Blutgruppe

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schokojunkie 26.08.07 - 10:47 Uhr

Wann erfährt man die Blutgruppe des Kindes? Im Mutterpass wird sie ja nur vermerkt wenn die Mutter rhesus negativ ist....
(Könnte nämlich das erste Anzeichen dafür sein wer der Vater meines Kindes ist)

Beitrag von traenchen 26.08.07 - 10:52 Uhr

musst du testen lassen, aber selber bezahlen...... nur deine blutgruppe bekommst du gesagt....


traenchen + #ei morgen 18.ssw

Beitrag von babylove05 26.08.07 - 10:55 Uhr

Hallo

Ich glaub die Blutgruppe erfährt man erst nach der Geburt, man kann den Kind ja kein Blutabnehmen wenn es noch im Bauch ist. Ausserdem hat die Blutgruppe nicht viel mit der Vaterschaft zutun,sondern das Kind hat nur den selben Resusfaktor wie der Vater.Meine Geschwister und ich haben alle 3 ander Blutgruppen, aber den gleichen Resusfaktor und wir sind sicher alle vom selben Papa ( wir sehen ihm alle ziemlich ähnlich ) .

Also wenn beide Männer den selben Resusfaktor haben musst du sowie so warten bis man Vaterchafttest machen kann.

Martina und Baby D. 27ssw

Beitrag von ira_l 26.08.07 - 11:05 Uhr

Hallo,

schau mal auf die Seite:

http://www.code-knacker.de/blutgruppen.htm

Vater und Mutter könen die Blutgruppe vererben, bzw. vorgeben welche es wird.

LG Ira

Beitrag von babylove05 26.08.07 - 11:09 Uhr

Ja ich hab es gesehen, hat das falsch verstanden. Hab auch nen guten link gefunden.

Is super interessant. Mein Mann hat B ich A also könnten unser Cookie alles haben.

Bei uns könnte man also eine Vaterschaft nicht ausschliessen ( nicht das wir anlass dazu hätten )

Martina und Baby D. 27ssw

Beitrag von logoria 26.08.07 - 11:31 Uhr

Das ist so auch wieder nicht ganz richtig. Mein Bruder und ich haben die gleiche Blutgruppe und den gleichen Rhesusfaktor wie unsere Mutter. Nämlich A Rhesus negativ. Mein Vater ist A Rhesus positiv. Das Kind kriegt ja von jedem Elternteil nen halben Chromosomensatz und so wird ein komplett neuer Mensch zusammengewürfelt. Ich denke, dass da auch der Zufall eine Rolle spielt, was die Blutgruppe und den Rhesusfaktor angeht. Blöd wirds nur, wenn das Kind weder die Blutgruppe der Mutter noch die des "Vaters" hat. Da war dann wohl wirklich jemand anders am Zug... ;-)

LG Maria +#baby 13.SSW

Beitrag von logoria 26.08.07 - 11:33 Uhr

Ach ja: und wir sind auch beide von unserem Vater. Bei der Ähnlichkeit können wir uns und ihn nicht verleugnen. ;-)

Beitrag von katjafloh 26.08.07 - 11:51 Uhr

Kann aber nicht ganz stimmen, das das Baby den Rhesusfaktor vom Vater bekommt. Mein Sohn hat die Blutgruppe 0 von meinem Mann bekommen und von mir den Rhesusfaktor negativ. Also wie kommt das dann zustande? #kratz

Beitrag von babylove05 26.08.07 - 12:04 Uhr

Hab doch schon geschrieben das ich mich vertan hab. Naj was auch immer.

Martina und Baby D. 27ssw

Beitrag von katjafloh 26.08.07 - 12:11 Uhr

Ja, hast Du. Habs auch nicht so gemeint. Wollte nur schreiben, wie es bei mir war. Nichts für ungut.

LG Katja

Beitrag von babylove05 26.08.07 - 12:49 Uhr

Ok

Ich dacht du hättest es überlesen.

Ich find das thema aber interessant.

Martina und Baby D. 27ssw

Beitrag von babylove05 26.08.07 - 11:04 Uhr

Schaumal hab noch nen interessanten link gefunden, wie die Blutgruppen vererbung ist. Falls es dich interressiert.

http://www.blutgruppe.info/index.htm?/vererbung.htm

Martina und Baby D. 27ssw