alles so dreckig!!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von darkvenusgirl20 26.08.07 - 00:49 Uhr

hallo zusammen.
heute bin ich mit meinem engel auf dem spielplatz gewesen#freu.
nur bis ich erstmal einen spielplatz gefunden habe das hat gedauert.
auf dem ersten standen kaputte stühle und anderer sperrmüll rum#kratz.
auf dem 2 lagen kippen und kronkorken genau so wie flaschen im sand und sonst über all wo man hinguckte#schock.
der dritte hatte glass im sandkasten:-[.
am schluss bin ich zu bekannten efahren die im hof einen spielplatz haben aber nur für leute die da wohnen oder deren besuch.
der spielplatz war dann gott sei dank sauber#huepf und ich konnte mit meinem zwergi spielen gehen.
wo soll das denn noch enden wenn alle spielplätze so vermüllt werden und sich keiner darum kümmer das kinder unbesorgt spielen können#schmoll.
mein kleiner ist 10 1/2 monate alt und steckt sich alles in den mund und wenn dann da was bei ist was besser nicht rein gehört hat mal wieder keiner schult da es ja niemand da hin geschmissen hat!!!!:-[
klar ist es meine aufgabe dabei zu bleiben und darauf zu achten aber ihr kennt es ja selber man guckt nur ne sekunde nicht und es ist passiert und das kind hat was im mund.#gruebel

so sorry fürs viele #bla#bla#bla aber das musste jetzt mal raus das es hier kein kind gerechten spielplatz gibt.

und vielen #danke fürs lesen

lg ela mit justin noel der heut mal bei seinem papa schläft#heul

Beitrag von nokinok 26.08.07 - 00:53 Uhr

Hast du keine eigenen Ideen, wie du dich mit deinem Kind beschäftigen kannst oder warum suchst du auf Teufel komm raus einen vernünftigen Spielplatz?!

Unser Sohn ist fast 2 Jahre alt, aber wir haben bis jetzt nie die Zeit gefunden mal ein wenig Zeit auf einem Spielplatz zu vertrödeln. Dazu gibt es doch viel zu viele andere Alternativen (Krabbelgruppen, Zoos (zumindest in Hannover), Parks etc.)

Beitrag von darkvenusgirl20 26.08.07 - 00:58 Uhr

klar hab ich auch eigene ideen aber ich möchte das mein kind auch mit anderen kindern kontakt hat.
und da hier die krabbelgruppen erst ab 1 jahr sind muss ich halt gucken das er anders mit kindern in kontakt tritt.
und bei so einem schönen wetter nur in der wohnung sitzen ist auch nix.
und jedes mal in den selben zoo oder die selbe strecke spazieren gehn wird auch langweilig somal er ja auch den kontakt zu anderen kindern sucht wenn er dann mal welche trifft

Beitrag von alleinerziehend_bln 26.08.07 - 02:02 Uhr

#kratz Was ist denn das für eine seltsame Antwort? Schonmal davon gehört, dass Spielplätze extra dafür da sind, damit Kinder dort spielen können? Ich kenne kein Kind, was nicht gerne auf den Spielplatz geht, im Sand buddelt, schaukelt, rutscht etc... Wenn das für Dich vertrödelte Zeit ist und Du von einem Termin zum anderen "hetzt" tust Du mir leid #augen Nee warte, eigentlich tut mir dann Dein Sohn leid, der verpasst nämlich was!

Beitrag von eifelkind 26.08.07 - 06:29 Uhr

Hallo!

Was meinst Du, woran ein 2 jähriger Fratz wohl mehr Spass hat... Bäume im Park zählen oder mit Papa rutschen, schaukeln und sich ordentlich im Sand einsauen?

Liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von zwillima 26.08.07 - 07:00 Uhr

Wer sich hier Gedanken darum machen sollte, wie man ein Kind sinnvoll beschäftigt, bist Du.

Dass Du die Zeit auf dem Spielplatz als vertödelte Zeit ansiehst, deutet darauf hin, dass Du nicht sehr einfallsreich und aktiv bist.
Kein Kind vertrödelt dort seine Zeit...das tun höchstens die Erwachsenen, die statt gemeinsam zu spielen und zu entdecken, gelangweilt in einer Ecke abhängen.

Ein 1jähriges Kind durch irgendwelche Zoos oder Parks zu karren ist sicherlich keine dauerhafte Alternative zu Spielplatzbesuchen.
Leider ist es viel zu vielen Erwachsenen völlig abhanden gekommen, welche eigentlich ganz einfachen Bedürfnisse ein Kleinkind hat.

zwillima

Beitrag von atebe3004 26.08.07 - 09:07 Uhr

#kratz#kratz#kratz#kratz

.... da machen sich die Mütter Gedanken und beschäftigen sich mit den Kindern und schon wieder ist es nicht richtig.

Also ich finde es gut mit den Kindern einen Spielplatz zu suchen, schon alleine, weil man dort mit anderen Kindern und auch Müttern in Kontkat kommt.

.... schade, daß das in Hannover nicht so ist

Gruß Beate

Beitrag von bibabutzefrau 26.08.07 - 09:18 Uhr

äh was?

wofür sind Spielplätze da?

Zum rumlungern für Jugendliche ?
Zum Kuchenbacken?
Zum Hunde drauf Gassi führen?


da war doch was....ach ja :Kinder drauf spielen lassen!#aha

Beitrag von alleinerziehend_bln 26.08.07 - 10:07 Uhr

Wobei man die ersten 3 Sachen doch ziemlich oft denken kann wenn man manche Spielplätze sieht^^

Beitrag von bibabutzefrau 26.08.07 - 13:17 Uhr

ja leider.

deswegen geh ich nicht auf öffentliche sondern habe in unserm Garten einen eigenen eröffnet:-p

Und dann werde Freunde eingeladen:)

Beitrag von popcorn 26.08.07 - 12:08 Uhr

ganz ehrlich... dann tut mir dein kind leid, wenn es in dem alter noch keinen spielplatz gesehen hat

auch wenn ihr so viel unternehmt

Beitrag von ichbraucheeinennamen 26.08.07 - 12:16 Uhr

Einfach nur traurig!

N.

Beitrag von htw007 26.08.07 - 14:41 Uhr

...ähm, weißt Du eigentlich, was viele Hannoveraner Eltern und Kinder (jedenfalls diejenigen die ich so kenne) für einen der besten Teile des Hannoverschen Zoos halten? Den absolut tollen Spielplatz mit Wasserlandschaft, Schaukeln, langen Rutschen, Trampolins, Klettermöglichkeiten etc... Für meine Kleine ist ein Zoobesuch jedenfalls nicht vollständig, wenn wir nicht auch auf dem Spielplatz waren.

tschüß

Heike

Beitrag von aw1000 26.08.07 - 01:00 Uhr

lass sie doch, was pampst du sie denn so an? ...

nina hat sooooviel spaß am schaukeln; warum also nicht?

tust so, als ob sie eine rabenmutter wäre, nur weil sie zum spielplatz geht :-[


mit den kleinen von termin zu termin hetzten (babyschwimmen, krabbelgruppe etc) halte ich für pädagogisch wesentlich schädlicher, als mit den kids zum spielplatz zu gehen

Beitrag von darkvenusgirl20 26.08.07 - 01:09 Uhr

danke.
ich persöhnlich find halt das ein kind mehr spass drausen an der frichen luft und mit andeen kindern hat als immer nur mit mama allein zu sein.
meiner findet das schaukeln auch ganz toll.






Beitrag von cora10 26.08.07 - 14:32 Uhr

also ganz ehrlich

wenn meine kleine auch ma in dem alter is dann wollenw ir auch zum spielplatz wir müssen da zwar etwas fahren um einen schönen "kinderfreundlichenspielplatz" zu findenaber dennoch find ich es wichtig das ein kind andere kinder braucht

un traurig find ich ich es auch das viele spielplätze zu gemüllt werden un diese jugendlichen die das heute machen sie späöter die ersten die sich mit aufregen das es aussieht

un mit zoos un krabbelgruppen usw kann man ein kind auch nich immer begeistern es will sich ja auch austoben un auch ma "dreckig" machen

lg

mareen mit selina die in paar monaten auch auf spielplätze gehen wird