Verzweifelt! Wie soll es weitergehen? (Beikostfrage)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von pinklady179 26.08.07 - 11:02 Uhr

Hallo,

meine Tochter Daria wird in 10 Tagen 7 Monate alt. #freu
Sie bekommt seit ca. 2 Monaten Beikost. #mampf
Ihr Speiseplan sieht derzeit so aus:

ca.0800 - Milchflasche
ca.1200 - Gemüsegläschen & ein paar Löffel Fruchtgläschen, da sie zu Verstopfungen neigt
ca.1430 - Frucht&Getreide-Gläschen
ca.1700 - Milchflasche
ca.1930 - Milchflasche

Ich möchte gern demnächst die nächste Flasche ersetzen, weiß aber nicht so recht, wie ich das anstellen soll!? #kratz

Welche Flasche ersetze ich zuerst? Die um 1700 Uhr? Was gebe ich ihr dann? Brei?

Und wenn ich ihr um 1700 Uhr Brei gebe und ich später die letzte Milchflasche ersetze, was gebe ich ihr dann? Nochmal Brei?
Was kann man den Kleinen sonst noch geben?

Außerdem würde ich das Frucht&Getreide-Gläschen gerne durch "richtiges" Obst ersetzen! Also frisches Obst selbst püriieren und unter Getreide mischen.
Welches Getreide gebe ich ihr dann? Schmelzflocken?
Gibt es evtl. auch andere Alternativen zu diesem Frucht&Getreide-Gläschen?

Ich hoffe ihr habt ein paar Tips für mich...und #danke fürs lesen und eure Antworten!

LG Nadine + Daria


Beitrag von lucie_neu 26.08.07 - 11:36 Uhr

Ich würde die Flasche um 17 Uhr ersetzen.

Ferner würde ich versuchen, das 14.30 Uhr-Gläschen etwas gehaltvoller zu machen, dann kannst du die Abendmahlzeit mit der Zeit auf 18 oder 19 Uhr (je nachdem wann du zu Abend isst) ausdehnen-

Sinn und Zweck der Beikost ist es ja, die Kinder langsam an das Familienessen heran zu führen. Und zwar nicht nur vom Speiseplan her, sondern auch von den Essenszeiten her.

Wenn du nachmittags das Gläschen mit ein paar Getreideflocken und Butter "aufpeppst", dann hält deine Tochter evtl. länger durch und isst erst um 18 Uhr "zu Abend"....


lg
Lucie

Beitrag von pinklady179 26.08.07 - 12:20 Uhr

Hallo Lucie,

#danke für deine Antwort!

Wenn ich das 1430 Uhr-Gläschen "aufpeppe", kann ich dann zu den Getreideflocken und der Butter normales Obst nehmen? Welches Obst eignet sich am besten dafür? Und welche Getreideflocken nehme ich am besten? Da gibt es doch bestimmt auch Unterschiede?!

Gebe ich meiner Tochter dann statt der 1700 Uhr-Flasche einen Brei? Welchen Brei gebe ich ihr dann? Wäre für ein paar Tips sehr dankbar!!

LG Nadine+ Daria

Beitrag von sonne_1975 26.08.07 - 12:54 Uhr

Warum bist du denn verzweifelt?#kratz

Mit 7 Monaten würde ich noch kein frisches Obst nehmen, sondern gekocht (ausser Banane natürlich).

Gruss. Alla

Beitrag von pinklady179 26.08.07 - 13:02 Uhr

Hallo Alla,

#danke für deine Antwort!

Verzweifelt bin ich, weil ich nicht weiß wie es mit der Beikost weitergehen soll. War von Anfang an total verunsichert...allein schon die riesige Auswahl, die es im Geschäft gibt, ich weiß einfach nicht, was ich meiner Kleinen zu essen geben soll?

Das man kein frisches Obst, sondern nur abgekochtes Obst gibt, habe ich gerade im Internet nachgelesen!

Aber daran sieht man, dass ich absolut keine Ahnung habe, was sie essen darf und was nicht. Ich würde so gern mehr selber machen, weiß aber nicht wie und was?!

LG Nadine + Daria