@Schlumpfine u. Panterli

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von hasenzottel 26.08.07 - 10:43 Uhr

Hallo ihr lieben,

na wie geht es euch??

Habe gerade kinderfreie Zeit. Ist mit Oma und Opa kurz mal weg. Mein Mann ist Motorradfahren.
Und ich warte brav auf alle.

Bei mir selbst gibt es nicht viel neues. Mens ist auf dem Rückzug. In 14 Tagen bekomme ich schon wieder meine DR Spritze Oh Gott wie schnell doch die Zeit vergeht! War nicht so gemeint aber ich genieße gerade die Medifreie Zeit. Nehme gerade auch kein Folio, will es einfach mal 2 Min. genießen alles tun und machen zu dürfen. Der Wunsch ist nicht kleiner geworden im Gegenteil ich glaube fast größer. Die Angst wieder ein neg. zu bekommen ist groß vor allem es ist der letzte Versuch den die KK übernimmt. Die Frage wie lange und wie oft noch??? Jedoch wird das unser Konto entscheiden und nicht wir.

Schlumpfine: was macht die Spritzerei?? Warst du schon bei ersten US??

Panterli: Was gibt es neues bei euch??

LG und einen schönen Sonntag noch.

hasenzottel

Beitrag von schlumpfine1975 26.08.07 - 21:19 Uhr

Hallo Angela,

schön, von Dir zu hören!

Ich hab aber heute noch an Dich gedacht! Wir waren heute am Nürburgring, haben uns schön auf eine Wiese gesetzt und zugeschaut, wie die Autos und Motorräder über die Nordschleife fuhren, das war richtig schön bei dem tollen Wetter.
Hinterher wollte ich dann unbedingt noch bei uns im Ort zur Kirmes, wo ich meinen kleinen Neffen vermutet habe und der tummelte sich dann mit seiner Mama und zig Müttern mit kleinen Kindern aus seiner Spielgruppe auf den Karussels, hinterher war ich ziemlich traurig, habe mich so "außen vor" gefühlt. Naja...Wie Du schon schreibst, der Wunsch wird umso größer, je länger er nicht in Erfüllung geht, kann ich 100% so bestätigen.

Mit der Spritzerei klappts gut, mein Mann gibt mir jetzt jeden Abend das Menogon-Spritzchen in den Gesäßmuskel, das geht erstaunlich gut. Am Mittwoch ist der 1. Ultraschall. Ich muß sagen, ich bin aufgeregt wie bei der 1. ICSI und hoffe so sehr, dass sich alles planmäßig entwickelt und diesmal vor allem die Schleimhaut mind. 8mm hoch wird, sonst wird in Bregenz kein Transfer gemacht. Aber ich hatte ja bisher auch kein Menogon und hoffe sehr, dass das wird.

Wahnsinn, in 14 Tagen geht es auch bei Dir wieder los. Ich finde, sobald man mit der DR angefangen hat, steckt man schon wieder mittendrin und alles geht ratz fatz. Ich hab zwischen dem letzten und diesem Versuch auch keine Folsäure genommen, kein Tee und gar nix, wollte einfach mal RUHE haben von dem ganzen Zeug. Auch jetzt trink ich keinen Tee mehr zusätzlich, gebracht hat es bisher schließlich nix.

Wie gehts Dir bei der Arbeit, arbeitest Du schon wieder zu 43%? Und bald kommt Marcel in den Kindergarten, für Euch alle ein ganz neuer Abschnitt...Ich wünsch Dir so sehr, dass Du bald Dein 2. Kind bekommst...Ich kann Dich so verstehen, wenn ich eins hätte, würde ich auch alles dransetzen, noch ein Zweites zu bekommen, den Traum hat man schließlich immer gehabt...

Liebe Angela, fühl Dich #liebdrueck

Liebe Grüsse
Ulrike

Beitrag von lidia79 26.08.07 - 21:59 Uhr

Hallo Ulrike

Wie geht es dir? Geht alles gut mit dem Spritzen? Ist nicht so schlimm wie man denkt gälle? Und tun auch nicht weh, evt ganz kurz aber ist nicht schlimm..
Ich bin ja immer noch am Decapeptyl spritzen, hatte diese Woche auch Nebenwirkungen, extreme Schweissausbrüche fast jeden Tag nur heute nicht. Hoffe habe es nun nicht mehr so weil an der Arbeit ist es sehr mühsam und wurde gefragt ob ich Schwanger war, habe mich aufgeregt ...
Bei der 1.IcSi hatte ich das auch aber nur so 2 mal..
Hattest du auch ein wenig so Ausbrüche?
Ist eigentlich schon wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht..
Schreibst mir nach dem US wie es gegangen ist?
Denke ganz fest an dich und meine Daumen sind ganz für dich.

Liebe Grüsse Lidia

Beitrag von schlumpfine1975 27.08.07 - 09:48 Uhr

Hallo Lidia,

lieb, dass Du schreibst.

Ich finde das Spritzen wirklich nicht schlimm, hatte mir ja soviele Gedanken gemacht, wie das wohl klappt mit dem Mischen und in den Po spritzen, aber wenn man es einmal gemacht hat (bzw. mein Mann) ist es gar kein Problem.

Körperlich gehts mir wirklich gut, aber ich merke, wie so langsam die Anspannung zunimmt. Ich bin nervös vor den Ultraschalls und werd es bestimmt noch mehr sein vor Punktion und Transfer. Trotzdem bin ich soooo froh, die Klinik gewechselt zu haben, das gibt mir ein gutes Gefühl.

Man, das war ja nervig mit der Arbeit, das kann ich mir vorstellen. Bei so einer Frage könnte man dann ausrasten, gell?
Ich hatte auch einige Tage Schweißausbrüche vom Deca und
wenn´s dann noch auf der Arbeit stressig ist und man ist eh etwas nervös, finde ich das auch nicht immer einfach.

Ich schreib mal, wie es am Mittwoch war beim Ultraschall.

Dir auch weiterhin alles alles Gute!!!

Liebe Grüsse
Ulrike

Beitrag von lidia79 01.09.07 - 00:14 Uhr

Hallo Ulrike

Hattest heute doch wieder US oder? Wie ist es gegangen? Wann hast Punktion?

Wäre toll von dir zu hören, du weisst meine Daumen sind ganz für dich.

Liebe liebe Grüsse Lidia

Beitrag von pantherli 27.08.07 - 10:07 Uhr

Meine liebe Ulrike,

immer wenn ich bei urbia reinschaue, guck ich, ob es etwas Neues von dir gibt. Wenn ich dich dann gefunden habe, freue ich mich, zu lesen, wie es dir geht. Ich fühle mich dir schon ein bisschen verbunden!

Das ist richtig niedlich, wie wir es bewusst genießen, auf bestimmte, scheinbar unterstützende Maßnahmen zu verzichten. Ich habe auch keinen Tee, keine Folsäure, keine Akupunktur mehr genommen/gemacht in letzter Zeit .... und ich genieße das! Denn, wie du schon sagst, wenn es nicht geholfen hat, verliert man einfach den Glauben daran. Und es ist doch auch wichtig, dass es uns werdenden Mamis gut geht!

Vielleicht hast du schon in meiner Antwort an Angela gelesen, dass es bei uns ja auch bald wieder los geht. Ich werde am 7. und 10. September US haben und ich denke, am 14. Punktion, wenn alles gut ist. Mensch, die Zeit rast wirklich, ein Monat ist wie im Flug vorbei. Wir werden nicht viel anders machen als bei den Malen zuvor. Ein bisschen froh bin ich schon, denn ich habe immer alles gut weggesteckt. Und der Doc meinte ja, dass die Bedingungen immer sehr gut waren. Also heisst es eben wieder hoffen.

Wann sind denn deine Termine genau? Ach, Ulrike, ich freu mich richtig, dass wir wieder beide zusammen gehen. .... bin ich nicht so alleine ;-)

Dir wünsch ich alles alles Gute, meld dich mal wieder!
bis dahin sei lieb gedrückt von Silke #liebdrueck

Beitrag von schlumpfine1975 27.08.07 - 10:39 Uhr

Hallo Silke,

das freut mich sehr zu lesen, dass es Dir gut geht.

Ja, diese Ähnlichkeiten, diese gleichen Gedanken, Hoffnungen, Ängste, das verbindet uns super stark, das empfinde ich auch so. Und es gibt nur noch so wenige von uns "alten Hasen" hier, finde ich. Aber nicht, weil es soviel mehr geschafft haben, viele haben sich auch zurückgezogen, was ja auch nachvollziehbar ist. Mich zieht es trotzdem immer hierher und ich freue mich, wenn ich von alten Weggefährten etwas lese.

Man, das geht ja jetzt auch wieder schnell bei Dir!!! Ich habe, sollte alles nach Plan verlaufen, ca. am 6.9. Punktion und ca. 5-6 Tage danach Transfer, wir liegen also wieder sehr nah beieinander.

Ich fühle mich inzwischen schon etwas angespannt und bin etwas nervös, dass nicht alles nach Plan verlaufen könnte. Naja, der Ultraschall am Mittwoch wird ja schonmal einen Zwischenstand zeigen...Ich schreib dann mal, wie es war.
Körperlich steckt man das alles so gut weg, aber psychisch eben nicht so. Ich hoffe sooooo sehr, dass wir alten Hasen nun auch endlich mal ans Ziel kommen!!!

Ich drück Dich!!! #liebdrueck

Ganz liebe Grüsse #herzlich
Ulrike

Beitrag von hasenzottel 27.08.07 - 21:17 Uhr

Hallo liebe Ulrike,

ja ich habe wieder angefangen zu Arbeiten. Wenn ich das so nennen darf. Marcel kommt am kommenden Montag in den Kindi. Es wird schon ander´s werden. Irgendwie freue ich mich auch. Das Arbeiten ist auch nicht schlecht. Man hat einfach wieder mehr Bezug zur Arbeit und zu den Kolleginen. Der Abschnitt wird schon da sein. Wir haben jetzt halt kein Baby sondern schon einen Großen. Ansich gesehen möchte ich das Baby nicht gehen lassen, aber er muss sich halt auch entfalten. Das alles gehört in den Kreislauf des Loslassens, er Abnabelungsprozess dauert halt das ganze Leben lang.
Es wird sich sicherlich noch einiges ändern bis sich alles eingespielt hat. Merke auch wie ich weniger Zeit habe. Denke aber, wenn er im Kindi ist werde ich im Gegenzug auch wieder mehr Zeit für mich haben.

Am Nürburgring war ich noch nie. Gaube aber schon, daß es die Grüne Hölle ist wenn man das so sieht.
Ich selbst war gestern Abend auch Motorradfahren. Mein Mann hat auf den kleinen Aufgepasst und ihn ins Bett gerbracht. Er war ja schließlich morgens.

Es freut mich zu hören, das es dir gut getan hat. Ja die Medi freie Zeit hat auch was für sich. Ich genieße es auch. Bin mir glaube ich immer mehr im klaren über die Behandlung. Ich wünsche mir sehr ein Kind ganz stark aber ich glaube immer mehr wenn es nicht klappen sollte das soll es nicht sein. Ich bin Stolz bereits ein Kind zu haben. Es hat sicherlich Vor- und Nachteile mit nur einem Kind. Aber ehrlich gesagt genieße ich es auch wieder ich selbst sein zu dürfen. Ich würde es jederzeit gerne wieder eintauschen. Ich glaube auch fest an meinen Traum wieder ein Baby haben zu dürfen. Ich denke immer an einen Traum den ich mal hatte. Meine Mama ist ja schon früh gestorben es werden im September bereits 4 Jahre nach ihrem Tod ich glaube ich war gerade so SS habe ich geträumt ich bekäme Zwillinge sie kam ganz dich an mich heran und hat mich dabei angeschaut das war der einzigste Traum den ich bewust seither mit meiner Mama hatte. Daher glaube ich daran. Sie wäre so eine glückliche Oma gewesen.Ich vermisse sie von ganzem Herzen und in schweren Zeiten noch mehr.

Du bist schon mitten in der Stimu! Ist echt der Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht manchesmal denke ich wir leben dieses Jahr nur von einem Termin zum anderen. Du wirst sehen der US wird ganz supi sein das Spüre ich. Es freut mich auch zu hören das das Süritzen nicht schlimm ist.

Tja liebe Ulrike jetzt habe ich dich zugetextet. Melde dich wenn du das erste Ergebniss des US hast ja! ich bin ganz Neugierig.
Und wegen den vielen Mamas mit Kindern. Denke immer daran du wirst da auch noch stehen voller Stolz, du wirst auch die leuchtenden Kinderaugen sehen, die über und über Glücklich sind euch als Eltern zu haben. Besondere Kinder brauchen halt etwas länger. Daran halte ich auch fest. Es fällt mir oft schwer aber ich denke daran und an meinen Taum. Es mag sich jetzt doof und sentimental anhören aber ich glaube wenn ich mittlerweile auch immer wieder mal auf abwege komme aber ich weis meine Mama wird mir helfen. Sie fehlt mir soo.

Ich wünsche dir nun einen schönen Abend noch. Drücke dir die Daumen das alles gut ist am Mi. ich hibble sooo mit dir.
Lass es dir gut gehen.

LG
Angela

Beitrag von pantherli 27.08.07 - 09:55 Uhr

Hallo liebe Angela,

lieb, dass du an uns denkst!

Du hörst dich richtig gut an. Ich denke, wir erleben fast eine ähnliche Zeit gerade. Ich genieße die medi-freie Zeit und es geht mir richtig gut dabei. Ich habe nicht mal das Gefühl, dass ich etwas versäume, weil ich die Zeit nicht für unseren Kinderwunsch nutze. Ich denke, es ist auch unheimlich wichtig, dass man sich selbst nicht vergisst und dass man es sich auch mal gut gehen lässt.

Aber der nächste Versuch ist schon in Sicht. Ich fange morgen mit der Downregulierung an, nehme Suprecur (Nasenspray). Wir waren am Freitag nochmal beim Doc und haben den Ablauf besprochen. Am 7. und 10. September gehe ich zum US und ich denke um den 14. herum wird sicher Punktion sein. Tja, die Zeit fliegt!

Manchmal versuche ich in mich hinein zu hören, ob ich diesmal mit einem anderen Gefühl in den Versuch starte. Aber ich glaube, ich kann nichts außergewöhnliches feststellen. Im Moment glaube ich, funktioniere ich nur. Ich werde die Medis nehmen wie immer, werde brav meine Termine einhalten, werde wie immer zur Punktion dackeln und wie gewohnt zwei Krümelchens abholen gehen. ...alles nach Plan und wie immer. Ein bisschen froh bin ich schon, dass der Doc keine Experimente macht. Die Medis habe ich bisher sehr gut vertragen und auch sonst hatte ich - bis auf die psychischen Belastungen - keine Probleme. So weiß ich wenigstens halbwegs, was in den nächsten 2 - 3 Wochen passieren wird.

Nach Transfer werden wir in den Urlaub fahren. Wohin wissen wir noch nicht, aber ich freue mich, in der "kritischen Zeit" raus zu kommen und mit meinem Mann zusammen zu sein #liebdrueck

Gestern hat mir meine Freundin einen Brief gezeigt, den sie wiederum von ihrer Freundin aus Frankreich bekommen hatte. 1 1/2 Seiten voller Trauer und Hilflosigkeit. Sie hat auch einen Kinderwunsch seit 3,5 Jahren, hat 6 Inseminationen hinter sich und startet bald mit IVF. Die Sorgen und Gedanken, Zweifel und Ängste sind doch bei jeder Frau ähnlich. Bei ihr kommt noch hinzu, dass sie keinen zum reden hat. Das wäre für mich furchtbar, mir hilft es ganz ganz doll, dass ich offen mit dem Thema umgehen kann. Und das erstaunliche ist: man meint immer, die Leute würden komisch reagieren - aber das ist gar nicht so. Viele sind sehr verständnis- und rücksichtsvoll. Anderen fehlen widerum die Worte, was auch nachvollziehbar ist. Aber ich habe noch keinen erlebt, der mich mit Kommentaren verletzt hat.

Habt ihr es euren Freunden erzählt?

Mensch, da geht es ja auch bald wieder weiter bei euch. Macht ihr diesmal etwas anders? Mit welchen Gefühlen gehst du an den Versuch heran?

Ach, Angela, ich hoffe soooooooooooo....... sehr, dass dies unser letzter Versuch sein wird und wir ein tolles Ergebnis verkünden können. Das ist mein aller-, allergrößter Wunsch.

Es ist schön, dass wir den Weg weiter gemeinsam gehen können. DANKE!

Sei ganz lieb gegrüßt
von Silke #liebdrueck

Beitrag von hasenzottel 27.08.07 - 21:31 Uhr

Hallo liebe Silke,

es freut mich ebenfalls von dir zu hören.

Mensch es geht schon weiter bei dir! Das ging jetzt aber schnell oder empfinde ich das nur.
Ulrike spritzt sich ja auch schon und hat am Mi. ihren ersten US. Jetzt geht es wieder Schlag auf Schlag.
Meine DR wird am 16.09. sein. Drei Tage später wird Marcel 3 Jahre alt. Die Zeit vergeht wie im Fluge.
Manches mal denke ich dass ich mich dieses Jahr nur von Termin zu Termin von Versuch zu Versuch geschleppt habe.

Es gibt wirklich mehr Paare als man denkt, die nicht auf natürliche Art und Weise SS werden. Man lernt genauer hinzuhorchen.

Es wissen nicht alle Bescheid. Ansich gesehen 2 Paare und eine Arbeitskollegin/Freundin die mir Deckung schenkt. Wenn wir mit den zwei Paaren weg sind kann ich es genießen, man muss nichts verheimlichen, auch wenn du nach PU einen Dicken Bauch hast musst du nichts verheimlichen. Es tut gut einfach mit jemdendem darüber Reden zu können. Ich finde auch man bekommt einfach Unterstützung und wird Tatkräftig unterstützt. Mehreren wollen wir es nicht sagen, da diese unsere besten Freunde sind.

Bei ICSI Nr. 3 wird nicht sonderlich viel anders gemacht. Gleiche DR und gleiche Stimu. Das einzigste ist, daß wir 5 TAge kultivieren und somit Blastos zurückbekommen. Heparin werde ich auch wieder spritzen müssen aber ich habe bei Fr. dr. Reichel gelesen, dass man schon zur Stimu Heparin spritzen soll wenn man so ne komische Blutvariante hat wie ich mit der erhöhten Thrombosegefahr. Naja was man nicht alles macht.

Meine Gefühle ja zu denen kann ich dir leider nicht viel sagen. Die fahren Achterbahn. Ich genieße es keine Medi´s zu nehmen. Mein Kind wird auch immer Größer und Pflegeleicht und ich habe ja diesen Monat wieder begonnen 43% zu Arbeiten und somit beginnt nächste Woche wenn der Kleine in den Kindi kommt ein neuer Lebensabschnitt für uns.

Das mit dem Urlaub ist sicherlich nicht schlecht. Vielleicht euer letzter gemeinsamer Urlaub???

Ich wünsche es uns allen ob dir, Ulrike oder mir selber, das unser sehnlichster Wunsch in ERfüllung geht auch wir müssen doch nach sovielen Enttäuschungen auch mal ein Glücksgefühl bekommen oder???

Auch ich freue mich mit euch gemeinsam weiter durch die Harte Zeit gehen zu dürfen. Ihr seid einfach immer für einen da. Auch ich für euch. Wir werden das gemeinsam durchstehen und dannach gemeinsam in SS Forum wechseln da bin ich mir ganz sicher! Ich bin von uns dreien die Letzte mit dem Versuch ich hoffe ihr nehmt mich dann noch mit und vergesst mich nicht in euerem Glücktaumel.

Naja sind halt so Gefühlsduseleien um uns aufzubauen.

Ich wünsch dir was. Freue mich auf Post von dir.

LG Angela