Soll ichs "petzen"?

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von buffy_anne 25.08.07 - 22:38 Uhr

Mein Mann hat eine Tochter (12 Jahre) die bei ihrer Mutter lebt. Wir verstehen uns alle. Meine Tochter (13) schläft ab und zu bei ihr. Heute morgen holte ich meine Tochter ab. Auf dem Weg nach Hause fragte ich sie, warum es immer so lange dauert eh einer an die Tür kommt. Sie meinte Jennifer (praktisch meine Stieftochter) müsste erst die Kippe ausmachen und den Ascher verstecken, weil sie immer denkt ihr Vater kommt. #kratz

Ich hatte das erst kar nicht kapiert wie sie das meinte. Naja, die darf offizell heim qualmen. :-[ Wohlgemerkt ist sie erst 12. Rauchen tut sie seit dem 10. Lebensjahr (erwischt). Unter anderem hat sie sogar ihre Schwester 8 Jahre dazu animiert zu rauchen. "Komm zieh mal, da passiert nix!" :-[ Auf einem Geburtstag bietschte sie auch Apfelkorn weg! #schock

Ich bin keine Supermami, aber das ist eindeutig zu früh. Letztens fand ich nen Brief von ihr, da stand drinne. "Mein allergrößter Wunsch, so nen richtig geilen Kerl!" #augen

Ich weis die Kids sind heut zu Tage frühreif, aber so! #kratz

Meine Tochter meinte aber gleich, aber petze es nicht Holger (mein Mann), denn da hat sie schiss.

Bloss "petze" ich das meinem Mann, wissen sie das meine Tochter nicht dicht hält!

Der ganze Tagesablauf der 6 Köpfigen Familie

Aufstehen: Computer, qualmen, fressen am PC, schlafen. Die hocken von Frühs (bei denen ab 12:30 Uhr- 4:00 Uhr vor dem Kasten und spielen so nen Art (Sims) Spiel. Ich weis net wie das heisst, wo auch ohne Zensur mit den Figuren rumgemacht wird!!!!

Ich bin echt unsicher, was ich tun soll!

Einfach machen lassen?

Beitrag von 01wba056 26.08.07 - 01:05 Uhr

Nein, petzen würde ich nicht. Deine Tochter hat Dir ihr Vertrauen geschenkt und das solltest Du auch würdigen. Wenn Du petzt wird sie dir solche Dinge in Zukunft nicht mehr erzählen!

Vielleicht findet sich für Dich ein anderer Weg, die Wahrheit ans Licht kommen zu lassen... indem du die Stieftochter zB erwischt oä...

Beitrag von buffy_anne 26.08.07 - 09:33 Uhr

Das meine ich ja auch, weil es für mich verrat an meinem Kind ist. Sie würde mir dann vielleicht nix mehr erzählen! Vielleicht fällt mir ja noch was anderes ein!

Beitrag von friendlyfire 26.08.07 - 12:56 Uhr

Huhu,

bloß nicht petzen, denn dann kriegt deine Tochter das gefühl, sie kann dir nicht vertrauen. Sie hat dir einen großen Vertrauensbeweis erbracht. Das hätte ich in dem Alter meiner Mama nie und nimmer verraten.
Sei froh, dass du so ein Verhältnis hast.

Misch dich am besten gar nicht ein, das müssen die Eltern untereinander klären. Red höchstens mal allgemein mit deinem Mann drüber, dass du findest, dass die Erziehungsmethoden: ständig PC ect. für seine Tochter doch nicht zuträglich sind und du dir um ihre Entwicklung sorgen machst.
Oder du redest mal mit der Mutter.

Aber halt dein Kind raus, sonst sieht sie es als vertrauensbruch und mit der Freundin gibts auch Ärger!

LG ff

Beitrag von manavgat 27.08.07 - 10:15 Uhr

Es geht nicht darum, was Du tust, sondern darum, was Du damit bezweckst.

Also was soll am Ende dabei rauskommen?

Gruß

Manavgat

Beitrag von michi0512 28.08.07 - 10:36 Uhr

da dein mann sie ja sicher auch mal holt oder seine tochter sieht müsste ers doch riechen? oder sprech du sie mal an ob sie geraucht hat, sie würde nach kippe stinken....

Beitrag von lachiara 29.08.07 - 19:06 Uhr

Wenn ich mir die Antworten der anderen durchlese, dann frage ich mich ernsthaft, ob ich`s hier eventuell ausschließlich mit Teenagern zu tun habe....

Geht`s noch???

Da raucht, trinkt und lügt eine 13-jährige, und alles, was einem dazu einfällt ist: "Bloß nicht petzen!"?!
Das darf ja wohl wirklich nicht wahr sein!!!

Ich würde meiner Tochter, BEVOR ich mit dem Vater der anderen spreche, erklären, dass es gute und schlechte Geheimnisse gibt.

Rauchen macht süchtig und krank. Das muss an dieser Stelle wohl nicht erwähnt werden. Es ist Deine Pflicht, den Vater des Mädchens darauf hinzuweisen. Ganz offensichtlich wird er eben dieser Meinung sein, sonst wäre es Deiner Stieftochter wohl egal, ob er davon erfährt oder nicht.

Wahrscheinlich würde ich Ihr in einem 6 Augen-Gespräch, bei dem auch Deine Tochter anwesend sein sollte, die Möglichkeit geben, es ihrem Vater selbst zu beichten.

Schaust Du weg und "petzt" nicht, lernt Deine Tochter nicht, was es heisst, Verantwortung zu übernehmen. Mach ihr deutlich, wie wichtig es ist, sich auch einmal unangepasst und couragiert zu verhalten.
Wenn Du das jetzt tolerierst, handelst Du in meinen Augen nicht verantwortungsvoll.

Ich hoffe, Du verstehst meine offenen Worte als Ratschlag und nicht als persönlichen Angriff.
Schließlich hast Du ja gefragt und musstest somit auch mit solchen Antworten rechnen.

Ich wünsche Dir Fingerspitzengefühl und den Mut, diesen vielleicht für Dich und Deine Tochter unangenehmen Schritt zu wagen.

Liebe Grüße, Sylvia!