Was tun: werde bedroht, dass mein Ruf ruiniert wird

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von fuchsclan 25.08.07 - 20:34 Uhr

Hallo,

ich mach mir echt "sorgen".
Ich habe von einer "Dame" einen riesen Posten Bekleidung für meinen Laden gekauft. Abgemacht waren 4 Raten, immer zum 15. des Monats zu zahlen.
Die ersten zwei Raten wurden ohne Probleme verbucht, doch
Nun bekam ich am Montag einen Anruf, dass das Geld noch nicht da sei die dritte Rate)
Ich sah nach und entschuldigte mich, da ich einen Zahlendreher drinnen hatte. Das Geld wurde zurückgebucht.
Ich sagte ihr, dass ich das Geld einfach nochmal überweisen würde.
Der Anruf war am ABEND; bereits am nächsten Tag rief sie wieder an und drohte meinem Mann von wegen Anwalt..., obwohl abends kein Geld raus geht.
da an diesem Tag nach dem Anruf bei uns der komplette Internet/Telefonverkehr im Ort tot war, konnte ich die Überweisung erst den Tag darauf machen (also 1,5 Tage nach dem Anruf), ich lag krank im Bett, konnte nicht zur Bank und Online ging es nicht.
Als das Telefon wieder ging, überwies ich natürlich sofort das Geld wieder (1,5 Tage nach dem 1. Anruf, aber am Abend, wegen der Telefonstörung)
Sie rief wieder an und fing an zu drohen: Sie könne mich im Internet und in der Gegend schlecht machen usw.
Was für mich ein totales Drama wäre, denn in 2 Wochen eröffne ich mein Geschäft und es ist hier sehr ländlich.
Also erklärte ich ihr, das Geld sei überwiesen und ich kann gern die Bestätigung senden. das wollte sie nicht.
Überwiesen hatte ich es am Mittwoch abend, ging also Donnerstag vom Konto runter.
Nun war das Geld aber Freitag anscheinend noch nicht auf dem Konto... und sie rief wieder an.
Ich würgte sie gleich "freundlich" ab, und erklärte, dass Überweisungen auch mal länger als einen Tag dauern können und bat sie, mir ihre email Adresse zu geben - damit ich die Überweisung senden kann. Sie gab sie mir endlich und ich hab es ihr heute gesendet.
Jetzt ruft sie wieder dauernd an, behauptet, der Beleg wäre nicht echt usw. Sie droht, mich anzuzeigen, mich in der Gegend um Internet so schlecht zu reden, dass ich nichts mehr verkauft bekomme.

ich bin echt fertig, ich meine, ich geh davon aus, dass sie am Montag/Dienstag das Geld hat - länger als 3 Tage dauert eine Überweisung ja nicht? Jetzt ist ja Wochenende dazwischen.
Was ist, wenn sie Ihre Drohungen wahr macht und versucht mich schlecht zu machen? Daran könnte meine ganze Existenzgründung scheitern, da sich sowas schnell rumspricht.
Mein Gott, ich hab es ja bezahlt, hatte NIE Zahlungsschwierigkeiten, habe nur den Zahlendreher nciht bemerkt, da wir gerade im Eröffnungsstress stecken.
Ich habe freundlich mit ihr geredet, versucht es ihr zu erklären, aber sie ist auf Stress aus und droht andauernd.

Was kann ich denn machen, wenn sie wirklich etwas davon wahr macht?
Wie kann ich mich schützen?
Ich meine, es kann ja nicht sein, dass sie mir das Leben hier nun zur Hölle macht, und täglich 5 mal anruft und droht, nur weil ich ein paar Tage zu spät überwiesen habe. Es sind ja keine Wochen/Monate ins Land gegangen und darüberhinaus bin ich sehr zuverlässig und habe bisher nie Zahlungsprobleme gehabt!.
Und nun?
Danke für Euren Rat

Beitrag von thea21 25.08.07 - 20:52 Uhr

Ich weiß nicht wie weit man bei der "Dame" kommt, wenn man sagt das Verleumndung und Drohung ein Straftatbestand sind.

Beitrag von marmelade_82 25.08.07 - 22:33 Uhr

Ich würde die Geschäftsbeziehung mit der betagten Dame abbrechen. Gleichzeitig eine Anzeige wegen Verleudmung und wasweißderGeier erstatten.

Aber am Besten ist es, wenn ihr einem Anwalt aufsucht. Den meisten Leuten schreckt es ab, wenn die ein Schreiben vom Anwalt kriegen. Denke ich #gruebel#kratz

Kann sein, dass diese betage Dame schon oft schlechte Erfahrung mit dem Kunden sammeln musste. Kann möglich sein, dass die jetzt austickt #augen

NICHT AUFGEBEN!!

LG
Melli

Beitrag von fuchsclan 25.08.07 - 22:37 Uhr

Hallo,

außer, dass ich jetzt noch eine letzte Rate zahlen muss, besteht ja keine Geschäftsbeziehung mehr. es war ein einmaliger Vorgang.
Und die letzte Rate muss ich ja zahlen, da ich die Ware habe.
Nur hilft mir der Anwalt nicht, wenn mein Ruf schon leidet, oder?
Den bekomme ich so schnell ja nicht wieder....

Danke trotzdem
ich werde mal Montag mit der Anwältin telefonieren....

Beitrag von marmelade_82 25.08.07 - 22:44 Uhr

Tu das #liebdrueck Was die Anwältin genau macht kann ich dir nicht sagen. Habe dazu gottseidank keine Erfahrung gesammelt *aufHolzklopf*

Drücke dir die Daumen, dass bald Ruhe einkehrt und du die Eröffnung deines Geschäft geniesen kannst.

LG
Melli