Jemand da aus der Kranken-oder Altenpflege?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von rina07 26.08.07 - 11:58 Uhr

Hallo!

Hab ein Problem mit meinem AG. Und zwar habe ich nur eine Teilzeitstelle von 50% und arbeite in einem Altenpflegeheim. Habe vor 3 Wochen den Ag informiert über meine SS und habe gestern meinen neuen Dienstplan für September bekommen. Laut dem soll ich 12 Tage am Stück durcharbeiten, nochmal zwischendrin ein Wochenende und komme somit immer weiter in die Überstunden rein (hab so schon 120) und mach schon wieder mehr als meine Soll-Stunden sein sollen. Meine freien Tage, die ich eigentlich hätte wurden mir zur Hälfte mit Urlaub eingetragen, den ich erst mal gar nicht haben wollte und zweitens warum soll ich Urlaub nehmen an den Tagen, die ehe meine regulären Freien wären?
Und wie schaut es aus mit den 12 Tagen am Stück? Steht mir nicht nach einem Sonntag oder Feiertag eine Ruhezeit von 24 Stunden zu? Oder ist das etwa anders geregelt bei Teilzeitkräften?
Ich blick da irgendwie gar nicht mehr durch und komme mir gerade ganz schön verarscht vor.
Und weiß jemand was mit meinen ganzen Überstunden passiert? Es sieht nämlich nicht so aus als ob ich die nehmen könnte.....verfallen die dann?
An welche Stelle kann ich mich denn wenden um genaue Infos zu bekommen? Im Muschug steht immer nur Aufsichtsbehörde....aber welche??
Waren jetzt viele Fragen auf einmal......aber ich weiß echt nicht mehr weiter.
Vielleicht kennt sich ja jemand aus, würde mir wirklich wahnsinnig weiter helfen!

Vielen Dank schon mal im Vorraus!!

LG Rina 10.SSW

Beitrag von kapulli 26.08.07 - 12:32 Uhr

Hallo Rina!

Das scheint wirklich ein bischen kompliziert zu sein in Eurer Einrichtung. Fakt ist, Du hast Deine Schwangerschaft dem AG mitgeteilt, also muss er dienstplantechnisch reagieren. D.h. lt. MuschG: Keine Dienste an Sonn- und Feiertagen, deshalb kannst Du regulär auch nicht auf 12 Tage Dienst am Stück kommen. Des weiteren darfst Du nicht mehr als 8 Stunden/Tag arbeiten, diese 8 Stunden müssen auch mit genug Pausen/Ruhezeiten zum Wohle des Ungeboren und zur Zuträglichkeit Deiner Gesundheit bestückt sein. Auch sogenannte Mehrarbeit ist nicht erlaubt. Wenn es gar nicht geht (was leider im Pflegebereich häufig der Fall ist, da sich viele AGs nicht an die bestehenden Gesetze halten), lass Dir vom FA ein Berufsverbot aussprechen.

L.G. Nicole

Beitrag von zwiebelchen1977 26.08.07 - 12:40 Uhr

Hallo
So wie Du es schreibst stimmt es nicht. Es stehen im MUschu die Ausnahemen für bestimmte Berufsstände drinn, die auch an Sonn und Feiertagen arbeiten müssen (Kranken und Altenpflege, Gastronomie, Hotel usw.) Nur nach einem Sonntag wo gearbeitet wurde muss die Schwangere inder Woche danach 24 Stunden Ruhezeit haben. Bin selber in der Situation, bin aber seit dem 9.7. 07 im Bv.


Bianca

Beitrag von kapulli 26.08.07 - 12:55 Uhr

Hallo Bianca!

Mit der Sonn- und Feiertagsregelung gebe ich Dir recht. Habe gerade nochmal im MuschG geschaut. Wahrscheinlich bin ich schon so verwöhnt von meinem AG. Da können die werdenden Mütter selbst entscheiden, ob sie an diesen Tagen tätig sein wollen oder nicht.

L.G. Nicole

Beitrag von zwiebelchen1977 26.08.07 - 12:43 Uhr

Hallo

Bin Krankenschwester im Altenheim. Habe aber seit dem 9.7n.07 ein BV. Aslo Sonn und Feiertage darfst Du machen. Nach einem Sonntag den Du gearbeitet hast, must Du inder woche 24 std frei bekommen. Mehre als 8 Std am Tag darfst Du nicht arbeiten und mehr als 90 Std inder Doppelwoche auch nicht. Auch nach 20 Uhr darst Du nicht mehr arbeiten. Meine Chefin war da sehr nett und es wurde auch so eingehalten, ausser das ich nicht mehr einspringen musste

Bianca