Kira läuft seit dienstag alleine und wir haben heute Schuhe gekauft, damit sie draußen warme Füsse hat. Drinnen läuft sie nur auf ABSsocken oder in ihren Lederschlappen.

LG Jenny und Kira die gerade schön heia macht:-D

Beitrag von iris.s 25.08.07 - 20:40 Uhr

Hallo!

Das beste was du deinem Schatz geben kannst, beim Laufenlernen: lass ihn das Ganze BARFUSS lernen!!! Das ist das BESTE!;-)

Danach bitte Schuhe, welche du leicht zusammenquetschen kannst, also die Sohle soll sehr weich sein! Zum Beispiel die Marke Elefanten.

Alles Gute u. viel Spaß!#huepf

Lg
Iris