windbocken-dringend hilfe

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von christianewallner 26.08.07 - 07:34 Uhr

hallo meine lieben mamis!

meine kleine (2,5) hat die windpocken. bei uns in kärnten besser bekannt als schafplattern!

sie geht in die krabbelgruppe und wird sich da wohl angesteckt haben.

waren dann gestern abend beim wochenendnotdienst! Der arzt war aber nicht sehr hilfreich und nett!

Deshalb ein paar fragen an euch:
Wie oft muss ich diese trockentinktur auftragen?
Muss ich es auf alle flecken, oder nur die, die schon aufgeplatzt sind?
Darf sie jetzt wirklich 10 tage nicht duschen oder baden?
in die krabbelgruppe darf sie jetzt mal ca. 10 tage nicht, das ist mir klar, aber darf sie auch nicht mal mit zum einkaufen oder so?
Darf sie überhaupt raus? Der arzt meinte irgendwas von aufpassen wegen dreck! Spazieren? Kann sie ja nicht 10 tage nur drin haben! Da dreht sie durch?
Sie hat heut in der nacht auch einen pickel neben den scheideneingang bekommen, soll ich da auch schmieren oder nicht? Das gleiche beim mund!

Sonst vielleicht noch irgendwelche hilfreichen antworten???

Wäre euch wirklich sehr dankbar! Danke

LG CHRISTIANE mit NINA (dies ganz schön juckt)

Beitrag von louisi 26.08.07 - 08:27 Uhr

wie stark hat sie´s denn?
meine tochter am ganzen körper, in allen körperöffnungen, kopfhaut - wahnsinn!!!
tu alles einpinseln, nicht tupfen, pinseln. oft. nicht waschen, sonst trocknen sie nicht aus.
geh zu untypischen zeiten auf den spielplatz, dann triffst du keine leute. wenn ein kind in die nähe kommt, sage, sie hat wp, viele sagen, hatten wir auch schon, dann können die kleinen spielen.
gutes tv-programm. die nächste woche wird höllisch, denn es juckt wie hölle. naja, vielleicht ist sie zu klein zu jucken. je kleiner sie sind, desto weniger macht jucken aus

Beitrag von christianewallner 26.08.07 - 13:09 Uhr

hallo,

deine für deine antwort! Meine kleine hats mittlerweile auch schon überall! scheide, daumen, hintern ohr usw.

Sie juckts auch total! hast du da noch irgendwas außer der trockenpinselung?

D.H. du gehst mit der kleinen raus! Hab nämlich mal gehört das sie nicht raus sollten wegen der sonne! Kann aber auch ein irrglaube sein!

Danke
LG CHRISTIANE

Beitrag von sankyia 26.08.07 - 09:56 Uhr

Hallo, hol dir aus der Apothke Soventol zum einnehmen, 3xtäglich nimmt den Juckreiz, damit haben wir es ganz gut überstaden.
Ich hoffe es gibt das auch in Österreich, ist ein Mittel bei Insektenstichen, mir hat es aber auch der Arzt gegen den Juckreiz bei Windpocken verschrieben, sonst frag in der Apotheke nach.
Gruss Antje

Beitrag von cathie_g 26.08.07 - 11:46 Uhr

Trockeninktur nach Bedarf, auch an Scheide und und nahe (aber nicht im) Mund. Schnell Abduschen geht, aber danach trockentupfen, nicht rubbelt. Und BITTE NICHT nach draussen, auch nicht kurz, auch nicht zum Einkaufen. Die Dinger heissen nicht umsonst "Windpocken". Das Baby meiner Freunding wurde "im Vorbeigehen" von einem Windpockenkind angesteckt und war SO krank. Ihr koennt wieder raus wenn ALLE Pocken verkrustet sind.

LG und ich hoffe es wird nicht so schlimm

Catherina

Beitrag von christianewallner 26.08.07 - 13:04 Uhr

hallo und erstmal danke für deine antwort!

Allerdings muss ich dir in einer sache wiedersprechen. Windpocken heißen nicht windpocken weil sie durch die luft übertragen werden. windpocken werden nur durch tröpfcheninfektion übertragen!

Die frage wegen raus gehen war eher deshalb gefragt, weil ich mal gehört habe das die sonne nicht gut sein soll!
Allerdings geh ich auch nicht zum einkaufen, sondern nur bei uns in den wald spazieren.

LG CHRISTIANE

Beitrag von kerstin7t9 26.08.07 - 13:51 Uhr

Hallo Christiane,

Tröpfcheninfektion erfolgt besonders über die Luft, weil Tröpfchen winzig klein sind und länger schweben können. Zitat aus Netdoktor.at:

"Die große Ansteckungsgefahr auch ohne unmittelbaren körperlichen Kontakt mit Kranken führte zum Namen Windpocken (Die Krankheit wird gewissermaßen "mit dem Wind" übertragen). "

Gute Besserung für die Kleine.

LG Kerstin

Beitrag von cathie_g 26.08.07 - 14:57 Uhr

Im Wald spazieren ist ok, aber nur wo's wirklich entlegen ist. Und eben, die Tröpfchen werden vom Kranken zum Gesunden geweht, es braucht kein direktes Anhusten und nasses Gefühl im Gesicht - Windpocken sind wirklich ENORM ansteckend. Die Tochter meiner Freundin hatte soviele Pocken ÜBERALL (auch in der Scheide, unterm Augenlid, im Mund, Hals, Rachen), ich hab mir deshalb meine geschnappt und Impfen lassen. Meine Windpocken hatte ich garnicht bemerkt, aber wenn mal einmal gesehen hat, *wie* heftig die ablaufen können...

LG

Catherina

Beitrag von christianewallner 26.08.07 - 20:44 Uhr

hallo cathy,

so hab ich die sache noch gar nicht gesehen, aber danke das du mich mal aufgeklärt hast! Gehe natürlich nur in den wald.

Weisst du ob das mit der sonne stimmt?

Ich hatte noch keine windpocken! Kann mich meine kleine dann eigentlich anstecken? Ist die gefahr hoch?

Wäre toll wenn du mir das noch beantworten könntest! Aber hab überhaupt keine ahnung!

LG CHRISTIANE

Beitrag von lucy15 26.08.07 - 23:56 Uhr

Ja, du kannst die Windpocken natürlich bekommen- und zwar mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit.

Wie lange hat deine Kleine das schon? Ev. hast du noch die Chance, dich selbst impfen zu lassen.

In die Sonne sollte man generell mit entzündlichen Hauterkrankungen nicht.

Und unter Menschen gehen ist hochgradig rücksichtslos- du weißt nie, wen du anstecken könntest.

LG;
Lucy

Beitrag von cathie_g 27.08.07 - 10:08 Uhr

Hi nochmal,

aller Wahrscheinlichkeit hast Du Windpocken (so wie ich auch) subklinisch gehabt, vielleicht mit einer Handvoll Pocken auf dem Rücken oder auf dem Kopf, wo sie Dir nicht aufgefallen sind.

Falls nicht, hast Du Dich jetzt angesteckt. Kannst schonmal Deinen Hausarzt anrufen damit der für Dich Schütteltinktur bereitstellt. Bei Erwachsenen gehen Windpocken eher länger als bei Kindern - ich hoffe Du hattest sie schon.

Windpockenimpfung geht zwar auch bei Erwachsenen, aber macht nur Sinn bis 72 Stunden nach 'Erstkontakt', die sind bei Dir vorbei, denn Windpocken sind auch schon 48 Stunden vor der ersten Pocke ansteckend.

Inkubationszeit sind 14 bis 21 Tage, Du musst also noch ein bisschen warten bis zur Entwarnung und vielleicht in der Zeit (also 10 Tage bis 20 Tage nachdem bei deiner Tochter die Pocken aufgetreten sind) nicht gerade auf einen Kindergeburtstag gehen.

LG

Catherina