Wer von Euch hat zwei Kinder und arbeitet?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von morima 25.08.07 - 22:03 Uhr

Hallo Ihr Zweifachmamis,

mich würde wirklich interessieren ob man es auf die Reihe bekommen kann zwei Kinder zu haben und zu Arbeiten.

Unser Kleiner ist eineinhalb Jahre alt und ich ich habe schon im ersten Jahr wieder mit Halbtagsarbeiten angefangen.

Nun sind wir immer wieder am überlegen ob und wann es Kind Nummer zwei geben soll:) (Ihr wisst schon, die Sache Herz sagt ja und Vestand grübelt noch)

Da ich mir nicht vorstellen kann komplett zu Hause zu bleiben würde mich interessieren, ob die Idee Arbeiten + zwei Kinder überhaupt realistisch ist??
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht???Welchen Altersabstand habt Ihr. Hoffe wirklich es gibt hier ein paar Erfolgsgeschichten:)
LG
Mori

Beitrag von zahnmaus 25.08.07 - 22:11 Uhr

Hallo Mori,

hier deine erste Erfolgsgeschichte:

Meine Tochter ist 2,5 Jahre alt und ich bin 8 Wochen nach der Geburt wieder zur Arbeit, 16 Std. in der Woche. :-)

Heute bin ich ET - 20 #schwitz und ich werde wieder nach den 8 Wochen arbeiten gehen.

Das ist nur möglich, weil mein Mann sehr früh anfängt und spätestes um 12.30 Uhr zuhause ist. Ich fange immer um 13.30 Uhr an. Ich habe dann bald die 2 Zwerge vormittags und mein Gatte hat sie Nachmittags. So haben wir alle gleichviel voneinander und ich sage immer, das das die Nerven schont....:-p;-)

LG Kerstin

Beitrag von jule2801 25.08.07 - 22:19 Uhr

Hallo Mori,

also ich habe zwei Söhne (6 Jahre und 1 1/2 Jahre alt) und bekomme im Dezember Nr.3. Bei beiden Kindern habe ich sehr früh wieder angefangen zu arbeiten (bei Nr.1 nach 4 Monaten bei Nr.2 nach 7 Monaten) und werde diesmal ein Jahr Auszeit nehmen und dann wieder anfangen zu arbeiten.
Eigentlich ist arbeiten gehen mit zwei Kindern nicht wesentlich anders als mit einem Kind - man muss morgens vielleicht 15 minuten mehr einplanen und beim abholen auch, aber das ist ja eigentlich das geringste Problem.
Am Anfang ist es ein wenig gewöhnungsbedürftig, weil man ja den Ablauf mit einem Kind gewohnt war und auf einmal feststellt, dass da ja noch jemand ist der Schuhe und Jacke angezogen haben will... aber das lief bei uns zweimal drunter und drüber und dann hatten wir uns ganz gut organisiert.
Das einzige was ich immer ein wenig problematisch finde, ist wenn die Kinder mal 'so ein bischen krank' sind -also sie sind nicht wirklich krank (kein Fieber, kein Ausschlag oder sonst was) aber halt auch nicht so 100 % fit. Dann befinde ich mich immer im Zwiespalt, lasse ich die kinder zu hause und melde mich auf der Arbeit ab oder gehen sie doch in den Kindergarten / Tagesmutter und wenn sie sich dann doch nicht fühlen hole ich sie ab... ein Glück dass sie so selten krank sind.

Aber du siehst es ist machbar und das auch gar nicht schlecht!

lg jule mit Florian & Lars an der Hand und Nr.3 (25.SSW)

Beitrag von tiffels 25.08.07 - 22:44 Uhr

Hallo Mori,

ich habe 2 Kinder (2J. und 5J.). Ich bin, als sie jeweils 7 Monate alt waren, wieder arbeiten gegangen.

Ich arbeite Nachtschicht von 22,00Uhr bis 3,00Uhr. Das lässt sich super mit den Kindern vereinbaren. Ich habe wohl wenig Schlaf, aber das ändert sich ab Montag wenn der Kleine in den KiGa geht#huepf
Mein Mann nimmt die Kinder Morgens mit zum KiGa, dann kann ich etwas länger schlafen.
Es war stellenweise sehr anstrengend, an manchen Tagen hatte ich nur 4 Std. Schlaf#gaehn
Dafür kann ich mir aber am Tag die Termine legen wie ich will und brauche auch keinen Babysitter. Mein Job ist einfach perfekt für mich#freu

Ich bin froh dass ich arbeiten gehen kann, verdiene auch besonders gut#freu Es klappt alles wenn man will und gut organisiert ist. Und es ist schön sein eigenes Geld zu verdienen und sich auch mal was gönnen zu können;-)

LG
Susi

Beitrag von eisbaer.baby 26.08.07 - 06:11 Uhr

WOW!!!! #pro#blume

du gehst nachts arbeiten und hast tagsüber zwei kleine quäl-monsterchen zu hause? ich würd ja abbrechen!

wenn du bis drei uhr arbeitest, kommst du ja vor vier gar nicht ins bett, wenn ich mir dann vorstelle, du hast meine tochter, die um fünf uhr wieder aufsteht, na prost mahlzeit!

also du hast echt mal hochachtung verdient! vor allem, weil das für dich alles so selbstverständlich zu sein scheint!

ganz toll! weiter so!

liebe grüße bianca

Beitrag von tiffels 26.08.07 - 12:56 Uhr

Hallo Bianca,

bei deinen lieben Worten werde ich ja ganz#hicks

Tut aber gut;-) Danke#liebdrueck

Ja, ich habe das Glück dass meine Kinder morgens immer schon lange geschlafen haben. Anders wäre das garnicht möglich.
Ich hatte zwischendurch oft Tage an denen ich dachte ich pack das alles nicht mehr#schwitz
Aber ich bin auch stolz drauf. Ich finde es schlimm wenn Manche jammern dass sie kein Geld haben aber auch nix dafür tun wollen#augen

Liebe Grüße,
Susi

Wie gesagt, ab Montag geht Henrik dann in den KiGa und dann wird´s für mich leichter#freu

Noch mal ganz herzlichen Dank für deine lieben Worte#liebdrueck

Beitrag von relda 26.08.07 - 13:27 Uhr



Darf ich fragen, was du arbeitest?

Gruß

Beitrag von tiffels 26.08.07 - 18:49 Uhr

Hallo,

ich bin in der Produktion tätig, wir stellen Autoteile her.

LG
Susi

Beitrag von relda 26.08.07 - 22:16 Uhr



Hallo,

danke,
ich wollte nur mal wissen, wo ein Nachtdienst 3.00 Uhr endet, normalerweise arbeitet man ja bis ca. 6.00 Uhr, wenn der Nachtdienst 22.00 Uhr beginnt!

Gruß

Beitrag von tiffels 26.08.07 - 22:27 Uhr

Hallo,

ja, ist bei uns ja auch so. Ich bin schon 10 Jahre in der Firma, da gibts dann mal Ausnahmen für Mütter;-) Ich habe eine 3/4 Stelle und bin auch die Einzigste die Nachts so arbeitet. Wir haben noch 4 Teilzeitkräfte, die arbeiten aber am Tag.

LG
Susi

Beitrag von relda 26.08.07 - 23:09 Uhr



Aha, jetzt sehe ich durch! #aha

Beitrag von haeschen_77 25.08.07 - 22:51 Uhr

Hallo Mori!

Ich habe zwei Jungs, sie sind 7 und 2 Jahre alt und ich gehe arbeiten, allerdings "nur" 15 Stunden die Woche.
Das ist aber nur möglich, weil meine Schwiegermutter auf die beiden aufpasst wenn ich arbeite. Sie wohnt hier mit im Haus (sie hat ihre Wohnung oben und wir wohnen unten).

Wenn ich eine Tagesmutter nehmen würde, könnte ich nicht arbeiten, bzw. würde sich das geldmäßig nicht lohnen.

Gruss von hier!

Birte und Co.

Beitrag von morima 26.08.07 - 09:08 Uhr

DANKE!!!!IHR HABT MICH SEHR AUFGEBAUT; Hatte wirklich bedenken, ob mann zwei Kinder und Arbeiten unter einen Hut bringen kann...

Beitrag von schneutzerfrau 26.08.07 - 13:38 Uhr

Hallo

Julie ist 25 Monate, Eileen 5 Monate und ich arbeite seid 2 Wochen wieder glücklich :-)

Bei Julie habe ich mit 8 Wochen wieder angefangen.

Es klappt gut und bereitet uns keine schwierigkeiten, alle sind nur ausgeglichener als vorher ;-)

Gruß Sabrina, was mit einem geht geht auch mit zweien :-)

Beitrag von graupapagei4 26.08.07 - 15:52 Uhr

Ich habe 4 Kinder und arbeite 28h in der Woche. Der Älteste wird im November 8, der jüngste wird im Dezember2.